Öffnungszeiten der Pfarrbüros in den Sommerferien

Liebe Pfarreimitglieder!
Sie können sich mit Ihren Anliegen gerne an jedes unserer vier Pfarrbüros wenden. In den Sommerferien haben die Pfarrbüros urlaubsbedingt nur zu den genannten Zeiten geöffnet. Gerne können Sie sich bei Bedarf einen Termin mit uns telefonisch vereinbaren. Vielen Dank für Ihr Verständnis und eine erholsame Ferienzeit wünscht das Pfarrbüroteam,

Verhaltenskodex zum Schutzkonzept

Seit einigen Monaten arbeiten wir in der Pfarrei an einem sog. „Institutionellen Schutzkonzeptes“ (ISK). Dabei geht es darum, wie wir unsere Pfarrei mit allen ihren Orten, Gruppierungen und Einrichtungen zu einem Ort machen können, in dem Kinder, Jugendliche und andere Schutzbedürftige einen guten und sicheren Platz haben und vor Gewalt geschützt sind, insbesondere vor sexueller Gewalt.

Ein zentrales Element ist dabei der sog. „Verhaltenskodex“. Der Verhaltenskodex beschreibt die verbindlichen Regeln des Miteinanders in unserer Pfarrei. Da sie das gemeindliche Leben von der Kinderkirche bis zur Seniorenstube und von der Kleiderkammer bis zur Firmkatechese umfassen, sind die Regelungen im Verhaltenskodex relativ allgemein. Wir müssen und wollen damit aber nach innen und außen demonstrieren, dass in unseren Reihen kein Platz für Menschen ist, die das Wohl von Schutzbedürftigen missachten.

Da der Verhaltenskodex am Ende alle betrifft, weil er für alle haupt- und ehrenamtlich Tätigen verbindlich sein wird, wollen wir ihn vor der Fertigstellung auch möglichst breit vorstellen. Allen Gruppen & Gremien wird er in den kommenden Wochen zugesandt. Sprechen Sie daher gerne in Ihren Bezügen über den Verhaltenskodex und geben uns eine Rückmeldung: Wo ist etwas unverständlich? Wo fehlen wichtige Punkte? Wo ist etwas gut gelungen? Sie finden den Entwurf auch hier. Für Fragen und Rückmeldungen steht Pastoralreferent Hendrik Werbick (0251-2760005-15 oder per Mail) zur Verfügung, der Ansprechpartner des Seelsorgeteams in allen Fragen rund um das Thema Prävention und ISK ist.

 

Kabarett-Abend zum KöB Jubiläum

Der besondere Abend

Zu unserem 30. Jubiläum gönnen wir Ihnen und uns das Musik-Kabarett-Duo LOOSEFIT. Die beiden Frauen präsentieren uns ihr aktuelles Abendprogramm „Alles außer Frühling“ mit ausschließlich eigenen Songs. Sie verknüpfen in den Zwischenmoderationen geschickt subtilen Humor mit geistreichem Charme und passen damit besonders gut zu uns und unserer Liebe zum   künstlerisch gestalteten Wort – in geschriebener wie in gesungener Form.

Sie erleben eine etwas in die Jahre gekommene Sängerin (Caspar), die am Flügel von einer scheinbar engelsgleichen, jungen Pianistin (Karolin) begleitet wird. Diese, aus der Klassik kommend, ist stets um einen ordnungsgemäßen Ablauf des Abends bemüht. Im Ländlichen der Schweiz aufgewachsen, hat Karolin jedoch alle Mühe, sich gegen Caspars Berliner Schnauze durchzusetzen. Umso mehr nimmt sie mit Schweizer Gründlichkeit das Publikum im Sturm, während Caspar beharrlich versucht, anschaulich übertreibend die Show zu dominieren.

Eine überzeugende Fusion aus viel Erlebtem und trotz allem Heiteren, aus Sprudelndem und Gelassenheit, aus Jünger und Älter, aus Zartem und Bodenständigem, aus Melancholie und Optimismus. Alltagssituationen, dem Leben entnommen, manchmal skurril und immer ohne Scheu vor Emotionen und Tiefgang. Zwei Stimmen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Am 2. November, Beginn 20:00 Uhr

Einlass ab 19:30 Uhr im Pfarrheim St. Pantaleon in Roxel

Eintritt: frei  Austritt: freiwillig

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um persönliche oder telefonische Anmeldung während der Öffnungszeiten der Bücherei (Tel.:581540)

