Bücherei bis zum 19.4.2020 geschlossen und Probemonat Onleihe

Hallo zusammen,

wir werden auf Grund der aktuellen Lage die Bücherei bis zum 19.04.2020 schließen. Dies tut uns sehr leid, denn wir vom Büchereiteam arbeiten sehr gerne in der Bücherei und freuen uns über den herzlichen Kontakt zu euch Lesern. In dieser Zeit werden KEINE Mahngebühren anfallen.

Was soll man nun mit den Kindern zu Hause machen und auch mit der eigenen Zeit? Schulen und Kitas sind  auch bis zum Ende der Osterferien am 19. April geschlossen. Für alle heißt es, alle sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.
Viel Zeit also zum Lesen und Hörbücher Lauschen.
Aus diesem Grund bieten wir allen Lesern die Möglichkeit, die Onleihe für einen Monat kostenlos zu testen. Wenn ihr diesen Probemonat haben möchtet, schreibt uns entweder eine E-Mail an buecherei-albachten@bistum-muenster.de oder eine PN über Facebook. In dieser Nachricht schreibt uns bitte, für wen der Probemonat freigeschaltet werden soll  (Vorname, Nachname und die Nummer des Büchereiausweises).

Für die Onleihe über „libell-e.de“ wird ein gültiger Ausweis unserer Bücherei, ein Internetanschluss, e-Reader, PC oder Laptop, Tablet oder Smartphone oder auch MP3-Player benötigt.

Die Ausleihfrist für eMedien beträgt drei Wochen und es können bis zu 10 Medien gleichzeitig ausgeliehen werden. Nach Ablauf dieser Frist lässt sich die Datei nicht mehr öffnen. Mahngebühren gibt es in der Onleihe nicht.

Im Bestand der Onleihe befinden sich eine große Auswahl an Büchern, Hörbüchern und Zeitschriften.

Der Ausleihvorgang ähnelt dem Einkaufen in einem Onlineshop. Sie können auf der Homepage www.libell-e.de oder mit der Onleihe-App den Medienbestand durchforsten und Titel in einen „Warenkorb” legen. Zum Ausleihen meldet man sich mit den Zugangsdaten des Benutzerausweises an. Mit wenigen Klicks lässt sich die Datei auf das Endgerät übertragen. Die erforderliche Software, um die entsprechenden Medien zu nutzen, steht kostenfrei auf der Website www.libell-e.de zur Verfügung.

 

Eine Anleitung zur Onleihe findet ihr hier oder unter https://hilfe.onleihe.de/site/on.

 

Und noch ein kleiner Tipp: Ihr braucht noch Bastelideen für die nächsten Wochen? Bei libelle-e sind viele Bastelbücher zu finden.

 

Bis dahin,

euer Büchereiteam

 

 

 

 

74 Könige in St. Ludgerus unterwegs

Am Samstag fand in St. Ludgerus die diesjährige Sternsingeraktion statt. 74 Kinder und Erwachsene zogen dabei als Könige verkleidet durch die Straße und brachten den Segen 19+C+M+B+20 an die Häuser, Einrichtungen und Geschäfte. Trotz widriger Wetterbedingungen ließen sie sich nicht abhalten, am Vor- und Nachmittag Spenden für benachteiligte Kinder zu sammeln. Das diesjährige Schwerpunktland ist der Libanon und so lautete das Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“. Das vorläufige Ergebnis des Aktionstages lag am Abend bei gut 7.400 Euro, worauf alle sehr stolz sein können.

Neben dem Geld für das Kindermissionswerk erhielten die Teilnehmer auch viele Süßigkeiten und Plätzchen. Davon durften sie so viel mit nach Hause nehmen, wie sie wollten. Vieles gaben sie jedoch für Benachteiligte ab: für die Bahnhofsmission, die Kinderhilfe Siebenbürgen e.V. und für Obdachlose in Münster.

An dieser Stelle sei allen einmal ein herzliches DANKE gesagt: Den vielen Kindern und Erwachsenen, die durch die Straßen gezogen sind, den großzügigen Spendern, den engagierten Eltern und Helfern!

dig

Sternsinger bringen den Segen in Albachten

Am 04. Januar sind die Sternsinger der Pfarrei St. Liudger wieder in den Straßen von Münster-Albachten unterwegs. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen, sammeln für benachteilige Kinder in aller Welt und werden damit selbst zu einem wahren Segen.

Wunschbaum für die Kinderhilfe Siebenbürgen

Liebe Gemeindemitglieder! Liebe Wunscherfüller!

Im letzten Sommer habe ich mit Unterstützung von Gemeindemitgliedern und Freunden/Bekannten
80 Hygienepakete (1 Paket = 28 Hygieneartikel) an die Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V. für eine Armensiedlung von Romas nach Saros (Rumänien) schicken können. Nochmals vielen Dank für die Unterstützung!

