Literarischer Herbst

Mehr als 50 Frauen und 1 Mann trafen sich auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna zum Literarischen Herbst im Gemeindezentrum St. Anna.

Die Begrüßung erfolgte durch Ingrid Knob. Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) und Beate Frankrone (Bücherei St. Anna) stellten neue Literatur vor.

Begonnen wurde mit einem Gedicht von Christian Friedrich Hebbel: Herbstbild

Eine bunte Mischung der Schönen Literatur, ob historisch oder spannend, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei:

Alte Sorten von Ewald Arenz, Träume von Freiheit von Silke Böschen, Laufen von Isabel Bogdan, Wolf von Marie Brunntaler, Luzies Erbe von Helga Bürster, Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt von Heike Duken, Ein Hummerleben von Erik Fosnes Hansen, Dreck am Stecken von Alexandra Fröhlich, Find mich da wo Liebe ist von Anstey Harris, Die Leben der Elena Silber von Alexander Osang, Ein neues Blau von Tom Saller, Hinter deinem Rücken von Sofie Sarenbrant,  Rückwind von Burkhard Spinnen

Auch zwei Kinderbücher wurden vorgestellt: Alles nur aus Zuckersand von Dirk Kummer und Kurt – Wer möchte schon ein Einhorn sein von Chantal Schreiber

In der Pause konnten alle in die vorgestellten Bücher in die Hand nehmen und schauen. Ein reger Austausch erfolgte. Susanne Ilgemann und Ingrid Knob überreichten ein kleines Dankeschön an die Vortragenden.

Die Bücher des Literarischen Herbst stehen zur Ausleihe bereit. Unter Angebot „Neu eingestellt“ sind alle Titel gelistet. Für Vorbestellungen nutzen Sie gerne unseren WebOpac oder schauen sich weitere Bücher vor Ort an.

Der Familiensonntag „Sing Halleluja“ in St. Anna geht weiter

Es gab viele Anfragen in der Gemeinde, ob es nach dem ersten Lauf des Projektes „Sing Halleluja“ auch nach den Sommerferien weitergehen wird. Ein Programm an dem die gesamte Familie teilnehmen kann und jeder sich das heraussucht, woran er oder sie am meisten Freude hat. Wir starten am ersten Sonntag nach den Ferien, dem 01. September, um 10.00 Uhr im Pfarrsaal von St. Anna. Der Familienchor „Sing Halleluja“ unter der Leitung von Kirchenmusikerin Felicitas Gerwin lädt Eltern und ihre Kinder ein, gemeinsam bekannte und auch neue moderne Lieder einzuüben, die anschließend im Familiengottesdienst eingebracht werden.

Die nicht-singenden Eltern können im liebevoll hergerichtetem ELTERN.CAFÉ bei Kaffee und Keksen in lockerer Atmosphäre zu allgemeinen Fragen über Gott und die Welt in den Austausch kommen. Auf ein spannendes Bilderbuchkino mit Beate Frankrone können sich die Kleinkinder ab drei Jahren in der Bücherei freuen, während die älteren Kinder mit anderen Kindern Gesellschaftsspiele spielen können. Wir möchten mit diesem breiten Angebot besonders junge Familien ansprechen.

„Eine wirklich gute Aktion, die Freude und Gemeinschaft schafft! Es ist schön, nicht nur in der Messe nebeneinander zu sitzen, sondern auch mit anderen Familien über das, was wir miteinander feiern, ins Gespräch zu kommen und sogar gestaltend bei der Feier mitwirken zu können. Hier wächst Gemeinschaft ganz konkret im miteinander Reden, im miteinander Beten und Singen und im miteinander Glauben. Auch hier kann Gemeinde lebendig werden und das gibt Freude und Hoffnung! Ich freue mich sehr, dass „Sing Halleluja“ fortgeführt wird!“, so Lisa Mensing, teilnehmende Mutter und Gemeindemitglied.

