Beiträge

Aus dem Pfarreirat vom 24. Januar 2019

Der Pfarreirat hat in seiner ersten Sitzung des Jahres über die Weiterentwicklung der Pfarrei gesprochen. Zum einen wurden verschiedene Angebote des Kennenlernens anderer Gemeinden in den Blick genommen. Außerdem wurde über die Umsetzung der Schwerpunkte des Pastoralplans von St. Liudger berichtet.

Als neues Mitglied wurde Pastor Cyrus van Vught in den Pfarreirat berufen.

Das Protokoll der Sitzung wird in etwa einer Woche auf der Website des Pfarreirats veröffentlicht.

Tag der Gemeindeausschüsse

Am 19. Januar 2018 waren alle Mitglieder der Gemeindeausschüsse zu einem Treffen in die Alte Bücherei von St. Stephanus eingeladen, bei dem sie sich mit ihrem eigenen Kirchenbild auseinandersetzen konnten.

Die Pastoralreferenten Hendrik Werbick und Anne Bußmann hatten verschiedene Arbeitsschritte vorbereitet und moderierten den Thementag. Anhand von vier Modellen einer Gemeindestruktur wurden verschiedene Fragen diskutiert, zum Beispiel die nach der Gemeindestruktur, in der jeder aufgewachsen ist, und nach dem Modell von Kirche, das man sich für die Zukunft wünscht.

Auch der Pastoralplan und seine Ziele kamen zur Sprache. Es gab einen regen Austausch zwischen den etwa 25 Teilnehmenden und Vorschläge für das künftige Miteinander.

Zum Abschluss des Tages feierten alle die Vorabendmesse in St. Stephanus mit.

Umsetzung eines Teils des Pastoralplan

Die Hauptverantwortlichen für das Erstkommunionprojekt in Roxel trafen sich zur Reflektion bei einem Kaffeetrinken mit frischem Erdbeerkuchen. Die Umsetzung dieses Projekts ist einer der beiden Schwerpunkte des Pastoralplans unserer Pfarrei. Fest steht schon jetzt: Es geht in 2018/2019 weiter! Wie genau, das wird sich noch herausstellen…

Startklar für die Arbeit im Pfarreirat

Um Anregungen für die Arbeit im Pfarreirat zu geben, veranstaltete das Bistum am vergangenen Samstag (3. März 2018) einen Arbeitstag für Pfarreiratsmitglieder der Pfarreien des Stadtdekanats Münster. Es ging nicht nur um die zahlreichen Aufgaben der Pfarreiräte, sondern auch um neue Perspektiven, um gemeinsam Leitungsverantwortung zu gestalten.
In verschiedenen Workshops konnten sich die Teilnehmer zum Beispiel über Organisation und Kommunikation, über den Umgang mit dem Pastoralplan, die Förderung von Talenten oder die Arbeit im Vorstand informieren. Aus dem Pfarreirat St. Liudger nahmen vier Mitglieder an diesem Fortbildungstag im Franz-Hitze-Haus teil.

Es gab gute Gespräche über die Aufgaben des Pfarreirats St. Liudger und mit den Ehrenamtlichen aus anderen Pfarreiräten.

Klausurtag des Pfarreirats

Der Pfarreirat hat am 16. und 17. Februar 2018 einen Klausurtag im Seminar- und Tagungshotel Haus Haard in Oer-Erkenschwick verbracht. Im Zusammenhang mit den Zielen des Pastoralplans wurden die Senioren- und die Caritasarbeit einer Analyse unterzogen und Möglichkeiten des weiteren Engagements diskutiert.
Ausgehend von einer eingehenden Reflexion verschiedener Gemeindemodelle kam auch die Pfarrei St. Liudger mit ihren vier Gemeinden in den Blick.

Ziele für die weitergehende Arbeit des Pfarreirats wurden formuliert. Dazu gehört u.a., Menschen, die sich in den Gemeinden engagieren wollen, zu unterstützen und einzuladen und die Eigenverantwortung zu stärken.

Neben der Möglichkeit, sich intensiv mehrere Stunden lang mit einem Thema zu beschäftigen, bot der Klausurtag
den Mitgliedern des Pfarreirats auch die Möglichkeit, sich persönlich näher kennenzulernen.

Aus dem Pfarreirat vom 29. November 2017

Der Pfarreirat hat in seiner zweiten Sitzung (29. November) nach der Wahl Mitte November einen Vorstand gewählt, in dem außer den beiden Leitenden Pfarrern je ein Pfarreiratsmitglied jeder Gemeinde mitarbeitet, nämlich Gabriele Bahne-Kress (St. Pantaleon), Caroline von Ketteler (St. Stephanus), Annelies Kleekamp (St. Ludgerus) und Claudia Korsmeier (St. Anna). Vorsitzende des neuen Pfarreirats ist Claudia Korsmeier.