Diesen Winter wird es eine Wunschbaumaktion im Pfarrheim geben. An diesem Baum hängen viele Kugeln mit Wünschen. Werden sie erfüllt, dann gehen sie an das Kinderhaus von der Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V. und an ein Kinderheim …ebenfalls in Rumänien. Dieses Heim besucht Jenny Rasche regelmäßig. In dem Heim leben auch ein paar Kinder, die früher mit ihren Familien auf der Müllhalde gelebt haben und von Jenny betreut wurden. Leider hat sich die Lebenssituation für die Kinder verändert und sie mussten in ein Heim. Es ist üblich, dass die Kinder von den Familien, die betreut werden, hier in Deutschland Paten haben, die ihnen zweimal im Jahr etwas schicken wie z. B. Kleidung, Spielzeug, Süßes etc. Die Pakete bekommen sie auch weiterhin. Nur die anderen Kinder im Heim bekommen nichts.

Aus diesem Grunde habe ich stabiles Spielzeug herausgesucht, welches dann im Frühjahr mit Kleidung etc. nach Rumänien per Transporter geht. Das es keine Weihnachtsaktion ist, ist der letzte Abgabetermin erst am 31.01.2020.

Wie das Ganze funktioniert? Ganz einfach! Schauen Sie sich die Wünsche an. Sagt Ihnen einer zu (oder auch mehrere), dann nehmen Sie die Kugel(n) vom Baum, besorgen den oder die Wunschartikel und bringen Sie sie mit der Kugel wieder zum Pfarrheim zu den Öffnungszeiten der Bücherei/des Pfarrbüros. Dort steht eine Kiste, in die die Artikel dann gelegt werden können. Bitte packen Sie die Wünsche NICHT ein, denn ich werde noch kurz vor dem Transport zu den Wünschen Schokolade oder Gummibärchen hinzufügen. Im Februar/März werden dann alle Artikel und Kleidungspakete mit einem Transporter zur Kinderhilfe Siebenbürgen gehen.

Sollte jemand die Aktion unterstützen wollen, kann die Artikel aber nicht selbst besorgen, dann kann er gerne einen Geldbetrag im Pfarrbüro in einem Umschlag (ggf. mit einer ausgesuchten Kugel) abgeben und ich würde dann den Artikel oder einen Artikel vom Wunschbaum besorgen.

Falls jemand auch gerne etwas für die Gummibärchen oder Vollmilchschokolade spenden möchte, dann kann er das gerne tun. Aber bitte nicht jetzt, sondern frühestens Ende Februar, damit die Artikel dann auch noch lange haltbar sind oder besser noch in Form einer Geldspende und ich besorge die Artikel kurz vor dem Transport.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung – auch im Namen der Kinderhilfe für Siebenbürgen!

Susanne Reckmann

Wünsche

Lego

Duschgel

Dominospiel

Knete

Ball
Bauernhoftiere von der Fa. Schleich

Autos von Siku

Skatspiel

Pferde von der Fa. Schleich etc.

Puppen/Puppenkleidung

Puppenküchenzubehör

Brio-Eisenbahn Kulturbeutel

Vom Werden der Adventsleiter

Am vergangen  Samstag trafen sich Vertreter des Kirchenvorstands zusammen mit Georg Kreilkamp, der Küsterin Gaby Winkelhaus und Pastoralreferentin Anne Bußmann zunächst im Pfarrheim und anschließend in der Kirche um einen etwas anderen Adventskranz entstehen zu lassen. Aus ersten Ideen im Sommer diesen Jahres wurde dann schließlich die Adventsleiter entwickelt.

Sicher überraschte die Adventsleiter in der Kirche den ein oder anderen Gottesdienstbesucher am 1. Advent, aber so fremd und ungewöhnlich ist dies gar nicht, wie es auf’s Erste scheint, zumindest nicht ungewöhnlicher als der Adventskranz, der ja „erst“ seit den 1930-er Jahren in katholischen Kirchen zu finden ist. Und biblischer ist die Leiter zumal; man denke nur an Gen 28,11 ff, wo Jakob seinen berühmten Traum von der Himmelsleiter hat, auf der Engel auf- und niedersteigen und so in göttlichem Auftrag den Kontakt zwischen Himmel und Erde herstellen.

Im Vertrauen darauf, dass wir Menschen Bilder und Symbole brauchen, fand so die große Holzleiter Einlass in unsere Kirche und wurde zur Adventsleiter. Diese Leiter verbindet Unten und Oben. Was in unserer Sprachen oben und unten bezeichnet, heißt in der Sprache der Gläubigen Himmel und Erde. Darum geht es uns im Advent: um die Verbindung von Himmel und Erde, oben und unten, Gott und Mensch. Im Symbol der Leiter wird diese Verbindung sichtbar. Uns kommt es besonders auf die Richtung an: auf das Herabsteigen von oben nach unten.