Mit „Sing Halleluja“ wurde ein Angebot geschaffen, das unserem Pastoralplan entspricht. Der Familiensonntag findet ab Oktober immer jeweils an den vierten Sonntagen im Monat zu den Familienmessen statt. Es ist jederzeit möglich an einem der Sonntage dazuzukommen und teilzunehmen. Die nächsten Termine sind der 01. September, 27. Oktober und 24. November, jeweils um 10.00 Uhr im Pfarrsaal von der Kath. Kirche  St. Anna in Mecklenbeck.

 

Familienchor und Vorstellung der Erstkommunionkinder in St. Anna

Rund 40 Kinder und Eltern haben sich am vergangenen Sonntag wieder 1 Stunde vor der Familienmesse getroffen, um in einem gemeinschaftlichen Familienchor die Messe musikalisch mitzugestalten. Die kleinen Geschwister wurden mit einem Bilderbuchkino in der Bücherei unterhalten, während größere Geschwister die Gelegenheit hatten zu spielen. Vor und nach dem Gottesdienst bestand auch die Möglichkeit im Eltern.Café ins Gespräch zu kommen.

In der Messe selbst standen dann die 26 Erstkommunionkinder im Vordergrund, die der Gemeinde vorgestellt wurden mit der Bitte, diese Familien im Gebet zu begleiten. „Komm nimm Teil an meiner Freude“ ist das Leitwort, mit dem sich die Jungen und Mädchen, aber auch ihre Eltern, bis Christi Himmelfahrt auf einen Weg der Vertiefung der Freundschaft mit Jesus machen.

Die nächste Familienmesse ist am Sonntag, 24. Februar um 11.00 Uhr in der St.-Anna-Kirche. Die Probe des Familenchores beginnt um 10.00 Uhr, ebenso die anderen Aktionen.

„Sing Halleluja“

Der Familienchor „Sing Halleluja“ sowie das ELTERN.CAFÉ und Bilderbuchkino für die Kleinen findet zum zweiten Mal vor der Hl. Messe am 27. Januar 2019 in St. Anna statt. Beim Auftakt im November waren bereits viele dabei. Es entsteht ein Familienchor für alle Eltern und ihre Kinder oder Großeltern mit Enkeln, die Freude am Singen haben. Dabei werden bekannte und neue Lieder eingeübt, die anschließend im Familiengottesdienst eingebracht werden. Die nicht-singenden Eltern können zeitgleich im ELTERN.CAFÉ in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Keksen über Gott und die Welt ins Gespräch kommen. Für Kleinkinder ab 3 Jahren gibt es ein Bilderbuchkino in der Bücherei. Ältere Kinder können in der Bücherei stöbern oder Gesellschaftsspiele spielen.

Wir starten im 10:00 Uhr im Pfarrsaal/Kirche/Bücherei und feiern anschließend gemeinsam um 11:00 Uhr einen Gottesdienst. Es sind folgende Sonntagstermine angedacht, jeweils zu den Familienmessen:

27.01.2019, 24.02.2019, 24.03.2019, 28.04.2019 und 26.05.2019

Es ist auch möglich an einzelnen Terminen teilzunehmen.

 

Einstimmen in den Advent

Die MitarbeiterInnen der Kitas in St. Anna, der Bücherei St. Anna und der Pastoralreferent Hendrik Werbick möchten besinnlich in den Advent starten. Zum 2. Mal wurde deshalb die Einladung an alle Kinder und Eltern zum „Einstimmen in den Advent“ ausgesprochen.

Am Brunnen an der St.-Anna-Kirche starteten wir unter Gitarrenbegleitung von Claudia Emonts-Gast mit adventlichen Liedern.

Danach gab es für alle Plätzchen sowie Kaffee für die Großen und Apfelschorle oder Wasser für die Kleinen. Nachdem der Bewegungsdrang gestillt war, ging es in den Pfarrsaal, indem bereits das Bilderbuchkino „Eine Wintergeschichte“ von Max Bollinger zu sehen war.

Lisa Wierichs las vor und die Kinder folgten der Geschichte und beteiligten sich immer wieder an dem Ablauf.