Frauenwanderexerzitien im Rothaargebirge

Beten, Danken und Wandern. Vier Tage lang waren 14 Frauen aus der Pfarrei St. Liudger vom 3. bis 6. Oktober im Rothaargebirge unterwegs. Sie wanderten bis zu 60 Kilometer durch die Natur und beschäftigten sich währenddessen mit ihrem Glauben. Im Mittelpunkt standen der Austausch und die Auseinandersetzung mit vier Psalmen aus der Bibel.  „In Gesprächen und bei Gebetszeiten mit Musik entstand eine offene und gute Atmosphäre, in der die Frauen auch die Gelegenheit wahrnahmen, miteinander zu beten und auch dem Dank breiten Raum zu lassen“. Für einen Austausch untereinander und singen von Liedern war genügend Zeit, auch um diese Auszeit aus dem hektischen Alltag zu genießen. „Wie von selbst“ sei das Lied  „Du führst mich hinaus ins Weite“ zu einem Leitmotiv der Tage geworden. Die Frauen waren in einem Hotel untergebracht, von dem aus sie jeden Tag zu einem Ausgangspunkt gebracht wurden, Wanderungen unternahmen und am Nachmittag oder Abend zurückkehrten. Da keine Möglichkeit bestand, einen gemeinsamen Gottesdienst zu feiern, soll dieser in der Pfarrei nachgeholt werden (genauer Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben). Die gemeinsame Messe mit den Teilnehmerinnen der Frauen-Wanderexerzitien soll mit der Gemeinde gefeiert werden und wird von den „Wander-Frauen“ mitgestaltet. Die beiden Organisatorinnen (Magdalena Trifunovic u. Sylvia van Schelve) betonen, eine Fortsetzung des Angebotes für Frauen-Wanderexerzitien im Jahr 2020 sei aufgrund der Nachfragen bereits angedacht.

Erntedankfest 2019 auf Hof Venschott

Erntedankfest 2019

Am Sonntag konnte in diesem Jahr das Fest Erntedank auf Hof Venschott, bei Familie Schöppner gefeiert werden. Viele Gemeindemitglieder aus Albachten und Roxel haben sich von der Landjugend Albachten und Roxel im Gottesdienst inspirieren lassen, welche Gaben uns geschenkt sind und dabei auch nicht vergessen, dafür Dank zu sagen. Selbstverständlich wurde im Anschluss an den Gottesdienst auch der Begegnung Raum gegeben, sei es bei Würstchen, Pommes und einem Getränk, oder auch gerne bei Kaffee und Kuchen. Erntedank wurde so zu einem generationsverbindenden Fest. Der reiche Erntealtar und die Gestaltung der Scheune wurden wieder von der Landjugend übernommen.

Auch in unserer Kirche hat zu diesem Wochenende auch ein Erntealtar seinen Eingang gefunden.

Männerwanderexerzitien auf Langeoog

Vom 26. – 29. September haben die 18. Männerwanderexerzitien, diese Mal auf der Nordseeinsel Langeoog, stattgefunden. Begleitet vom Leitungsteam, zu dem seit vielen Jahren Horst Stuhldreier, Wolfgang Durynek, Werner Holthoff, Reinhold Leydecker und, in diesem Jahr zum ersten Mal, auch  Pfr. Cyrus van Vught gehören, haben sich die 30 Teilnehmer mit „Tiefgang und Begeisterung“ ;) mit dem Thema „Berufung am See“ beschäftigt. Untergebracht waren die „Seefahrer auf Zeit“ im evangelischen Bildungshaus „Bethanien“. Tagsüber gab es ein interessantes Programm mit kreativer Bibelarbeit, Zeiten des gemeinsamen Gebetes, aber auch der Stille, Austausch in Kleingruppen, 2 Hl. Messen in den Dünen, bzw. im Wald, und am Sonntag die Teilnahme an der Hl. Messe in der kath. Inselgemeinde St. Nikolaus, mit der Gemeindeleiterin und als Zelebrant den Generalvikar von Osnabrück, der in diesem Jahr einer der Inselpfarrer ist. Eine wunderbare Zeit auf der Insel!

