Erstes Treffen der Sternsinger in Albachten

Aktion Sternsinger 2018 in St. Ludgerus Albachten

Bald ist es wieder soweit! Die nächste Sternsingeraktion kann beginnen. Diesmal heißt unser Motto:

Gemeinsam gegen Kinderarbeit  – In Indien und weltweit.

Mit ihrem Motto machen die Sternsinger überall in Deutschland auf die  Kinderarbeit in Indien aufmerksam. In keinem Land dieser Welt arbeiten so viele Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen.  Als SternsingerInnen zieht ihr von Haus zu Haus, wünscht den Menschen in Albachten Gottes Schutz und Segen für das neue Jahr und schreibt den Segensspruch über die Türen und sammelt Spenden ein.

Gehst du mit? Möchtest du mithelfen, dass es Kindern in Not überall auf unserer Erde besser geht?

Immer werden auch BegleiterInnen (Mindestalter 16 Jahre) für die Gruppen bzw. HelferInnen für Arbeiten im Pfarrheim gesucht.

Alle Termine auf einen Blick:
  • Vorbereitungstreffen
    • Sonntag, 24. November 2017 um 10.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Ludgerus
  • Aktion
    • Samstag, 6. Januar 2018 von 9:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
  • Dankmesse
    • Samstag, 06. Januar 2018 um 9.30 Uhr in der Kirche St. Ludgerus

 

Feierstunde zum Volkstrauertag in der St.-Pantaleon-Kirche

Drei Gedenktafeln mit 240 Namen erinnern an die Opfer des Krieges

Am Vorabend zum Volkstrauertag nahm Pfarrer Dr. Christian Schmitt im Anschluss an die Abendmesse die Einsegnung der neu gestalteten Gedenkstätte der Opfer der Kriege in der St.-Pantaleon-Kirche vor. Wo zuvor noch kleine Holzkreuze zum Gedenken an der Wand hingen, waren nun drei Sandsteintafeln mit den Namen von 240 Opfern im Turm der Kirche angebracht worden, der mit seinen 800 Jahren den ältesten Teil der Kirche darstellt.

Die eingravierten Namen benennen neben den gefallenen Soldaten auch Zivilisten, die 1943 beim Bombenangriff auf Roxel ums Leben kamen,  sowie einen 1944 über Roxel abgeschossenen kanadischen Piloten.

Finanziert wurden diese Tafeln durch zahlreiche Spenden und der Mitfinanzierung der St. Pantaleon Schützenbruderschaft, für die sich stellvertretend der Vorsitzende Rainer Bonato bei allen Spendern bedankte.

„Ich hatt‘ einen Kameraden…“

Das Musikkorps der Freiwilligen Feuerwehr Münster spielte. Mit dem Trauerlied „Der gute Kamerad“ und der Nationalhymne wurde der Opfer der zwei Weltkriege in besonderer Weise gedacht und Kränze niedergelegt.

„Freiheit und Demokratie kommen nicht von allein, es braucht Menschen, die sie schützen und stärken“

Mit diesen Worten erinnerte Ratsherr Philipp Hagemann daran, dass vor mehr als 70 Jahren in Deutschland Terror und Krieg herrschten und auch heute noch viele Ländern in kriegerischen Auseinandersetzungen zermürbt würden.

Nie wieder Krieg!

Die Kirchenbesucher konnten beim Verlassen der Kirche die Tafeln in Augenschein nehmen. Dabei kamen Emotionen hoch und man erinnerte sich; es war zu hören, dass bei Bombenalarm die Kinder aus der Schule nebenan dorthin geflüchtet waren.

 

 

 

 

 

Ein Wochenende in St. Anna

Die Bücherei St. Anna hatte am letzten Wochenende zu einem dreitägigen Flohmarkt in das Pfarrzentrum eingeladen. Schon am Freitag wurde den ganzen Nachmittag im Pfarrsaal gestöbert und gekauft. Am Samstagnachmittag ging es weiter. Dann wurde noch das Wahlbüro eröffnet. Vor und nach der Abendmesse sowie am Sonntag konnten die Gemeindemitglieder ihre Stimme abgeben für die neue Zusammensetzung des Pfarreirates. Zum Kauf von fair gehandelten Produkten baute der Eine-Welt-Kreis von St.-Anna am Sonntag auf und lud zur Verkostung ein. Damit noch nicht genug, fand auch im Foyer der „Gemeindetreff“ statt. Ein schönes Miteinander vieler Beteiligter und der Gemeindemitglieder!

Während des Flohmarktes hatte auch die Bücherei geöffnet. Viele Besucher, die uns noch nicht kannten, schauten sich unsere Räumlichkeiten an. Fragen auch über unsere Onleihe wurden vor Ort beantwortet. Einige haben sich sofort angemeldet und einen Büchereiausweis erstellen lassen.

