Sternsingeraktion in St. Anna – Bist du dabei?

Es ist wieder so weit, die beiden Mecklenbecker Kirchengemeinden bereiten die große ökumenische Sternsingeraktion 2020 vor. Am Samstag (4.1.) und Sonntag (5.1.) werden die „Heiligen Könige“ durch den Stadtteil ziehen, um zu Beginn des neuen Jahres Gottes Segen in die Häuser zu bringen. Alle Kinder und gerne auch Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen mitzumachen. Anmeldungen liegen in den Kirchen aus oder hier zum Herunterladen. Bis Montag, 2. Dezember können die Anmeldebögen in den Briefkästen der Pfarrbüros eingeworfen werden. Die Verteilung der Gebiete erfolgt beim Vortreffen am Dienstag, dem 10.12.2019 um 16.30 Uhr im Pfarrsaal St Anna.

Alle Termine für die Sternsingeraktion 2020 im Überblick

Schriftliche Anmeldung bis: Montag, 2. Dezember 2019 in die Briefkästen der Pfarrbüros einwerfen.
Vortreffen: Dienstag 10. Dezember 2019 um 16.30 Uhr im Pfarrzentrum, St. Anna (Einteilung der Gruppen)
Sammeltage: Samstag, 4. Januar 2020 um 8.45 Uhr Einkleidung und Aussendung, Pfarrzentrum St. Anna; (Sonntag, 5. Januar 2020)                                                                                                                                                                                                                                                                  Gottesdienst am Dreikönigstag: Montag, 6. Januar 2020 um 18.00 Uhr in St.-Anna-Kirche
mit den Sternsingern
Dankeschöntreff: Freitag 17. Januar 2020 um 16.00 Uhr im Gustav-Adolf-Haus, der Martin-Luther-Gemeinde

Zettel mit Beschreibungen der Projekte, für die die Sternsinger sammeln (ärmste Kinder in Brasilien und Venezuela) werden in den Kirchen ausliegen. Die gesammelten Süßigkeiten dürfen die Kinder natürlich behalten. Wir freuen uns auf zahlreiche Majestäten.

 

Literarischer Herbst

Mehr als 50 Frauen und 1 Mann trafen sich auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna zum Literarischen Herbst im Gemeindezentrum St. Anna.

Die Begrüßung erfolgte durch Ingrid Knob. Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) und Beate Frankrone (Bücherei St. Anna) stellten neue Literatur vor.

Begonnen wurde mit einem Gedicht von Christian Friedrich Hebbel: Herbstbild

Eine bunte Mischung der Schönen Literatur, ob historisch oder spannend, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei:

Alte Sorten von Ewald Arenz, Träume von Freiheit von Silke Böschen, Laufen von Isabel Bogdan, Wolf von Marie Brunntaler, Luzies Erbe von Helga Bürster, Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt von Heike Duken, Ein Hummerleben von Erik Fosnes Hansen, Dreck am Stecken von Alexandra Fröhlich, Find mich da wo Liebe ist von Anstey Harris, Die Leben der Elena Silber von Alexander Osang, Ein neues Blau von Tom Saller, Hinter deinem Rücken von Sofie Sarenbrant,  Rückwind von Burkhard Spinnen

Auch zwei Kinderbücher wurden vorgestellt: Alles nur aus Zuckersand von Dirk Kummer und Kurt – Wer möchte schon ein Einhorn sein von Chantal Schreiber

In der Pause konnten alle in die vorgestellten Bücher in die Hand nehmen und schauen. Ein reger Austausch erfolgte. Susanne Ilgemann und Ingrid Knob überreichten ein kleines Dankeschön an die Vortragenden.

Die Bücher des Literarischen Herbst stehen zur Ausleihe bereit. Unter Angebot „Neu eingestellt“ sind alle Titel gelistet. Für Vorbestellungen nutzen Sie gerne unseren WebOpac oder schauen sich weitere Bücher vor Ort an.

„Frühstück einmal anders“

Am Samstag fand in unserer Gemeinde St. Anna das erste offene Frühstück in Haus Benedikt statt. Claudia Emonts-Gast und Team freuten sich über die große Resonanz, dass mehr als 20 Personen aller Altersklassen ihrer Einladung gefolgt sind: Zusammen frühstücken, miteinander ins Gespräch kommen, ein Spielangebot für die Kleinen, und einfach nur die Gemeinschaft genießen.