Im Familiengottesdienst am 1. Advent wurde dies auch direkt von den Kindern so benannt: „ Gott kommt vom Himmel zu uns auf die Erde, Gott hat seinen Sohn vom Himmel an Weihnachten zu uns geschickt.“

Erstkommunionvorbereitung in St. Ludgerus ist gestartet

„Gott lädt uns alle ein“, unter dieser Überschrift hat am vergangenen Wochenende die Erstkommunionvorbereitung in St. Ludgerus gestartet.

35 Kommunionkinder haben sich mit ihren Eltern zusammen auf den Weg gemacht, eine erste Etappe ist gemeinsam gegangen worden. Kinder und Eltern haben die Ludgeruskirche entdeckt, hier besonders auch die Orte, die sonst eher im Hintergrund liegen – die Sakristei und die Orgel. An den vielen Mitmachstationen konnte gemeinsam erkundet werden, welche Bedeutung die Orte für den Gottesdienst oder auch im Leben haben. Unterstützung bekam der Erstkommunionteam hier von Jonas und Claas aus der Messdienerleiterrunde und der Küsterin Frau Winkelhaus.

Nach einer gemeinsamen Stärkung bei Getränken und Kuchen wurde dann im zweiten Teil des Nachmittags wieder eine große, gemeinsame Familienkerze für die Kirche gestaltet, so sind die Familien in allen Gottesdiensten im Licht der Kerze präsent. Natürlich konnte auch wieder eine Wand gestaltet werden, auf der sich die Kommunionkinder der Gemeinde präsentieren.

Insgesamt ein gelungenen Auftakt, der sein Ende im gemeinsamen Vorabendgottesdienst fand.

St. Martinsfest in KiTa St. Josef

Unter großer Beteiligung wurde am 11. November das St. Martinsfest in der KiTa St. Josef gefeiert.

Martin ritt mit seinem Pferd voraus, begleitet vom Gesang der Kinder, Eltern und Erzieherinnen. Selbstverständlich leuchteten auch die vielen selbst gebastelten Laternen auf dem Weg vom Kindergarten zum Schulhof. Dort erlebten die Familien die Geschichte vom Heiligen Martin, wie er seinen Mantel und auch Brot mit dem Bettler teilte.

Hier klang dann der Gesang von „St. Martin, St. Martin …“ über den Schulhof. Im Anschluss ging es wieder im Laternenzug zurück zur KiTa, wo ebenfalls Gebäck miteinander geteilt wurde.

Buchausstellung 2019

Am Wochenende fand wie jedes Jahr die weihnachtliche Buchausstellung der Bücherei Albachten statt.
In gemütlicher Atmosphäre wurden Bücher, Tonies und andere Medien bestellt, Kaffee getrunken, Waffeln gegessen und viele nette Gespräche geführt. Die neuen Medien der Bücherei konnten auch betrachtet und vorbestellt werden. Sie befinden sich nun in der Ausleihe. Mit dabei sind nun auch Tonies.

Auch ein Preisrätsel für Schulkinder und eine Malaktion für kleinere Kinder durfte natürlich nicht fehlen. Die Preise wurden am Sonntag (3.11. um 17.30 Uhr) verlost. Die gemalten Bilder werden demnächst in der Bücherei ausgestellt.

Zugunsten der Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V. wurden Marmelade und Liköre verkauft. Hierfür gab es auch eine Wunschbaumaktion.

Erntedankfest 2019 auf Hof Venschott

Erntedankfest 2019

Am Sonntag konnte in diesem Jahr das Fest Erntedank auf Hof Venschott, bei Familie Schöppner gefeiert werden. Viele Gemeindemitglieder aus Albachten und Roxel haben sich von der Landjugend Albachten und Roxel im Gottesdienst inspirieren lassen, welche Gaben uns geschenkt sind und dabei auch nicht vergessen, dafür Dank zu sagen. Selbstverständlich wurde im Anschluss an den Gottesdienst auch der Begegnung Raum gegeben, sei es bei Würstchen, Pommes und einem Getränk, oder auch gerne bei Kaffee und Kuchen. Erntedank wurde so zu einem generationsverbindenden Fest. Der reiche Erntealtar und die Gestaltung der Scheune wurden wieder von der Landjugend übernommen.

Auch in unserer Kirche hat zu diesem Wochenende auch ein Erntealtar seinen Eingang gefunden.

Ferienfreizeit 2020 mit der KjG Albachten

Liebe Eltern, liebe Kinder,
wir möchten nächsten Sommer wieder eine Woche mit euch verbringen. Dazu möchten wir euch einladen, an unserer KjG Fahrt vom 01.08. bis 08.08.2020 in Bergneustadt teilzunehmen.
Um mitfahren zu können, meldet euch gern mit dem/n untenstehenden Formular/en bei uns an und werft die Anmeldungen bei Familie Schreckenberg (Am Kämpken 31) in den Briefkasten.
Bitte beachtet: die Anmeldung ist nur mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages per Überweisung und einer Mitgliedschaft in der KjG gültig.
Wir freuen uns schon wieder sehr auf euch!
Liebe Grüße
die KjG Albachten