Beiträge

Literarischer Herbst

Mehr als 50 Frauen und 1 Mann trafen sich auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna zum Literarischen Herbst im Gemeindezentrum St. Anna.

Die Begrüßung erfolgte durch Ingrid Knob. Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) und Beate Frankrone (Bücherei St. Anna) stellten neue Literatur vor.

Begonnen wurde mit einem Gedicht von Christian Friedrich Hebbel: Herbstbild

Eine bunte Mischung der Schönen Literatur, ob historisch oder spannend, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei:

Alte Sorten von Ewald Arenz, Träume von Freiheit von Silke Böschen, Laufen von Isabel Bogdan, Wolf von Marie Brunntaler, Luzies Erbe von Helga Bürster, Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt von Heike Duken, Ein Hummerleben von Erik Fosnes Hansen, Dreck am Stecken von Alexandra Fröhlich, Find mich da wo Liebe ist von Anstey Harris, Die Leben der Elena Silber von Alexander Osang, Ein neues Blau von Tom Saller, Hinter deinem Rücken von Sofie Sarenbrant,  Rückwind von Burkhard Spinnen

Auch zwei Kinderbücher wurden vorgestellt: Alles nur aus Zuckersand von Dirk Kummer und Kurt – Wer möchte schon ein Einhorn sein von Chantal Schreiber

In der Pause konnten alle in die vorgestellten Bücher in die Hand nehmen und schauen. Ein reger Austausch erfolgte. Susanne Ilgemann und Ingrid Knob überreichten ein kleines Dankeschön an die Vortragenden.

Die Bücher des Literarischen Herbst stehen zur Ausleihe bereit. Unter Angebot „Neu eingestellt“ sind alle Titel gelistet. Für Vorbestellungen nutzen Sie gerne unseren WebOpac oder schauen sich weitere Bücher vor Ort an.

Illustrator begeistert Klein und Groß

Am Mittwoch (13.03.) war der Illustrator Alexander Steffensmeier zu Besuch in der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) St. Ludgerus. Mehrmals mussten Stühle nachgestellt werden, denn mit so vielen Besuchern hatte das Büchereiteam nicht gerechnet. Trotz des regnerischen Wetters hatten sich gut 90 Kinder mit ihren Eltern und Großeltern auf den Weg in den Pfarrsaal gemacht.

Steffensmeier las zunächst aus seinem Buch „Lieselotte lauert“ vor und projizierte die dazugehörigen Bilder großformatig an die Wand. Als er anfing zu zeichnen, merkten die Kinder schnell, dass aus zwei Punkten in einem Kreis gleich die beliebte Kuh entstehen würde. Auch die Schweine mit der umgekehrten Herzchen-Nase und der Postbote wurden schnell erkannt. Auch Hühner, Küken und Fliegen waren schnell aufs Papier gebracht.

Abschließend las der Autor noch aus seinem aktuellsten Buch „Lieselotte hat Langeweile“ vor, in dem die Kuh wegen Regenwetters nicht raus konnte und stattdessen ihren Drachen im Haus fliegen lassen wollte. Zu guter Letzt signierte der Zeichner noch Bücher, die das Büchereiteam zum Verkauf anbot, und seine Zeichnungen des Tages.

Literarischer Herbst

Im Gemeindezentrum St. Anna trafen sich auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna (Kreis junger Frauen) über 40 Frauen zum Literarischen Herbst. Die Begrüßung erfolgte in der Bücherei. Im Pfarrsaal stellten Beate Frankrone (Bücherei St. Anna)  und Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) neue Literatur vor.

Begonnen haben wir mit einem Gedicht von Theodor Storm: Oktoberlied

Ob Belletristik oder Kriminalromane, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei.

Hier die bunte Mischung: Helle Tage, helle Nächte von Hiltrud Baier, Der englische Liebhaber von Federica de Cesco, Arminuta von Donatella di Pietrantonio, NSA Nationales Sicherheits-Amt von Andres Eschbach, Liebe und Verderben von Kristin Hannah, Hybis von Steffen Jacobsen, Tödliche Sonate von Natasha Korsakova, Solange der Fluss uns trägt von Joe Monninger, Thalamus von Ursula Poznanski,  Land im Sturm von Ulf Schiewe, Das Feld von Robert Seethaler und Der Limonaden-Mann von Günther Thömmes

In der Pause konnten alle in die vorgestellten Bücher schauen. Bei einem Glas Wein und verschiedenes Knabbereien erfolgte ein reger Austausch. Gleichzeitig konnte man sich die Bücherei anschauen.

Waltraud Rethfeld und Susanne Beiker überreichten ein kleines Dankeschön an die Vortragenden.

Die Bücher des Literarischen Herbst stehen in der Bücherei St. Anna zur Ausleihe bereit. Unter Angebot „Neu eingestellt“sind alle Titel gelistet. Für Vorbestellungen nutzen Sie gerne unseren WebOpac oder schauen sich weitere Bücher vor Ort an.

Lesestoff für den Herbst

Im Gustav-Adolf-Haus nahmen 22 Frauen am letzten Dienstag auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd (Kreis junger Frauen)  an einer Buchvorstellung teil. Hier stellten Beate Frankrone und Klara Leßmann (Bücherei St. Anna) sowie Katja Robben und Hildegard Vogel (Buchhandlung Lesezeit) neue Literatur vor. Die verschiedenen Buchtipps zum Selbstlesen, Behalten oder Verschenken machen Lust auf Lesen:

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“

Jean Paul

Ob Amerika, Deutschland oder Frankreich, ob Belletristik oder Kriminalromane, ob altbekannte Autoren oder Erstlingswerke, für jeden Geschmack war sicherlich etwas dabei.