Im Anschluss daran sangen alle „Gottes Liebe ist so wunderbar“ und Hendrik Werbick las kurz aus der Kinderbibel vor. Alle zusammen beteten wir das „Vater unser…“ und sangen zum Abschluss das Lied „Immer und überall“.

Beim Dunkelwerden machten sich alle auf den Weg nach Hause.

 

„Man sieht die Adventskränze weit und breit

und weiß genau bis Weihnachten ist es nicht mehr weit.

Ihr werdet sehen wie schnell die Tage verrinnen,

fangt so langsam an euch für Weihnachten zu besinnen.“

(Autor unbekannt)

Sing Halleluja!

Singen und mehr…

Ein neuer Familienchor „Sing Halleluja“ sowie ein ELTERN.CAFÉ soll in St. Anna entstehen.

Ein Projekt für die gesamte Familie: Der neue Familienchor „Sing Halleluja“! Für alle Eltern und Kinder, die Freude am Singen haben, möchten wir einen neuen Familienchor aufbauen. Dabei werden bekannte und neue Lieder eingeübt, die im anschließenden Familiengottesdienst eingebracht werden. Die nicht-singenden Eltern können im ELTERN.CAFÉ in lockerer Atmosphäre zu allgemeinen Fragen über Gott und die Welt zum Advent, zu Weihnachten, Karneval und Ostern zusammenkommen.

Für die kleineren Kinder gibt es ein Bilderbuchkino in der Bücherei. Anschließend können alle Kinder  in der Bücherei stöbern oder Gesellschaftsspiele spielen.

Wir starten um 10.00 Uhr mit dem Programm im Pfarrsaal/Kirche/Bücherei und feiern gemeinsam um 11.00 Uhr einen Gottesdienst.

Folgende Termine sind angedacht:

25.11.2018, 27.01.2019, 24.02.2019, 24.03.2019, 28.04.2019, 26.05.2019

Aktionen verbinden

 Wählen – Gemeinschaft – Fair einkaufen – Stöbern

Am Wochenende 17./18. November findet die Wahl zum Kirchenvorstand statt. Die Öffnungszeiten für das Filialwahlbüro im Pfarrzentrum St. Anna sind am Samstag von 17.30 – 20.00 Uhr und am Sonntag: 10.30 – 13.00 Uhr.

Am Sonntag sind nach dem Gottesdienst alle herzlich auch zum Gemeindetreff eingeladen.

Der Eine-Welt-Kreis St. Anna bietet an diesem Wochenende nach den Gottesdiensten fair gehandelte Waren zum Kauf an.

Außerdem findet ein Bücherflohmarkt der KÖB St. Anna statt. Freitag (16.11.) von 14.00 – 17.00 Uhr; Samstag (17.11.) von 14.00 – 19.30 Uhr und am Sonntag (18.11.) von 10.00 – 14.00 Uhr in der Bücherei und im Foyer.

Herzliche Einladung!

Literarischer Herbst

Im Gemeindezentrum St. Anna trafen sich auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna (Kreis junger Frauen) über 40 Frauen zum Literarischen Herbst. Die Begrüßung erfolgte in der Bücherei. Im Pfarrsaal stellten Beate Frankrone (Bücherei St. Anna)  und Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) neue Literatur vor.

Begonnen haben wir mit einem Gedicht von Theodor Storm: Oktoberlied

Ob Belletristik oder Kriminalromane, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei.

Hier die bunte Mischung: Helle Tage, helle Nächte von Hiltrud Baier, Der englische Liebhaber von Federica de Cesco, Arminuta von Donatella di Pietrantonio, NSA Nationales Sicherheits-Amt von Andres Eschbach, Liebe und Verderben von Kristin Hannah, Hybis von Steffen Jacobsen, Tödliche Sonate von Natasha Korsakova, Solange der Fluss uns trägt von Joe Monninger, Thalamus von Ursula Poznanski,  Land im Sturm von Ulf Schiewe, Das Feld von Robert Seethaler und Der Limonaden-Mann von Günther Thömmes

In der Pause konnten alle in die vorgestellten Bücher schauen. Bei einem Glas Wein und verschiedenes Knabbereien erfolgte ein reger Austausch. Gleichzeitig konnte man sich die Bücherei anschauen.

