Erstkommunionvorbereitung in St. Anna startet

Erstkommunionvorbereitung

Mit dem neuen Schuljahr fängt auch die Erstkommunionvorbereitung in Mecklenbeck wieder an. So wurden – hoffentlich – alle Eltern der Drittklässler angeschrieben.

Am Mittwoch, den 13. September um 20 Uhr findet der Infoabend in der St.-Anna-Kirche statt. Dort stellt der Arbeitskreis Erstkommunion sein bewährtes Katechesemodell vor. Fragen werden geklärt und alle notwendigen Informationen gegeben.

Zudem wollen wir die Eltern durch einen kurzen Impuls auf die gemeinsame Zeit einstimmen. Am Ende werden die Anmeldeformulare verteilt. Diese sind auch im Pfarrbüro oder auf der Webseite erhältlich: https://www.kirche-mswest.de/eucharistie-erstkommunion

Erstkommunion in Mecklenbeck

Am 25. Mai wurde in der Mecklenbecker St.-Anna-Kirche zweimal Erstkommunion gefeiert. Um 9.00 Uhr und um 11.00 Uhr hieß es für die insgesamt 38 Mädchen und Jungen: „Habt vertrauen, ich bin es!“. Das diesjährige Motto stand über den Gottesdiensten, die Pfarrer Timo Weissenberg anschaulich gestaltete. Gottes Licht ist in uns, auch wenn es durch Angst, Krisen und persönliche Katastrophen verschüttet sein kann. Darauf können wir vertrauen. So empfingen einmal 17 und einmal 21 Kinder ihre erste heilige Kommunion. Am Morgen nach dem Festtag kamen alle wieder zusammen, feierten Eucharistie, was Danksagung bedeutet. Sie dankten für die bewegende Feier, die Geschenke und die tolle Begleitung durch den Arbeitskreis Erstkommunion. Nach der 2. Kommunion ging es zum Frühstück für alle.

Wir wünschen allen Familien, dass sie den eingeschlagenen Weg des Vertrauens auf Gott auf Ihre Art fortsetzen!

Kirchenstunde der Erstkommunionkinder in St. Anna

Am Montag und Dienstag nach dem ersten Advent lud Pfarrer Timo Weissenberg jeweils die Hälfte der Erstkommunionskinder zur Kirchenstunde in die St.-Anna-Kirche ein. Man begann draußen und stellte fest, dass die Kirche auf einem kleinen Berg ist. Warum gibt es sonst Treppen die zur Kirche hinaufführten. Auch erforschte man gemeinsam, was auf der Kirche ist oder war. Der Hahn, der nun den Vorplatz schmückt, ist uns nicht nur aus der Bibel bekannt: „Ehe der Hahn dreimal kräht …“. Das Federvieh entdeckt auch als erstes, wenn das Licht am Horizont erscheint. Es kündet den neuen Tag.

In der Kirche erinnerte man sich an die Taufe am Taufbecken und an der Weihwasserschale am Eingang, zündete eine Kerze bei der Pieta an und betete um den Altar stehend. Zum Ende wurde das Reich der Küsterin erkundet. In der Sakristei gab es viel zu entdecken. So war es für alle eine erlebnisreiche Stunde.

Erstkommunion in St. Anna und St. Stephanus

IMG_1017Traditionell zu Christi Himmelfahrt (5. Mai 2016) kamen in der Mecklenbecker St.-Anna-Kirche 22 Kinder vor den Altar und empfingen zum ersten Mal die heilige Kommunion. Jesus ist nicht nur an diesem Tag in Brot und Wein da. Vielmehr ist er immer bei uns und sagt uns: „Alles was mein ist, ist dein.“ Dies war das Motto der diesjährigen Vorbereitungszeit. Pfarrer Timo Weissenberg brachte dazu das anschauliche Beispiel, dass wir uns durch Fotos von lieben Angehörigen oder durch einen Ehering mit unseren Lieben verbunden fühlen. Genauso kann sich die Kommunion anfühlen.

Weitere Fotos der Erstkommunionfeier in St. Anna, erstellt von der Roxeler Fotografin Karin Pache, gibt es in unserer Fotogalerie.

Wir gratulieren allen Kindern herzlichen und bedanken uns bei allen Mitwirkenden, besonders bei dem Arbeitskreis Erstkommunion.

 

Am 5. Mai empfingen in der Gemeinde St. Stephanus 14 Kinder ihre erste heilige Kommunion. Die Feier stand unter dem Motto „Hoffnungszeichen – einander Hände reichen“, welches aus unserer Wesenheit als Mensch herausgearbeitet wurde. Die Mädchen und Jungen haben dazu in der Vorbereitungszeit die Umrisse ihre eigenen Hände aufgemalt, ausgesägt und gemalt. Damit gestalteten sie das gemeinsame Hoffnungszeichen.

In der Dankandacht am frühen Abend wurde der Tag meditativ reflektiert und die religiösen Geschenke gesegnet. Wir bedanken uns bei allem, die zum Gelingen der Vorbereitung und des Festgottesdienstes beigetragen haben.