Impfangebot in St. Liudger

Wer noch nicht vollständig geimpft ist, kann an den kommenden drei Adventsfreitagen (dem 3., 10. und 17. Dezember) ein Impfangebot der Pfarrei St. Liudger wahrnehmen. Zwischen 15 und 18 Uhr stehen jeweils 150 Impfdosen zur Verfügung. Die Impfaktion wird vom Gemeindemitglied Dr. Thomas Dirksen mit seinem Team durchgeführt. Sie findet in den Räumlichkeiten der Pfarrei St. Liudger in Roxel statt, und zwar in der St.-Pantaleon-Kirche. Wer noch eine Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung benötigt, ist eingeladen, dieses Angebot anzunehmen. In Ausnahmefällen (ohne Garantie für einen Termin) können Anmeldungen per Mail vanschelve@bistum-muenster.de oder telefonisch unter 0251-276000512 erfolgen.

Zur Impfung sollte man dann den Ausweis, die Krankenkassenkarte und (falls vorhanden) seinen Impfausweis mitbringen. Wartezeiten im Freien müssen eingeplant werden.

Einen Aufklärungsbogen und ein Einwilligungsformular können Sie hier (s. unten) herunterladen und ausdrucken und beides ausgefüllt zum Impftermin mitbringen. Bei Auffrischungsimpfungen (den sogenannten Boosterimpfungen) sollten die empfohlenen zeitlichen Abstände zur vorausgegangenen Impfung eingehalten werden bei Biontech mindestens fünf Monate, (Ausnahme bei Astra-Seneca mindestens vier Monate, bei Johnson & Johnson mindestens vier Wochen). Geimpft werden alle, die älter sind als 30 Jahre, mit dem Moderna-Impfstoff. Schwangere können bei diesem Angebot leider nicht geimpft werden.

Folgende Formulare bitte ausgefüllt mitbringen: Aufklärungsbogen und Einwilligungsformular

 

Anmeldung für den 3. Dezember hier möglich:

15:00-16:00 Uhr Anmeldemöglichkeit   ausgebucht

16.00-17:00 Uhr Anmeldemöglichkeit

17:00-18:00 Uhr Anmeldemöglichkeit

 

Anmeldung für den 10. Dezember hier möglich:

15:00-16:00 Uhr Anmeldemöglichkeit

16:00-17:00 Uhr Anmeldemöglichkeit

17:00-18:00 Uhr Anmeldemöglichkeit

Lebendiger Adventskalender

Die evangelische Gemeinde hat in diesem Jahr einen „Lebendigen Adventskalender“ initiiert, der als ökumenisches Projekt in Mecklenbeck und rund um die Gnadenkirche und St. Gottfried stattfindet. Viele Aktive, die sich bereits für die Gemeinden engagieren, haben sich bereit erklärt, ihr Fensterchen oder Türchen zu gestalten und lebendig werden zu lassen!

Alle sind herzlich eingeladen, an jedem Tag für 15-20 Minuten an einem neuen Ort – draußen und mit Abstand – den Geschichten zu lauschen, zu singen und im Gebet innezuhalten. Die Orte und Zeiten finden Sie auf den Flyern, die in der Kirche ausliegen oder hier.

Am 6.12. ist der Adventskalender um 17:30 Uhr vor der Annakirche, am 8.12. um 18 Uhr am Hintereingang der Bücherei.

Resümee der 4-Chancen-Tournee

Bisher einmal ist es vorgekommen, dass es bei einer Vierschanzentournee der Skispringer mehrere Sieger gab: 2005/2006 wurden Janne Ahonen und Jakub Janda bei gleicher Punktzahl gemeinsam zu Siegern erklärt.

Bei unserer pfarreiinternen 4-Chancen-Tournee gab es viel mehr Siegerinnen und Sieger. Zum einen sind das wir vier Neuen aus dem Seelsorgeteam. Wir durften an allen Abenden staunen, wie vielfältig unsere Gemeinden aufgestellt sind und wie viele Menschen sich aktiv am Gemeindeleben engagieren. Das hat uns sehr beeindruckt.

Zum anderen gab es an vielen Stellen die Rückmeldung, dass die Aktiven selbst ebenfalls erstaunt waren, was ihre Gemeinde so alles auf die Beine stellt. Für viele gab es sogar unerwartete Beiträge von Gruppen, die sie selbst gar nicht kannten.

Die gemütlichen Ausklänge waren geprägt von einer großen Freude miteinander, die in einer großen Motivation mündete, sich an den neuen Initiativkreisen zu beteiligen.

