St. Liudger – ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche

Unsere Pfarrei St. Liudger will ein Ort sein, an dem besonders Kinder und Jugendliche den Raum haben, sich in einer geschützten Umgebung zu entwickeln. Dazu gehört, dass wir dafür Sorge tragen, dass Kinder, Jugendliche und andere Schutzbefohlene möglichst umfassend vor Übergriffen aller Art, besonders vor sexueller Gewalt, geschützt werden.

Um zu erkennen, wo uns dies gut gelingt oder wo es Bedarf an Veränderungen bzw. Verbesserungen gibt, wurde eine Gruppe zur Entwicklung des sog. „Institutionellen Schutzkonzeptes“ (ISK) gegründet. Diese hat einen Fragebogen entworfen, mit dem wir genau auf diese Spur kommen wollen. Die Personen und Gruppen, die regelmäßig Kontakt mit Kindern und Jugendlichen haben, werden direkt angesprochen, aber auch die ganze Gemeinde ist eingeladen sich zu beteiligen. Alle Antworten werden anonym ausgewertet, mit Ihrer Antwort helfen Sie dabei, unsere Pfarrei noch mehr zu einem guten Ort für Kinder und Jugendliche zu machen.

Wer teilnehmen möchte kann den Fragebogen hier runterladen: Fragenkatalog für die Situationsanalyse_final . Ausgefüllte Fragebögen können in einem verschlossenen Briefumschlag mit der Aufschrift „ISK“ in jedem Pfarrbüro abgegeben / in den Briefkasten geworfen werden.

Sollten Sie Fragen zum Thema Prävention & Missbrauch haben wenden Sie sich gerne an Pastoralreferent Hendrik Werbick (Tel. 0251 – 276 000 515 oder werbick-h@bistum-muenster.de) Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

 

„Berufen zum Leben!“ – Exerzitien im Alltag

Exerzitien sind Übungen. Man könnte auch sagen: Training! Für die Seele. Denn wie gelingt es, dass mein Glaube an Gott auch wirklich alle meine Lebensbereiche prägt? Familie, Arbeit, Freizeit, Sportverein, Kaffeekränzchen, Urlaub – und womit ich sonst noch so meine 24 Stunden am Tag fülle.

Wie lebe ich wirklich aus der Kraft von Taufe und Firmung? Die Bibel erzählt, wie überall da, wo der Geist Gottes hinkommt, Dinge in Bewegung geraten und neues Leben entsteht.

In vier Abenden gehen wir gemeinsam auf Pfingsten zu mit Impulsen, Austausch und Gebet.

Jeweils mit konkreten Übungen für jeden Tag:

–        Wie kann ich mich in alltäglichen Entscheidungen auf Gott verlassen?

–        Was lähmt und blockiert die Entfaltung meines Lebens?

–        Was wirkt der Heilige Geist in mir?

Termine (jeweils 20h im Pfarrzentrum St. Pantaleon, Roxel):  9. Mai / 16. Mai / 23. Mai / 3. Juni

 

 

Initiative Maria 2.0

Wir erklären uns mit der Initiative Maria 2.0 solidarisch und folgen als Team der Bücherei

St. Pantaleon dem Aufruf an alle ehrenamtlich in der Kirche arbeitenden Frauen, ihre Tätigkeit ruhen zu lassen. In der Zeit vom 11. – 18. Mai wird die Bücherei geschlossen bleiben, d.h. es kann keine Ausleihe oder Rückgabe von Medien erfolgen. Die Fristen für die Rückgabe wurden entsprechend verlängert. Während der Zeiten an allen Nachmittagen in der Woche, an denen die Bücherei normalerweise geöffnet ist, stehen Mitarbeiterinnen für Fragen, Kritik und Gespräche auf dem Pantaleonplatz vor der Bücherei zur Verfügung. Zusätzlich sind alle Interessierten nach der zentralen Mahnwache auf dem Domplatz am Sonntag, den 12. Mai von 12.00 – 13.30 Uhr zu der Ausstellung „Wir Frauen“ mit Bildern von Caroline Brämswig eingeladen. Diese findet in der Bücherei St. Pantaleon statt.

Osterfeuer am Hof Hesselmann

Die freiwillige Feuerwehr in Mecklenbeck organisierte das Osterfeuer am Hof Hesselmann. Zusammen mit unserem Diakon Klemens Knob holten Sie das Feuer von der Osterkerze in der St.-Anna-Kirche und entzündeten damit das Osterfeuer. Das Feuer zog viele Besucher an.

Kreuzweg durch Mecklenbeck

Am Karfreitag versammelten sich am Vormittag Pfarreimitglieder um am Kreuzweg durch Mecklenbeck teilzunehmen. An zwölf Stationen wurde der Leidensweg Jesu mit einem besonderen Blick auf die Menschen im Stadtteil betrachtet, zum Beispiel Bedürftige, Kranke und Sterbende, Flüchtlinge, aber auch Kinder und die zahlreichen Ehrenamtlichen, die sich für andere einsetzen. Ein Holzkreuz wurde von Station zu Station weitergegeben.