Weitere Treffen finden jeweils am dritten Samstag im Monat statt. Der nächste Termin ist Samstag, 16. November um 9.00 Uhr.

herrlich.weiblich.Pilgern – Schritte zum Frieden

Friedenspilgern in Tecklenburg – Zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Auto auf dem Weg zum Frieden!

Aus der St. Liudger Gemeinde und St. Gottfried machten sich 50 Frauen der kfd  am 21. September 2019, Weltfriedenstag der UNO, auf nach Tecklenburg zum herrlich. weiblich. Pilgern.
„Schritte zum Frieden“ hieß das Pilgermotto, welches das Katholikentagsmotto 2018 „Suche Frieden“ aufgriff. Zum Frauenpilgertag in der Freilichtbühne Tecklenburg trafen sich etwa 1300 Frauen.
Es war ein inspirierender Tag mit vielen Eindrücken. Der Projektchor unter der Leitung von Mechthild Schlichtmann gestaltet und begleitet den Pilgertag musikalisch. Der Tag klang mit einem Gottesdienst aus, der Ermutigung und Kraft für die alltäglichen Schritte des Friedens gibt.

 

Gemeinsame Aktion aller kfd’s

Wie schon im letzten Jahr soll es auch in diesem Jahr eine gemeinsame Aktion aller kfd’s der Pfarrei St. Liudger geben. Die Leitungsteams der kfd’s haben sich entschlossen, diese ab jetzt jährlich stattfindende Aktion unter den Namen kfd St. Liudger GemEINSam zu stellen.

In diesem Jahr findet am 4. November ein gemeinsames Singen im Hof Hesselmann statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Es soll etwas Zeit zum Klönen und zur Begegnung sein. Zusätzlich zum gemeinsamen Singen wird es einen Überraschungsgast geben, der zur Unterhaltung beiträgt.

Eine Eintrittskarte kann ab Montag, 16. September für den Preis von 7 € zu erworben werden. Da der Hof Hesselmann nur einen begrenzten Platz bietet, verfügt jede kfd nur über ein gewisses Kontitingent an Karten. Für die Gemeinde St. Anna sind die Karten in der Buchhandlung „Lesezeit“ erhältlich, während der Verkauf für die Gemeinde St. Stephanus im Pfarrbüro erfolgt. Kfd-Mitglieder der Gemeinde St. Ludgerus melden sich bitte unter kfd30plus.Albachten@t-online.de oder bei Birgit van der Kolk (Telefon: 02536 208). Für St. Pantaleon übernimmt Edeltraud Recker (Telefon: 02534 2621) den Verkauf der Karten.

Die Leitungsteams der kfd’s freuen sich schon jetzt mit allen auf einen erlebnisreichen und stimmungsvollen Abend.

 

 

Ernte Dank, Brot und Wein

Schon jetzt möchten wir hiermit zum Ernte-Dank-Gottesdienst am 6. Oktober um 11.00 Uhr einladen. Nach fünf Jahren an unterschiedlichen Orten wird in diesem Jahr die KAB wieder die St.-Anna-Kirche schmücken und die Messe vorbereiten. Im Anschluss sind alle Teilnehmer herzlichst eingeladen. Bei unterschiedlichen Brotsorten, selbstgemachten Marmeladen, Schmalz und „gute Butter“ sowie Wein und Kaffee, besteht die Möglichkeit sich auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Seniorenwallfahrt

Die diesjährige Seniorenwallfahrt führte 33 Frauen und Männer aus St. Anna nach Asbeck und Eggerode im Kreis Borken. Pfr. Norbert Schulze Raestrup feierte mit der Gruppe in der St.-Margareta-Kirche in Asbeck eine Pilgermesse. Im Anschluss an das Kaffeetrinken fand eine Führung durch die wiederhergestellten Räume des ehemaligen Stifts Asbeck statt, ehe sich die Seniorinnen und Senioren auf den Weg nach Eggerode machten. An dem alten Marienwallfahrtsort bildete eine Andacht zur Muttergottes den Abschluss des Tages. Die Wallfahrt war in bewährter Weise von Maria Häming und Gertrud Tönnies organisiert worden.