Hier die bunte Mischung: Antonias Tochter von Nora Elias, Aquila von Ursula Poznanski, Das Leuchten am Rande der Welt von Eowyn Ivey, Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky, Die Kinder von Wulf Dorn, Die Lichter von Paris von Eleonor Brown (erscheint am 23.10.17), Farbenblind von Trevor Noah, Giftflut von Christian von Ditfurth, Halali von Ingrid Noll, Herz auf Eis von Isabelle Autissier, Mit der Flut von Agnes Krup, Sisis Vermächtnis von Ulrike und Manfred Jacobs, Schweigende Wasser von Henrike Jütting, Unsere Seelen bei Nacht von Kent Haruf, Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky, Wo noch Licht brennt  Selim Özdogan, Zeit der Schwalben von Nikola Scott

Es gab auch Bücher, die man nach dem ersten Lesen nicht einfach wieder verschwinden lässt, sondern in Griffweite hält, um sie später erneut zu lesen, weil sie so begeistert haben. Besonders angetan waren zwei Vortragende von dem Buch: Was man von hier aus sehen kann.

Als kleines Dankeschön überreichten Waltraud Rethfeld und Susanne Beiker Blumen und etwas Spritziges mit selbstgemachtem Holunderblütensaft an die Vortragenden.

Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist nicht ausgeschlossen…

Sommerabend mit Literatur der KöB St. Ludgerus

Bei Salat und kalten Getränken neue Bücher entdeckt

Einen lauen Sommerabend versprach das Team der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Ludgerus am Mittwoch (21.06.2017) auf der Ökuwiese in Albachten. Um die 15 Gäste waren der Einladung gefolgt und lauschten den Buchvorstellungen der Büchereigruppe.

Neben verschiedenen Romanen für die Sommerlektüre wurden auch Garten- und Kinderbücher vorgestellt. Es wurde zitiert, empfohlen, diskutiert, geblättert und gefachsimpelt. Manch einer hat dabei Neues über Unkraut und Nutzen verschiedener Pflanzen erfahren oder weiß nun, mit welchem Waffelrezept Kinder begeistert werden können. Das leibliche Wohl spielte nicht nur im Buch eine Rolle, sondern wurde mit Gegrilltem, Salaten und kalten Getränken auch auf der Ökuwiese berücksichtigt.

Manch ein Besucher merkte sich die präsentierten Bücher für die nächste Ausleihe in der Bücherei. Andere nutzten die Gelegenheit, sie direkt vor Ort zu bestellen

Buchvorstellung der kfd 35+ in Roxel

Die kfd 35+ aus Roxel folgte gern der Einladung der der KÖB St. Pantaleon zu einem gemütlichen Abend. Es wurden ca. 10 Neuerscheinungen vorgestellt. Die Damen erfuhren vieles über den/die Autor/in, aber natürlich auch über den Inhalt des Buches, aber nur so viel, das eine gewisse Neugierde blieb.

Von einer Novelle bis hin zum spannenden Krimi war für jeden etwas dabei. DANKE an das Team der Bücherei.

 

Buchvorstellung mit der kfd St. Anna

an-koeb-buchvorstellungIm Gustav-Adolf-Haus nahmen 30 Frauen auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna (Kreis junger Frauen) in gemütlicher Runde an einer Buchvorstellung teil. Hier stellten Beate Frankrone, Katja Robben und Hildegard Vogel neue und ältere Literatur vor, die sicher neugierig gemacht hat, bestimmte Bücher zu lesen.

„Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaun“
Johann Wolfgang von Goethe

Die Geschichten spielten nicht nur in Deutschland, sondern führten die Zuhörerinnen in viele Länder: Frankreich – Atlantik-Küste, Bretagne, Côte d’Azur , Lothringen; Italien – Neapel; Japan, Schottland und in die Schweiz.

Eine bunte Mischung, die Lust auf Bücher machte: Und damit fing es an, Die Nachtigall, Die vier Jahreszeiten des Sommers, Seltene Affären, Bestimmt wird alles gut, Bühlerhöhe, Meine geniale Freundin Kirschblüten und rote Bohnen, Die Witwe der Brüder van Gogh, Etwas bleibt immer, Der Pfau, Heute beginnt der Rest meines Lebens, Das Kind in dir muss Heimat finden, 180°, I saw a man.

Als kleines Dankeschön gab es Blumen für die Vortragenden.

Eine gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr sicher wiederholt werden kann.

„Der Mond ist aufgegangen“

Krimilesung mit der Autorin Andrea Timm

Ihr Erstlingswerk stellte Andrea Timm im Pfarrzentrum St. Ludgerus vor. Gemeinsam mit Christhard Lück hat sie dieses Buch geschrieben. Die Autoren, die ihre Heimat in Albachten haben, lasen aus ihrem spannend und unterhaltsam geschriebenen Buch mit einer Mischung aus Charm, Witz, Humor und Tiefgang. Am Donnerstagabend (2. Juni) fanden sich zur Lesung über 40 Zuhörer ein.

Impressionen Buchvorstellung Andrea Timm-page-001

Zum Inhalt des Buches

Bei Mondschein wird der Seelsorger Ansgar auf der Insel „Möwewind“ ermordet. Doch der Kurgast Svea Norden kann den Fall auf höchst unterhaltsame Weise lösen.