Img_0251Gott hat die Menschen als Frauen und Männer geschaffen und ihnen die gleiche Würde gegeben. Sie sollen sich lieben, mit Leib und Seele füreinander da sein, sich gegenseitig ergänzen, erfreuen und helfen. Mit ihrer Sexualität ist die Fähigkeit verbunden, Kindern das Leben zu schenken und damit Anteil an Gottes Schöpfungswerk zu haben. Die Kirche wünscht, dass Männer und Frauen, die dauernd zusammen leben wollen, heiraten und zusammen mit ihren Kindern eine Familie bilden. Sie ist davon überzeugt, dass Ehe und Familie zu den kostbarsten Gütern der Menschheit gehören. Darum tritt sie gerade heute, wo diese Auffassung vielfach nicht geteilt wird, für die Ehe und Familie ein.

Für katholische Christen ist die Ehe ein Sakrament. Die Brautleute sollen sich darauf ernsthaft vorbereiten und prüfen, ob sie auf Dauer zueinander passen. Verliebt sein allein, so schön es auch sein mag, genügt nicht. Auch die Vernunft muss zu Rate gezogen werden. Die Einstellung zum Leben sollte bei beiden nicht zu verschieden sein. Auch Probleme des Berufs und Fragen des Glaubens müssen bedacht werden. Wer leichtsinnig eine Ehe eingeht, dessen Ehe kann schnell scheitern. Wenn jemand zur Ehe gedrängt wird oder nicht frei für eine verantwortliche Entscheidung ist, kann er nicht kirchlich heiraten.

Bräutigam und Braut spenden sich das Sakrament dadurch, dass sie sich vor einem Priester in Anwesenheit von Trauzeugen bei der Hochzeit das Jawort für eine dauernde Lebensgemeinschaft geben. Ihr Vermählungsspruch lautet:

“Vor Gottes Angesicht nehme dich an als meine Frau / als meinen Mann. Ich verspreche dir die Treue in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet. Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens.”

Img_0260Dann stecken sie sich gegenseitig einen Ring an und sprechen dabei: “Trag diesen Ring als Zeichen unsrer Liebe und Treue.” Wenn der Priester ihnen danach die Stola (Schal) um die ineinander gelegten Hände legt, sagt er:

“Was Gott verbunden hat,
darf der Mensch nicht trennen.”

Das Sakrament soll Mann und Frau helfen, dass ihre Liebe Bestand hat und dass ihre Kinder in einer guten Atmosphäre aufwachsen können. Wenn die Ehe christlich gelebt wird, ist sie eine Art Kirche im Kleinen (“Hauskirche”). Sie trägt dazu bei, dass die Kirche im Großen wächst und lebendig bleibt.

Quelle: Kath. Kirchengemeinde St. Maria, Stuttgart

Ansprechpartner

Timo Weissenberg
Leitender Pfarrer

Tel. 02534 5879111 | E-Mail

Thomas Laufmöller
Pastor

Tel. 0251 72599 | E-Mail

Roxel

Pfarrbüro Roxel

Alte Dorfstraße 6
48161 Münster

Tel. 02534 587910
Fax 02534 5879191

E-Mail-Kontakt | Öffnungszeiten

Albachten

Pfarrbüro Albachten

Dülmener Straße 15
48163 Münster

Tel. 02536 1040
Fax 02536 335283

E-Mail-Kontakt | Öffnungszeiten

Mecklenbeck

Pfarrbüro Mecklenbeck

Dingbängerweg 61
48163 Münster

Tel. 0251 27600050
Fax 0251 276000519

E-Mail-Kontakt | Öffnungszeiten

Aaseestadt

Pfarrbüro Aaseestadt

Stephanuskirchplatz 4
48151 Münster

Tel. 0251 73523
Fax 0251 72090

E-Mail-Kontakt | Öffnungszeiten

  • Kirchlich heiraten

    Wenden Sie sich an unsere Pfarrbüros!