Liebe Gemeinde!

50 Jahre Arbeitsleben gehen zu Ende! Gerade 14 Jahre alt geworden, hat am 01.08.1972 meine berufliche Laufbahn begonnen. Eigentlich noch ein Kind, ohne zu wissen, was mich erwartet, begann meine Ausbildung zum Kaufmann in einem Sanitär- und Heizungsgroßhandel. Rückschauend nach über 50 Jahren kann ich sagen, es hat alles geklappt, auch wenn zwischendurch mal Stolpersteine auf dem Weg lagen! Ich war bestimmt kein Streber, Gott sei Dank haben Kollegen und Vorgesetzte mich an einigen Stellen gut beraten und gefördert, so kann ich heute sagen, dass dieser Teil meines Lebens erfolgreich war und ich gute Erinnerungen haben werde. Das was mir in dieser Zeit am meisten bedeutet hat, war die Zusammenarbeit mit den Menschen, ob als Kunden oder Kollegen. In den letzten Jahren habe ich als Verwaltungsreferent (verantwortlich für den Haushalt, Baumaßnahmen planen und begleiten, Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Gremien), in unserer Kirchengemeinde gearbeitet. Ich habe in der Zeit die Kirche als einen tollen Arbeitgeber erfahren! Im Laufe der Jahre haben mich außerdem der Sport und der christliche Glaube geprägt, beides macht als Einzelkämpfer kaum Spaß und ist nur wenig erfolgreich. Aufgewachsen in einem katholischen Umfeld, hat die Kirche mein Leben stark geprägt. Erst in Jugendgruppen und nach einigen Jahren der Zurückgezogenheit vom Glauben, dann Mitarbeit in den verschiedensten Gremien (Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand usw.) der Gemeinde. Auch hier habe ich erneut die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die den gleichen Zielen folgen, eine Menge bewirken können. Einige Themen aus über 30 Jahren ehrenamtlicher und beruflicher Tätigkeit in unserer Kirchengemeinde haben mich besonders bewegt. Schmerzliche Erinnerungen: Abriss St. Benedikt – Fusionsprozess zur heutigen Gemeinde St. Liudger – Aufgabe des Paulushofes. Schöne Erinnerungen: Kommunionvorbereitung unserer drei Kinder – bis zu 20 Väter und 50 Kinder zelten mehrere Jahre jeweils für ein Wochenende in einer alten Schule bei Lüdinghausen – 2 tägige Fußwallfahrt nach Bösensell – tolle Pfarrfeste – Umgestaltung der Kirche und des Pfarrzentrums St. Anna. Ich hadere sehr oft mit unserer Amtskirche, kann Entscheidungen nicht nachvollziehen, die dann bei mir auch Unbehagen verursachen! Für mich aber kommt es darauf an, wie wir Christen unser Leben vor Ort gestalten, wie unser persönliches Tun und Handeln aussieht. Kirchen und Pfarrzentren bieten den Raum für Begegnung mit Gott und Menschen, aber mit Leben füllen müssen wir alles, Du und Ich. Wer kann heute bereits sagen, wie christliches Leben in Zukunft aussehen wird, ich bin mir sicher, unser gemeinsamer Glaube wird weiterleben! Jede Veränderung, und fällt sie uns noch so schwer, bietet auch die Möglichkeit zu einem Neuanfang! Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich im beruflichen wie auch im privaten Leben in den vergangen Jahren begleitet haben. Ohne die Unterstützung von meiner Frau Monika und unseren drei Kindern hätte das alles nicht funktioniert. Dafür ein ganz großes Dankeschön! Jetzt freue ich mich auf mein Rentnerdasein!

Herzliche Grüße und habt Vertrauen!
Herbert Wilde

VERANSTALTUNGEN

Anstehende Veranstaltungen

BEITRÄGE

Jubiläum 50 Jahre Annakirche

Am vergangenen Wochenende haben wir das 50. Jubiläum des Pfarrzentrums St. Anna gefeiert. Die Reise begann musikalisch mit einem Konzert des st.-annen-chores (mit Verstärkung des Ludgeruschores) und weiteren Stücken, die aktuelle und ehemalige Kirchenmusiker beigetragen haben. Ein stilistisch äußerst…

Ich werde 50. Kommt vorbei! Eure Anna.

An diesem Wochenende feiern wir das 50. Jubiläum der „roten Ikone“, unserer St.-Anna-Kirche. Aus diesem Anlass gibt es ein vielfältiges Programm:   Schon seit dem letzten Sonntag ist im Pfarrsaal eine Ausstellung zum Bau der St.-Anna-Kirche vor 50 Jahren zu sehen. Auf 17 Bildtafeln,…

Kneipp-Spaziergang der kfd St. Ludgerus

Der Kneipp-Spaziergang mit Andrea Timm rund um Haus Wiek in Albachten, zu dem die Frauengemeinschaft St. Ludgerus eingeladen hatte, wurde von einer kleinen Gruppe von Frauen mit großer Begeisterung angenommen. In herbstlicher Stimmung genossen die Teilnehmerinnen an fünf Stationen  die Waldluft und…

Änderung der Messzeiten ab 1. Oktober in St. Liudger

Veränderung Messzeiten: Fast 200 Menschen aus der Pfarrei haben an der Befragung zu den Gottesdiensten teilgenommen – vielen Dank dafür! Die inhaltlichen Anregungen werden wir in den kommenden Wochen noch diskutieren und Sie darüber informieren, zu den Zeiten haben wir aber bereits Beschlüsse…

Präventionsschulungen für Ehrenamtliche

Im Rahmen unseres sog. „Institutionellen Schutzkonzeptes“ (ISK) ist festgehalten, was wir als Pfarrei dafür tun, damit unsere Orte und Veranstaltungen ein Platz für Kinder, Jugendliche und Schutzbefohlene sind, an dem sie sicher und geschützt sind. Ein wesentlicher Baustein ist dabei die Schulung…

Taufbrunnengespräch mit Pfr. Mustroph

Am Donnerstag, dem 8. September, konnte die Gemeinde St. Stephanus Pfarrer Martin Mustroph von der evangelischen Jakobusgemeinde zu einem Abschiedsbesuch begrüßen. Das gemeinsame Gespräch um den Taufbrunnen der Stephanuskirche war geprägt durch einen Rückblick auf eine über dreißigjährige Geschichte…