Eine Wochenende mit vielen verschiedenen Aktionen, dass mit Unterstützung zahlreicher Helfer gelungen ist. Das Team der Bücherei sagt „Danke“ für den guten Erlös aus dem Büchereiflohmarkt, der für neue Medien verwendet wird.

Start zur Sternsinger Aktion 2018 in Roxel

Sei dabei!  20*C+M+B+18

Die Buchstaben C+M+B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Auch in diesem Jahr bringen die Sternsinger Anfang Januar wieder allen Roxelern den Segen Gottes und sammeln für arme Kinder. Wer mitmachen möchte, kann sich ab sofort anmelden!

Alle Termine auf einen Blick:
  • Vorbereitungstreffen
    • Freitag, 1. Dezember 2017, 16:00 – 18:00 Uhr im Pfarrzentrum Roxel
  • Aktion
    • Samstag, 6. Januar 2018 von 9:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
  • Dankmesse
    • Sonntag, 7. Januar 2018 um 11:00 Uhr in der St.-Pantaleon-Kirche

Bei dem Vorbereitungstreffen im Dezember geht es unter anderem darum, einander kennenzulernen. Außerdem wird in einem Film das Projektland vorgestellt und gezeigt, wo die Spenden hingehen. Darüber hinaus gibt es wichtige Informationen zum Ablauf der Aktion. Zum Schluss werden die Gewänder verteilt, die Gruppen gebildet und die Straßen zugeteilt.

Wer zum Vortreffen nicht kommen kann …

… meldet sich einfach direkt bei Ludger Giebel an, entweder telefonisch unter 02534 65118 oder per E-Mail unter ludger.giebel@t-online.de.

Und so war’s beim letzten Mal …

Fotos: Valerie Schönian; Foto Startseite: Annegret Lingemann

St.-Martins-Spiel lockte viele Besucher auf den Pantaleonplatz in Roxel

Zum 24. Mal in Folge fand am Montag (13. November) der diesjährige Roxeler St.-Martins-Umzug statt. Mit ihren Laternen zogen die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und in Begleitung von Erziehern bzw. Lehrern in einem Sternmarsch

  • von der Kita Aloysia-Delsen (AWO) (Kinder der Kita Aloysia-Delsen und der Kita St.-Pantaleon)
  • von der Kita St.-Ursula (Kinder der Kita St. Ursula)
  • von der Marien-Grundschule (Kinder der Marien-Grundschule).

zum Pantaleonplatz, wo nach einer Begrüßung einige Martinslieder gesungen und dann das Martinsspiel vorgetragen wurde. Anschließend sangen die Kinder und Eltern noch einmal das Martinslied.

800 Menschen strömten auf den Pantaleonplatz

Dann wurden die Kinder eingeladen, sich an vier Verteilstellen gegen eine Spende von 0,50 € die von der Bäckerei Hosselmann kostenlos bereitgestellten Zwillingsbrötchen zu holen und diese mit Nachbarn, Freunden usw. zu teilen. Im Anschluss hieran folgte ein gemütlicher Ausklang bei Wurst und Getränken.

Musikalisch wurden die Sternzüge und die Veranstaltung wie seit vielen Jahren vom Musikkorps der Freiwilligen Feuerwehr Münster begleitet. Sie zogen aufgeteilt in drei Gruppen mit den Sternzügen von den jeweiligen Einrichtungen zum Pantaleonplatz.

Botschaft des Hl. Martin: „Helft den Bedürftigen, schaut nicht weg!“

Hier erfolgte die Begrüßung durch das Organisationsteam und Kaplan Franziskus von Boeselager von der Pfarrei St. Liudger und Pfarrer Draheim von der evangelischen Gemeinde Roxel. Diese erläuterten die Hintergründe zu St. Martin und zeigten auf, was die Legende des Hl. Martin uns heute noch zu sagen hat.

Dann wurden noch einige Martinslieder gesungen und im Anschluss wurde das Martinsspiel vorgetragen (St. Martin: Pia Westholt auf dem Kaltblutpferd „Emely“; Bettler: Frank Nunes). Begleitend hierzu wurde die Martinslegende von Johannes Brockhaus vorgelesen.

Spendenzweck

Das Team, das 2009 die Organisation des Umzugs von Ursula Brintrup übernommen hat, setzt diese Tradition fort und spendet den Erlös der Veranstaltung stets für Zwecke, die Kindern zugutekommen. In diesem Jahr wird der Erlös (344,95 Euro) dem Bunten Kreis Münsterland e. V. (www.bunter-kreis-muensterland.de) zur Verfügung gestellt. Frau Katrin Gangloff vertrat den Verein und erklärte den Kindern und Erwachsenen, was mit den Spenden passiert.