Waltraud Rethfeld und Susanne Beiker überreichten ein kleines Dankeschön an die Vortragenden.

Die Bücher des Literarischen Herbst stehen in der Bücherei St. Anna zur Ausleihe bereit. Unter Angebot „Neu eingestellt“sind alle Titel gelistet. Für Vorbestellungen nutzen Sie gerne unseren WebOpac oder schauen sich weitere Bücher vor Ort an.

Ökumenisches Pfarrfest in Mecklenbeck

„Der Himmel auf Erden“ war das Leitwort zum ökumenischen Gemeindefest in St. Anna am vergangenen Wochenende. In seiner Predigt im Gottesdienst am Meckmannshof hob Pfarrer Borries hervor, dass dies dann geschieht, wenn Menschen miteinander die Welt zum Guten gestalten. Dieses Miteinander war beim anschließenden Fest rund um den Hof Hesselmann zu spüren: Von der Feuerwehr über die KiTas bis zur Flüchtlingshilfe gestalteten unzählige Menschen dieses tolle Fest mit. Über den Tag verteilt haben 400-500 Personen miteinander gesungen und gebetet, gespielt, gebastelt, getrunken und gegessen. Es wurden Musicals gehört und Friedenstauben gebastelt, es gab Clowns und Stockbrot, Caipirinha und gute Gespräche. Eine große Luftballonaktion rundete schließlich den Tag ab. An dieser Stelle ein DICKES DANKESCHÖN an alle die dazu beigetragen haben, diesen Tag so wunderbar zu gestalten.

Nachlese „Suche Frieden“

Zum 2. Treffen am Brunnen trafen sich wieder Familien aus der Kindertageseinrichtung St. Anna und dem Familienzentrum Maria Aparecida vor dem Pfarrzentrum St. Anna. Bei strahlendem Sonnenschein sangen alle „Komm herein“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“ unter Gitarrenbegleitung von Claudia.

Dann ging es in den Pfarrsaal, wo bereits alles für das Bilderbuchkino „Nicolas, wo warst du?“ vorbereitet war. Das Buch von Leo Lionni:

Warum sollen immer die Vögel die besten Beeren bekommen?, fragen sich die Mäuse entrüstet. Als auch noch ihr Freund Nicolas von einem häßlichen, bösen Vogel entführt wird, kennen sie nur eine Antwort: »Krieg den Vögeln!«

Zum Glück entpuppt sich die Entführung als spannende Reise; Nicolas erfährt bei den Vögeln große Gastfreundschaft und liebevolle Zuwendung. Als er, wieder zuhause, seinen Mäusefreunden davon erzählt, verschwindet der Zorn aus ihren Gesichtern und sie verstehen: »Wegen eines bösen Vogels sind nicht gleich alle böse.«
Eine weise Fabel vom großen Bilderbuchkünstler über Vorurteile und Gewalt. Zugleich ein starkes Plädoyer für ein friedliches, tolerantes Miteinander und ein neugieriges Interesse am anderen und Andersartigen.

Die Kinder waren gut bei der Sache und folgten begeistert der Geschichte. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Bienenstich und Kirschstreusel, Wasser und Apfelschorle für die Kinder sowie Kaffee für die Erwachsenen ließen sich alle in der Sonne gut schmecken.

Danach zogen alle in die Kirche. Hier gab es als Highlight die Aufführung der Vorschulkinder beider Einrichtungen der Lieder, die sie am Freitag in der Innenstadt auf dem Katholikentag präsentieren. Die Lieder wurden mit viel Bewegung vorgeführt und anschließend bekamen die Kinder entsprechend guten Beifall. Der Pastoralreferent Hendrik Werbick hielt einen kurzen Impuls über das Thema Frieden. Die Kinder konnten mit vielen Antworten beitragen. Das „Vater unser“ wurde mit Bewegung gesprochen. Nach weiteren gemeinsamen Liedern gab es einen Segen.

Alle Beteiligten waren sich einig: Eine gelungene Veranstaltung zum Thema Frieden!