Letztlich bleibt festzuhalten, dass die Motivationen auf beiden Seiten deutlich spürbar war und hoffentlich guten Rückenwind für die gemeinsamen Aufgaben und Herausforderungen dieser Zeit gibt. Beim Skispringen ist Rückenwind nicht gewünscht. Wir wünschen uns, dass dieser Rückenwind aus unserer 4-Chancen-Tournee uns alle gemeinsam weit tragen wird.

 

Corona-Update: 2G-Regel in der Bücherei

Auch  in der Bücherei St. Ludgerus Albachten gilt seit dem 24.11.2021 die 2G-Regel. Genaue Informationen finden Sie in dem Schreiben vom Team der Fachstellen Bücherei des Bistums.
Hier ein Auszug aus dem Brief:
„Liebe Mitarbeitende in den Büchereien im nordrhein-westfälischen Teil des Bistum Münster,
durch die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt ab dem 24. November eine 2G-Regel für
den Besuch der Bücherei – auch bei Veranstaltungen etc.
Es ist somit ein Immunisierungsnachweis durch vollständige Impfung oder Genesung erforderlich.
Personen, die ein ärztliches Attest (max. 6 Wochen alt) haben, benötigen einen tagesaktuellen Testnachweis.
Ausgenommen sind Kinder bis einschließlich 15 Jahre.
Die Kontrollen der Immunisierung – mit stichprobenartigen Kontrollen der Ausweispapiere – muss durch
die Mitarbeitenden der Bücherei erfolgen.
Bei Nutzern mit digitalen Nachweisen soll ab dem 26. November die CovPassCheck-App genutzt werden.
Für Mitarbeitende (egal ob haupt- oder ehrenamtlich) gilt eine 3G-Regel, zusätzlich müssen Getestete
mit medizinischer Maske ihren Dienst verrichten.
Die Coronaschutzverordnung finden Sie hier: https://www.land.nrw/corona
Weiterhin gilt Abstand, Hygiene, Maskenpflicht“
Bild von geralt auf pixabay

„Sich wie ein König fühlen – in einem schönen Gewand“

Die ökumensiche Sternsingeraktion ist geplant für Dienstag, (4.1.) und Mittwoch (5.1.) 2022 in Mecklenbeck. Ob die Hl. Könige den Segen Gottes direkt zu den Menschen bringen oder ob es wieder einen Segen to go geben wird, ist noch offen.

Dazu brauchen wir viele Sternsinger, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bitte meldet euch schriftlich in den Pfarrbüros bis zum Montag, dem 6. Dezember. Anmeldeformuare gibt es in den Kirchen, Pfarrbüros oder hier zum Herunterladen.

Die Katechese mit Vortreffen findet am 9. Dezember 2021 um 16.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Anna statt.

Kinder- und Krabbelgottesdienst vor der St.-Stephanus-Kirche

Am 14.11. trafen sich rund 40 Kleine und Große zum Kinder- und Krabbelgottesdienst auf der Wiese vor der St.-Stephanus-Kirche. Passend zur nun nahenden „dunklen Jahreszeit“ lauschten die Anwesenden der Geschichte von der Maus Frederick, die die Farben des Sommers für den Winter sammelte. Gedanken und Lieder zum Thema „Licht“ schufen eine wunderbare Atmosphäre, in der die Kinder selbst farbenfrohe Teelichter basteln konnten. Mit Keksen und kalten und warmen Getränken im Anschluss wurde der Gottesdienst abgerundet.

Die Kinder- und Krabbelgottesdienste in St. Stephanus finden an jedem 2. Sonntag im Monat ab 10:30 Uhr statt.

kfd Ortsverband feiert Abschied

Am vergangenen Samstag kamen 86 Mitglieder der kfd St. Pantaleon in der Gaststätte Kortmann zusammen, um gemeinsam Abschied zu feiern, denn der kfd Ortsverband Roxel löst sich zum Ende des Jahres auf. Entsprechend der 3G-Corona-Reglung war eingeladen worden und die Kontrolle der Gäste vor dem Eintritt in den Saal verlief ohne Probleme.

Neben der Bewirtung fürs leibliche Wohl war auch Unterhaltung geboten. Nachdem die Teamsprecherin Edeltraud Recker alle begrüßte, ging es auch gleich mit einem Lied los, das von Annette Becker mit ihrem Akkordeon angestimmt und begleitet wurde und bei dem alle kräftig mitsangen.