Abschluss bei Punsch, Glühwein und Grillwürstchen

Nach dem Teilen der Brötchen gab es im Rahmen eines gemütlichen Ausklangs wie immer bei alkoholfreiem Punsch, Glühwein, Kakao und Grillwürstchen die Möglichkeit zur Begegnung. Auch der Gewinn (335,12 Euro) aus dieser Verkaufsaktion wird dem Bunten Kreis Münsterland e. V. gespendet.

Organisationsteam und Unterstützer

Das Organisationsteam besteht seit 2009 aus Oliver Lammerding, Stefan Baumeister, Andreas Francke, Winfried Lodde-Jung und Ludger Giebel, 2015 kam Wolfgang Kaiser hinzu. Heribert Wennemer stellt schon seit vielen Jahren die technische Ausrüstung (Verstärker, Lautsprecher, Mikro etc.) zur Verfügung und sorgt damit während des Martinsspiels für den richtigen Ton.

Fotos: Hans Hegemann

St. Liudger hat einen neuen Pfarreirat

Am vergangenen Wochenende hatten alle Mitglieder unserer vier Gemeinden die Möglichkeit ihre Stimme für die Wahl des neuen Pfarreirats abzugeben. In allen Gemeinden standen dazu vor und nach den Messen am Samstag und Sonntag zahlreiche Helfer mit Wahlurnen zur Stimmabgabe bereit. Ebenso bestand die Möglichkeit im Vorfeld des Wahlwochenendes die Briefwahl zu nutzen.

Gewählt wurde in vier Wahlbezirken, die mit den vier Gemeinden identisch sind. Die Besetzung ist paritätisch, das heißt in allen Gemeinden (unabhängig von ihrer Größe) gleich: Aus jeder Gemeinde wurden drei Mitglieder gewählt.

Da die Anzahl der zu vergebenden Plätze im Pfarreirat identisch mit der Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten war, handelte es sich in diesem Jahr um eine reine Bestätigungswahl. Ein Phänomen, welches sich auch in zahlreichen anderen Pfarreien zeigt.

Die zur Wahl stehenden 7 Frauen und 5 Männer aus unseren vier Gemeinden erhielten im Durchschnitt rund 284 Stimmen pro Person. Insgesamt über 600 Personen haben dabei ihr Stimmrecht wahrgenommen. Besonders erfreulich war auch die Erkenntnis, dass auch gemeindeübergreifend Stimmen vergeben wurden.

Im Namen der Pfarrei St. Liudger gratulieren wir den folgenden Personen zur Wahl in den neuen Pfarreirat:

  • St. Pantaleon
    • Gabriele Bahne-Kress, Katja Biedermann, Arno Kröger
  • St. Ludgerus
    • Ruth Epping, Anneliese Kleekamp, Christian Klingeberg
  • St. Anna
    • Peter Frings, Stephanie Knob, Claudia Korsmeier
  • St. Stephanus
    • Caroline von Ketteler, Martin Schulte, Christoph Seggewiß

Unter folgendem Link finden Sie eine Foto-Übersicht aller Pfarreiratsmitglieder.

Von der 25-jährigen Studentin bis zur beinahe 70-jährigen Rentnerin ist eine große Vielfalt an unterschiedlichen Persönlichkeiten in diesem Gremium vertreten. Es gibt Neulinge und Erfahrene, Männer und Frauen, Alteingesessene und solche, die noch nicht so lange in der Pfarrei wohnen. Diese Mischung macht zuversichtlich, dass bei den anstehenden weiteren Veränderungsprozessen in unserer Kirche im allgemeinen und in unserer Pfarrei im besonderen möglichst viele Aspekte bedacht werden können, um zu den für uns besten Entscheidungen zu kommen.

Neben den neu gewählten Mitgliedern besteht der Pfarreirat aus gesetzten Personen, wie den beiden leitenden Pfarrern, dem Kaplan, einem Pastoralreferenten, einem Diakon, Vertretern der lokalen Orden und etwaig berufenen Mitgliedern.

Die konstituierende Sitzung des neuen Pfarreirats findet am 21. November 2017 im Pfarrzentrum St. Pantaleon in Roxel statt.

Erfolgreicher Eine-Welt-Verkauf mit Verkostung

Zum Kauf von fair gehandelten Produkten lud am vergangenen Sonntag (12. November) der Eine-Welt-Kreis von St.-Anna ein.