Ferienfreizeit 2020 mit der KjG Albachten

Liebe Eltern, liebe Kinder,
wir möchten nächsten Sommer wieder eine Woche mit euch verbringen. Dazu möchten wir euch einladen, an unserer KjG Fahrt vom 01.08. bis 08.08.2020 in Bergneustadt teilzunehmen.
Um mitfahren zu können, meldet euch gern mit dem/n untenstehenden Formular/en bei uns an und werft die Anmeldungen bei Familie Schreckenberg (Am Kämpken 31) in den Briefkasten.
Bitte beachtet: die Anmeldung ist nur mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages per Überweisung und einer Mitgliedschaft in der KjG gültig.
Wir freuen uns schon wieder sehr auf euch!
Liebe Grüße
die KjG Albachten

Lesepaten gesucht

Lesepaten gesucht

 Seit mehreren Jahren wird das Projekt „Lesepaten“ zur Förderung der Lese- und Sprachkompetenz der Grundschüler mit großem Erfolg an der Marienschule Roxel durchgeführt. Die Organisation und Koordination des Angebots liegt in den Händen der Pfarrbücherei  St. Pantaleon. Für das laufende Schuljahr werden noch lese-begeisterte Menschen gesucht, die sich in diesem Bereich gerne ehrenamtlich engagieren möchten. Lesepaten können Menschen sein, die gerne und gut lesen bzw. vorlesen und Spaß am Zusammensein mit Kindern haben. Sie gehen für 1 – 2 Unterrichtsstunden pro Woche in die Schule und lesen während der Unterrichtszeit mit einzelnen Kindern oder kleinen Gruppen. Die nähere Vorgehensweise wird mit den jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern abgestimmt.

Nähere Informationen unter der Rufnummer 02534-2929 (Frau Brämswig)

Lesung mit Andrea Timm

Am Donnerstag Abend stellte Andrea Timm ihren ersten Münster-Roman „Wenn ihr mit der Zeit geht, dann gehe ich nicht mit“ vor. Etwa dreißig Gäste waren der Einladung des Büchereiteams der Bücherei St. Ludgerus Albachten gefolgt und erlebten einen sehr kurzweiligen Abend. Andrea Timm las einige Passagen ihres Buches vor und die Zuhörer bekamen einen Eindruck von den amüsanten und kuriosen Verwicklungen, die der Haupakteur Horst erlebt, weil er sich der alljährlichen Zeitumstellung entzieht. Mach einem Zuhörer wird es nun durch den Kopf spuken, was wäre, wenn ich auch nicht mehr mitmache….
Bei Wein und kleinen Häppchen gab es zudem reichlich Zeit zu Gesprächen und zum Austausch über den Münster-Roman. Im Anschluss an die Lesung nahmen viele von Andrea Timm persönliche signierte Exemplare mit.
Es war wieder ein sehr gelungener Abend mit Andrea Timm.

Pfarreiwallfahrt nach Billerbeck

Billerbeck war auch in diesem Jahr Ziel einer Wallfahrt für die ganze Pfarrei, weil hier ihr Namenspatron Liudger am 26.3.809 gestorben war. Vierzig Pfarreimitglieder aus allen vier Gemeinden und aus allen Generationen waren zu Fuß und mit dem Fahrrad von Roxel aus unterwegs, gemäß dem Motto des Pastoralplans, „Gemeinde geht weiter“. In Billerbeck trafen sich alle bei einem Kuchenbuffet unter freiem Himmel wieder. Im Ludgerusdom feierten sie mit Pfr. Timo Weissenberg eine Pilgermesse. Zurück in Roxel, klang der Tag mit Grillwürstchen und Salaten aus. Das Vorbereitungsteam hatte die Wallfahrt unter einen Vers aus Psalm 91 gestellt, der unterwegs bei verschiedenen Stationen bedacht wurde: „Der Herr hat seinen Engeln befohlen über dir, dich auf den Händen zu tragen, dass dein Fuß nicht an einen Stein stoße.“

 

herrlich.weiblich.Pilgern – Schritte zum Frieden

Friedenspilgern in Tecklenburg – Zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Auto auf dem Weg zum Frieden!

Aus der St. Liudger Gemeinde und St. Gottfried machten sich 50 Frauen der kfd  am 21. September 2019, Weltfriedenstag der UNO, auf nach Tecklenburg zum herrlich. weiblich. Pilgern.
„Schritte zum Frieden“ hieß das Pilgermotto, welches das Katholikentagsmotto 2018 „Suche Frieden“ aufgriff. Zum Frauenpilgertag in der Freilichtbühne Tecklenburg trafen sich etwa 1300 Frauen.
Es war ein inspirierender Tag mit vielen Eindrücken. Der Projektchor unter der Leitung von Mechthild Schlichtmann gestaltet und begleitet den Pilgertag musikalisch. Der Tag klang mit einem Gottesdienst aus, der Ermutigung und Kraft für die alltäglichen Schritte des Friedens gibt.