Neben der Vorstandswahl wurde in der Sitzung unter anderem über die Realisierung der beiden Schwerpunkte des Pastoralplans berichtet. Die Aufgabenbereiche von Pfarreirat und Gemeindeausschüssen wurden diskutiert.

Das Protokoll der Sitzung wird in etwa einer Woche auf der Website des Pfarreirats veröffentlicht. Die nächste öffentliche Sitzung findet am 23. Januar 2018 im Pfarrzentrum in Albachten statt.

Aus dem Pfarreirat vom 17. Oktober 2017

Der Pfarreirat von St. Liudger traf sich am vergangenen Dienstag (17. Oktober) im Pfarrzentrum in Roxel zu seiner letzten Sitzung in der aktuellen Wahlperiode. Das Treffen war geprägt vom Rückblick auf die Arbeit der vergangenen vier Jahre. Außerdem wurde die künftige Arbeit des Pfarreirats mit Vorschlägen für einige Tätigkeitsfelder in den Blick genommen.
Der Stand der Vorbereitungen für die Wahl zum neuen Pfarreirat am 11./12.11.2017 war ebenfalls Thema der Sitzung.

Im Anschluss an die Sitzung des Pfarreirats fand ein Gespräch mit den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses der Pfarrei und zwei Vertretern des Bistums über den Pastoralplan statt. Das Bistum bittet darum, den Pastoralplan von St. Liudger auf seiner Internetseite als beispielhaft publizieren zu dürfen.

Das Protokoll der Sitzung wird in etwa zwei Wochen auf der Website des Pfarreirats veröffentlicht.

Aus dem Pfarreirat vom 6. Juli 2017

Am gestrigen Donnerstagabend (6. Juli) haben der Pfarreirat und der Verwaltungsausschuss zeitgleich ihre Sitzungen abgehalten. Anschließend fand ein Treffen beider Gremien statt, bei dem die jeweilige Arbeit vorgestellt und diskutiert wurde.

Aktuell wird der vom Pfarreirat und Seelsorgeteam erarbeitete Pastoralplan für unsere Pfarrei im Generalvikariat des Bistums Münster bearbeitet. Die umfangreiche Präsentation des Lokalen Pastoralplans soll nach den Sommerferien erfolgen.

Außerdem werden die Wahlen zum Pfarreirat am 11./12.11.2017 vorbereitet. So wurde beschlossen, dass die Wahl in Wahlbezirken übereinstimmend mit den jeweiligen Gemeindegebieten durchgeführt wird, und zwar paritätisch (je 3 Mitglieder). Es wird keine Allgemeine Briefwahl durchgeführt.
Übereinstimmend mit den Gemeindegebieten werden auch wieder vier Gemeindeausschüsse eingerichtet, deren Mitglieder nun aber vom künftigen Pfarreirat ernannt werden, und zwar in intensivem Austausch mit den jeweils vor Ort verantwortlichen Seelsorgern und den in den entsprechenden Wahlbezirken gewählten PR-Mitgliedern. Eine Wahl der Mitglieder für die Gemeindeausschüsse entfällt.

Das ganze Protokoll der gestrigen Sitzung des Pfarreirats wird in etwas 14 Tagen auf der Website des Pfarreirats veröffentlicht.

Sitzung des Pfarreirats am 14. Juni 2016

In seiner Sitzung am 14. Juni hat sich der Pfarreirat erneut mit der Gestaltung eines lokalen Pastoralplans beschäftigt. Es geht in diesem Stadium um die Ermittlung von zwei Prioritäten als Ziele für die konkrete Umsetzung in der Pfarrei im Laufe der nächsten zwei bis drei Jahre. Als erstes Ziel steht die Gestaltung einer besonderen Begrüßungs-, Begegnungs- und Willkommenskultur fest.

„Freier Sonntag Münster“ sammelt Unterschiften

PR 2016-06-14Das angestrebte Bürgerbegehren der Initiative „Freier Sonntag Münster“ war in der gestrigen Sitzung ebenfalls Thema. Die KAB St. Anna sammelt dazu in unserer Pfarrei Unterschriften. Ziel der Initiative ist die Sammlung von mindestens 10.000 Unterschriften gegen den Entscheid des Münsteraner Stadtrats weitere verkaufsoffene Sonntage zukünftig zu genehmigen.

Priesterkürzel auch weiterhin im Wochenbrief

Im Sommer 2015 hatte der damalige Rat der Seelsorgeeinheit beschlossen, die Namen der zelebrierenden Priester als Kürzel im Wochenbrief zu veröffentlichen. Die Gottesdienstbesucher sollten so bereits vorab informiert werden, welche Priester diese oder jene Messe feiern. Diese Entscheidung sollte ein Jahr nach dem Beschluss auf den Prüfstand gestellt werden. Die Mitglieder des Pfarreirats haben nach einem kurzen Austausch beschlossen die Regelung der Nennung der Zelebranten auch zukünftig beizubehalten.