Leider konnte unser Präses Pastor Schulze Raestrup aus gesundheitlichen Gründen nicht mit dabei sein. Elisabeth Rüskamp berichtete kurz über sein Befinden. Genesungswünsche an ihn werden in Form einer Karte an ihn in die Klinik geschickt werden. Weiter wurden 8 Jubilarinnen zu ihrer 65-60-55-50 und 25 jährigen Mitgliedschaft mit Urkunde und Geschenk bedacht. Im Laufe des Nachmittags kam auch Pfarrer Timo Holtmann dazu. Er war überrascht über die gute Stimmung im Saal und richtete einige Worte an die Anwesenden.

Edeltraud Recker ließ dann noch einmal 107 Jahre kfd passieren und nannte einige Highlights (Theatergruppe, Karnevalsfeiern, 100-jähriges Jubiläum, Wallfahrten, Tages- und Mehrtagesfahrten, Radtouren etc.) aus dieser Zeit. Dazu lagen auch einige Fotoalben aus, die von den Anwesenden gerne angeschaut worden sind. Dem 8-köpfigen Leitungsteam wurde mit selbstgebastelten und beleuchteten Sternen und einer Rose für ihre Arbeit gedankt. Es war ein insgesamt gelungenes Fest und alle haben das Miteinander an diesem Nachmittag sichtlich genossen.

kfd Spende für das Sozialbüro Roxel

Im Zuge der Abschiedsfeier der kfd Frauengemeinschaft zur Auflösung des Ortsverbandes hielten die Mitglieder eine Überraschung für das Leitungsteam bereit. Jeder der acht Vorstandsdamen wurde mit einer Rose und einem leuchtenden Stern, gebastelt von Andrea Thonemann, für ihre langjährige Arbeit gedankt. Bei einer spontanen Sammelaktion unter den Mitgliedern kam, nach Abzug aller Aufwendungen für die Geschenke, eine Spendensumme von 270,18€ zusammen. Diese Summe wird nun dem Sozialbüro in Roxel als Spende zukommen.

Allen Spenderinnen vielen Dank dafür!

Beginn Firmvorbereitung

Spielt Gott eine Rolle in meinem Leben?

Glaube ich an Jesus Christus?

Kann ich mir überhaupt etwas vorstellen unter dem Heiligen Geist?

… und ist „Glauben“ überhaupt etwas, was in meinem Leben Bedeutung hat?

Diesen und vielen anderen Fragen wollen wir im Rahmen der Firmvorbereitung begegnen. Wir laden dazu besonders die Jugendlichen ein, die in diesem Schuljahr 16 Jahre alt werden, aber auch mit 14 oder 17 Jahren kann man teilnehmen, wenn man das Gefühl hat, dass es gerade „passt“. In unserer Pfarrei kann die Firmvorbereitung auf vielen verschiedenen Wegen geschehen, den Infobrief, indem alle vorgestellt werden, finden Sie hier: Infobrief Start Firmung 2022

Den Auftakt bildet ein Treffen mit allen Jugendlichen am Donnerstag, 25. November 2021 um 18 Uhr in der St- Stephanus-Kirche (nicht wie im per Post verschickten Brief angekündigt um 18:30 Uhr). Dort werden die Modelle noch einmal vorgestellt und wir werden gemeinsam die Verteilung auf die Modelle besprechen. Die Anmeldung kann gerne schon im Vorfeld über diese Seite geschehen, bei Fragen stehen Kaplan Jonas Hagedorn und Pastoralreferent Hendrik Werbick zur Verfügung.

Martinszug in Mecklenbeck

„Ich geh‘ mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir…“ davon haben 350-400 große und kleine Mecklenbecker nicht nur gesungen, das haben sie auch in die Tat umgesetzt. In Scharen haben Sie sich zwischen KiTa und Kirche St. Anna versammelt, um corona-konform eine kurze Andacht draußen zu feiern. Anschließend ging es unter dem sicheren Geleitschutz der freiwilligen Feuerwehr eine Runde hinter St. Martin auf seinem Pferd her zum Hof Hesselmann. Dort haben dann die Erzieherinnen der KiTa St. Anna das Martinsspiel aufgeführt und die Kinder konnten dann beim Teilen der viel zu wenigen Brötchen für so viele Kinder zeigen, dass sie dem Beispiel des heiligen Martin folgen und ihre Brötchen mit anderen teilen. Ein abschließender Blick auf (und in) die Wagen der Feuerwehr rundete dann für so manches Kind den Nachmittag ab ;-)

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, dass wir in diesem Jahr wieder ein so schönes Martinsfest feiern konnten!