Der Familiensonntag „Sing Halleluja“ in St. Anna geht weiter

Es gab viele Anfragen in der Gemeinde, ob es nach dem ersten Lauf des Projektes „Sing Halleluja“ auch nach den Sommerferien weitergehen wird. Ein Programm an dem die gesamte Familie teilnehmen kann und jeder sich das heraussucht, woran er oder sie am meisten Freude hat. Wir starten am ersten Sonntag nach den Ferien, dem 01. September, um 10.00 Uhr im Pfarrsaal von St. Anna. Der Familienchor „Sing Halleluja“ unter der Leitung von Kirchenmusikerin Felicitas Gerwin lädt Eltern und ihre Kinder ein, gemeinsam bekannte und auch neue moderne Lieder einzuüben, die anschließend im Familiengottesdienst eingebracht werden.

Die nicht-singenden Eltern können im liebevoll hergerichtetem ELTERN.CAFÉ bei Kaffee und Keksen in lockerer Atmosphäre zu allgemeinen Fragen über Gott und die Welt in den Austausch kommen. Auf ein spannendes Bilderbuchkino mit Beate Frankrone können sich die Kleinkinder ab drei Jahren in der Bücherei freuen, während die älteren Kinder mit anderen Kindern Gesellschaftsspiele spielen können. Wir möchten mit diesem breiten Angebot besonders junge Familien ansprechen.

„Eine wirklich gute Aktion, die Freude und Gemeinschaft schafft! Es ist schön, nicht nur in der Messe nebeneinander zu sitzen, sondern auch mit anderen Familien über das, was wir miteinander feiern, ins Gespräch zu kommen und sogar gestaltend bei der Feier mitwirken zu können. Hier wächst Gemeinschaft ganz konkret im miteinander Reden, im miteinander Beten und Singen und im miteinander Glauben. Auch hier kann Gemeinde lebendig werden und das gibt Freude und Hoffnung! Ich freue mich sehr, dass „Sing Halleluja“ fortgeführt wird!“, so Lisa Mensing, teilnehmende Mutter und Gemeindemitglied.

Mit „Sing Halleluja“ wurde ein Angebot geschaffen, das unserem Pastoralplan entspricht. Der Familiensonntag findet ab Oktober immer jeweils an den vierten Sonntagen im Monat zu den Familienmessen statt. Es ist jederzeit möglich an einem der Sonntage dazuzukommen und teilzunehmen. Die nächsten Termine sind der 01. September, 27. Oktober und 24. November, jeweils um 10.00 Uhr im Pfarrsaal von der Kath. Kirche  St. Anna in Mecklenbeck.

 

Fronleichnam in St. Stephanus

Wir zeigen unseren Glauben, in dem wir mit Jesus durch die Straßen ziehen. Die diesjährige Prozession unserer Gemeinden St. Anna und St. Stephanus führte durch die Aaseestadt. Der Gottesdienst, der dreigeteilt war, begann draußen im Bereich der St.-Stephanus-Kirche. Nach der Gabenbereitung zog die Prozession durch den Park zum Spielplatz in die Von-Ossietzky-Straße. Dort sammelten sich die Gemeindemitglieder für einen kurzen Dankgottesdienst. Von da aus ging es weiter zum Canisiushaus, wo der Abschluss des Gottesdienstes war. Alle verweilten anschließend im Park bei Essen und Getränken. Danke an alle, die die Prozession begleitet haben und ein besonderer Dank gilt dem Vorbereitungsteam für die Durchführung.

Neues aus dem Gemeindeausschuss St. Anna

Der Gemeindeausschuss hat in seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien die Arbeit des Pfarreirats aufgegriffen und sich Gedanken gemacht, inwiefern verschiedene Aktivitäten in St. Anna der Gemeindebildung dienen und christliche Kennzeichen aufweisen.

Dabei wurden die Arbeit des Paulushofs, das Angebot „Sing Halleluja“ und die Sternsingeraktion untersucht.

Verschiedene Aufgaben, die in Kürze anfallen (etwa der wegen Renovierungsarbeiten erforderliche Umzug der KiTa St. Anna), wurden besprochen.