Verabschiedung von Rosália Rodrigues

Weiterhin wurden aus den Gremien und Gruppen Informationen ausgetauscht. Unter anderem wird auf die Verabschiedung von Pastoralassistentin Rosália Rodrigues am 10. Juli in der St.-Anna-Kirche und die Vorstellung ihrer Nachfolgerin Magdalena Trifunovic am 28. August hingewiesen. Rosália Rodrigues hat ihre Ausbildung zur Pastoralreferentin inzwischen erfolgreich abgeschlossen und wechselt zum 1. August 2016 in unsere Nachbarpfarrei St. Laurentius in Senden.

Das offizielle Protokoll der Sitzung wird in etwa zwei Wochen auf der Seite des Pfarreirats veröffentlicht.

Aus den Gemeindeausschüssen in Mecklenbeck und Roxel

Zu Beginn dieser Woche tagten die beiden Gemeindeausschüsse in St. Anna (Mecklenbeck) und St. Pantaleon (Roxel).

Der Gemeindeausschuss St. Anna machte am Montagabend (18. April) im Pfarrzentrum in Mecklenbeck den Auftakt. So wurde dort zunächst Rückblick auf Veranstaltungen seit der letzten Sitzung Anfang Februar gehalten. Mit dem Osterfest und der Feier der Fusion kamen schon reichlich Punkte zusammen, auf die sehr positiv zurück geschaut wurde. Hierbei wurde besonders die Feier des Triduums (Gründonnerstag, Karfreitag und Osternacht) als ein zusammenhängender Gottesdienst durch einen einzigen Seelsorger betont.

Weitere Punkte auf der Tagesordnung in St. Anna waren:

  • An Fronleichnam (26. Mai 2016) finden Messe und Prozession wieder in St. Anna statt. Die Gemeinde St. Stephanus wurde zur Teilnahme eingeladen. Es wurde der Prozessionsweg Richtung Friedhof in Mecklenbeck und verschiedene Stationen besprochen. Im Anschluss an die Prozession soll wie in den letzten Jahren ein gemütlicher Ausklang bei Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen stattfinden.
  • Die Gestaltung des Pfarrzentrums St. Anna (mit Bildern) wurde nochmals konkret diskutiert und soll in näherer Zukunft in Angriff genommen werden.
  • Zentraler Punkt der Sitzung war die Besprechung der im Pfarreirat eine Woche zuvor gesammelten Punkte für die konkrete Ausgestaltung des lokalen Pastoralplans.
Gemeindeausschuss St. Pantaleon tagte einen Tag später

Gemeindeausschuss St. PantaleonDer zuletzt genannte Punkt der Sitzung des Gemeindeausschusses in Mecklenbeck war einen Tag später (19. April) auch bei der Sitzung des Gemeindeausschusses in Roxel das zentrale Thema. Diskussionsgrundlage war auch hier das Protokoll des Pfarreirats vom 13. April. Dieses benannte konkrete Vorschläge für Ziele für den lokalen Pastoralplan. Das Protokoll wurde allen Teilnehmern ausgehändigt und Punkt für Punkt analysiert.
Gesamttenor war, aus der Vorschlagsliste nicht zuviele Punkte auszuwählen, sondern sich auf zwei bis drei Punkte zu konzentrieren, diese intensiv zu verfolgen und zu verwirklichen.
Ausgewählte Beispiele dieser Liste sind eine Begrüßungs- und Willkommenskultur für Neuzugezogene, altersgemäße und offene Liturgieangebote oder etwa der Aufbau einer Ehrenamtsbörse.

Neben dem Schwerpunktthema beschäftigte sich der Gemeindeausschuss St. Pantaleon auch mit folgenden Punkten:

  • Die Vorbereitung zum Außengottesdienstes auf dem Pantaleonplatz am Sonntag, den 24. April 2016 um 11.00 Uhr anlässlich des Roxeler Maibaumfestes.
  • Geplant ist ein „Gemeindefest St. Pantaleon“ am 19. Juni mit Familiengottesdienst draußen, Aktionen für Kinder und Livemusik.
  • Ein kurzer Ausblick auf die Romreise der Pfarrei St. Liudger im Jahr 2017 wurde unternommen. Dazu gab es einen Hinweis auf den Info-Termin am 11. Mai 2016 um 19.00 Uhr in der Mecklenbecker St.-Anna-Kirche.

Die Protokolle beider Sitzungen werden in etwa zwei Wochen auf der Website des entsprechenden Gremiums veröffentlicht.