Nachmittags gedachten die Christen in der St.-Anna-Kirche in einem Wortgottesdienst mit Kreuzverehrung an das Leiden und Sterben Jesu.

Feier des letzten Abendmahls

Heute am Gründonnerstag gedenken wir des LETZTEN ABENDMAHLS Jesu mit seinen Jüngern in Jerusalem. In der Nacht vor seinem Tod kommt er ein letztes Mal mit seinen Vertrauten zusammen, ehe nach Verrat durch Judas und der Festnahme durch die römischen Soldaten sein Leidensweg bis ans Kreuz beginnt.

Immer wenn wir in der HEILIGEN MESSE die EUCHARISTIE feiern, erinnern wir uns an dieses Mahl und glauben daran, dass der HERR unter uns ist. AMEN.

Bild: Martin Manigatterer / Quelle: pfarrbriefservice

Beginn der Karwoche: Palmstockweihe

Am Palmsonntag fand die traditionelle Segnung der Palmstöcke, erstmalig außerhalb der Gemeinde am Brunnen bei Lidl, statt. Dort wurden Palmzweige, auch bunt geschmückte, gesegnet. Es bestand auch die Möglichkeit für alle, Zweige zur Verteilung mit nach Hause zu nehmen. In einer Prozession, die an den Einzug von Jesus in Jerusalem erinnern soll, ging es zur St.-Anna-Kirche. Dort wurde die Hl. Messe gefeiert. Parallel hierzu fand in der Kita St. Anna für die jüngsten ein Minigottesdienst statt. An diesem Sonntag beginnt für alle Gläubigen die Karwoche, die mit der Feier der Osternacht endet.

Pilgertour der kfd-Frauen aus St. Liudger

Zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Auto auf dem Weg zum Frieden! Am 21. September 2019, dem Weltfriedenstag der UNO, führen wir von der kfd unser Engagement für den Frieden fort. Der Katholikentag 2018 und seine inspirierende Botschaft „Suche Frieden!“ fordern uns heraus – persönlich, politisch und zukunftsorientiert – zu denken und zu handeln.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Pilgertag zu erleben:

1. Fußpilgertour: 20.09.-21.09.2019, mit Übernachtung in Brochterbeck im Clausmeyerhof, Kosten: 70 € incl. Übernachtung , Abendessen und Frühstück und Lunchpaket
2. Pilgertour mit dem Bus oder Pilgertour mit dem Bus und 5 km zu Fuß, Kosten:5 € incl. Pilgerheft und Getränkegutschein, ohne Verpflegung + ca. 15 € für den Bus.

8:30-9:00 Uhr Abfahrt (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)
10.00 Uhr Start 5 km-Wanderung ab Brochterbeck
11.30 Uhr Ankommen
12.00 Uhr Begrüßung der Regionen und Gruppen mit Unterstützung des Projektchores
13.00–15.00 Uhr Mitbring-Picknick, Mögliche Stadtbesichtigung oder Stadtbummel, kleine Friedensimpulse
15.00 Uhr Einstimmung auf den Gottesdienst, Friedenslieder mit dem Projektchor
15.30 Uhr Gottesdienst
18.30 – 19.00 Uhr Rückkehr

Weitere Informationen gibt es bei der Anmeldung! Anmeldeformular zum Ausdruck!

Anmeldungen bitte bei Edeltraud Recker Tel. 02534 – 2621 für St. Pantaleon;

bei BirgitWinterhoff Tel.02536-346515 für St. Ludgerus;

bei Ingrid Knob 0251-1366688 für St. Anna und bei Astrid Brand Tel.0251- 51504 für St. Stephanus.

attacca – Kreuzwegkonzert

Der neue Kreuzweg, den Veronica von Degenfeld geschaffen hat, steht im Mittelpunkt eines Passionskonzerts am Freitag, dem 12. April, um 19:30 Uhr in der St.-Anna-Kirche. Das Konzert wird gestaltet vom Vocalensemble attacca. Die etwa zwanzig Sängerinnen und Sänger bringen Werke unter anderem von Franz Liszt und Felix Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung. Hauptwerk ist Franz Liszts musikalische Kreuzweg-Andacht „Via crucis“ zu den vierzehn Stationen des Kreuzwegs in der Fassung für Klavier und Chor. Den Klavierpart übernimmt Michael Kuhlmann. Die Leitung des Konzerts liegt bei Daniel Lembeck. Teil des Konzerts wird auch eine geistliche Betrachtung zum Kreuzweg sein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.

 

Fastenessen in St. Anna

Einen Beitrag zur Besinnung in der Fastenzeit lieferte das Fastenessen am Sonntag (17.3.) im Pfarrsaal. Viele Gemeindemitglieder folgten gerne der Einladung des Eine-Welt-Kreises. In gemütlicher Atmosphäre und Gemeinschaft schmeckte die fleischlose Suppe besonders gut. Der Erlös von 241,50 € hilft unserer Partnerorganisation Avicres bei der Familienpastoral. Viele nutzten die Gelegenheit um fair einzukaufen.