Vieles konnte probiert werden, was die Besucher gerne annahmen und viele kauften die fair gehandelten Waren.
Außerdem fand an diesem Wochenende der große Bücherflohmarkt, Gemeindetreff und die Wahl zum Pfarreirat statt.

Gemeinsamer „Runder Tisch“ der kfd’s in St. Liudger

Kennenlernen. Reden. Austauschen.

Das dachten sich auch die vier kfd Frauengemeinschaften unserer Pfarrei und trafen sich, auf Einladung der kfd St. Pantaleon, am vergangenen Donnerstag (09.11.) zu einem „Runden Tisch“ im Pfarrzentrum in Roxel.

Es handelte sich hierbei bereits um den zweiten „Runden Tisch“, der vor einem Jahr in St. Ludgerus (Albachten) stattgefunden hatte. Dort vereinbarte „Frau“, diese Treffen jährlich regelmäßig  fortzuführen.

Persönliches Miteinander – eine große Bereicherung.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde stimmten sich die Damen mit einer kleinen Geschichte als meditativem Impuls auf den Abend ein.

Ein Kanon wurde angestimmt und anschließend beschlossen, diesen künftig bei allen weiteren Treffen dieser Art als Mottolied zu etablieren.

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“

Wenn man sich kennt, fällt der Umgang miteinander doch viel leichter. So wurden in lockerer Runde verwaltungstechnische Dinge ebenso diskutiert wie Tipps und Anregungen zu künftigen Veranstaltungen ausgetauscht. Auch wurde ein erster Blick auf die  Jahresprogramme 2018 gewagt. Da wird wieder viel geboten, man darf gespannt sein.

In der Pause ging man dann zum gemütlichen Teil über. Bei leckerem Wein und Knabbereien fand man sich schnell zum Smaltalk zusammen, denn auch der gesellige Teil sollte ja auf keinen Fall zu kurz kommen.

Gemeinsame Radtour nach Albachten

Ein konkreter Termin für ein gemeinsames Event wurde an dem Abend auch gefunden. So werden die Damen der kfd St. Anna, St. Pantaleon und St. Stephanus im August 2018 (Freitag, 31.08. ) zu Gast bei den kfd Damen in Albachten. Geplant ist eine Sternfahrt mit dem Fahrrad. Auf der Ökuwiese treffen sich dann alle zum Buffet und gemütlichen Beisammensein.

„Lasst uns miteinander, lasst uns miteinander singen, loben danken dem Herrn. Lasst es uns gemeinsam tun, singen, loben, danken dem Herrn“

Zum Abschluss wurde nochmal kräftig gesungen und ein Gruppenbild „mit Damen“ durfte natürlich auch nicht fehlen.

Alle waren sich einig, es war ein schöner und wertvoller Abend des Kennenlernens. Der nächste „Runde Tisch“ soll dann im Oktober 2018 in St. Anna stattfinden. Alle freuen sich schon drauf!

Sitzung des Öffentlichkeitsausschusses

Der Sachausschuss für Öffentlichkeitsarbeit hat sich getroffen und über verschiedene Themen beraten. Der Flyer für die Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit konnte fertiggestellt werden. Das Redaktionsteam für das Pfarrmagazin „Lebendig“ berichtete vom Stand der Arbeit am neuen Heft zum Thema Medien, das Ende November erscheinen wird.

Über die Nutzung und Gestaltung der Website sowie künftige Modifizierungen daran wurde ausgiebig diskutiert. Der Öffentlichkeitsausschuss ist ein Sachausschuss des Pfarreirats und beschäftigt sich, u.a. in mehreren Unterausschüssen, zum Beispiel mit dem Pfarrmagazin, dem Bereich IT und Maßnahmen der Verkündigung.

Vorweihnachtliche Buchausstellung der KöB St. Ludgerus

Erfolgreich verlief am Wochenende die vorweihnachtliche Buchausstellung der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) St. Ludgerus Albachten.

Neben diversen weihnachtlichen Medien wurden auch Bücher anderer Genres, CDs und Kalender angeboten. Es war für jede Altersklasse etwas dabei. Alle ausgestellten Medien konnten die Besucher direkt beim KÖB-Team zum Kauf bestellen und damit auch die Bücherei-Arbeit unterstützen.

Kaffee, Waffeln, Plätzchen und Likör sorgten für das leibliche Wohl.

Viele Kinder nahmen an der Verlosung teil. Kinder bis sechs Jahren konnten dafür ein Bild ihres Lieblingsbuches malen. Für die Größeren gab es ein Quiz, bei dem man Fragen zu den ausgestellten Büchern beantworten musste, um das Lösungswort heraus zu finden.

Wer bei der Preisvergabe nicht dabei sein konnte, kann seinen Preis zu den üblichen Öffnungszeiten in der Bücherei abholen.