Beiträge

Zahlreiche Krippenfotos wurden geteilt

Beginnend im Advent und über die Weihnachtszeit sind zahlreiche Gemeindemitglieder unserer Pfarrei dem Aufruf gefolgt, Fotos ihrer eigenen Krippen über unsere Website zu teilen. So kamen mit der Zeit fast 70 Bilder zusammen, die eine große Vielfalt heimischer Krippen in St. Liudger zeigen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Alle Krippenfotos bleiben über die bisherige Fotoseite weiterhin abrufbar.

Musikalischer Advent & Weihnachten in St. Stephanus

Das Collegium Cantorum aus der Gemeinde St. Stephanus präsentiert passend zur Advents- und Weihnachtszeit unter der Leitung von Martin Höppner Vokalmusik der Renaissance, wie zum Beispiel „Veni, veni Emmanuel“ oder „In dulci jubilo“.

Kinderkirche im Advent und Weihnachten 2020

Die Kinderkirche Roxel hat sich für die Advents- und Weihnachtszeit etwas Besonderes für die Familien in St. Liudger überlegt. Da es immer noch schwierig ist, sich zu treffen, haben wir für euch ein Padlet entworfen:

https://padlet.com/stwessels/bph5hg1hdit96mj5

Hier werden wir in jeder Adventswoche einige Beiträge einstellen: Geschichten, Lieder zum Anhören und Mitsingen und einige Bastelideen. So könnt ihr euch z. B. an den Adventssonntagen etwas Familienzeit nehmen und unsere Angebote am Adventskranz genießen!
Wir freuen uns, wenn ihr mitmacht und es euch gefällt!

Eine frohe Adventszeit wünscht euch das Team der Kinderkirche!

Aktion gegen Einsamkeit: „Du bist nicht allein!“

Leider verstärken die Corona-Maßnahmen die Einsamkeit in unserer Gesellschaft. In dieser vorweihnachtlichen Zeit und besonders an Weihnachten selbst wird es für viele nicht möglich sein, sich mit anderen zu treffen. Weihnachten ist aber das Fest, an dem wir feiern, dass Gott zu den Menschen gekommen ist. Deshalb dürfen wir diese Einsamkeit nicht einfach passieren lassen. Also rufen wir alle in unserer Pfarrei auf, in diesem Advent jede Woche etwas zu tun, um die Einsamkeit zu bestreiten:

Woche nach dem 1. Advent: Bringen Sie jemandem eine
Adventskerze vorbei, der alleine wohnt.

2. Advent: Viele Veranstaltungen und Treffen fallen leider aus.
Benützen Sie die Zeit, die dadurch frei geworden ist um jemanden
anzurufen, der auch dorthin gegangen wäre.

3. Advent: Schicken Sie eine Weihnachtskarte an eine alleinstehende
Person. Spezielle Weihnachtskarten werden in unseren
Kirchen zur Verfügung gestellt.

4. Advent: Fragen Sie mal einen Alleinlebenden: „Was hast du
vor an Weihnachten?“ Vielleicht ergibt sich etwas, das man zusammen
machen könnte. Lassen wir solidarisch sein, damit alle
spüren können: „Ich bin wirklich nicht allein!“

Offener Abend in den Kirchen – Abend der Versöhnung …

Offener Abend in den Kirchen: Am 29. November findet in den vier Gemeinden ein offener Abend in besonderer Atmosphäre von 18.00 bis 20.00 Uhr in unseren Kirchen statt. Kommen und gehen wann man will… Einstimmen auf die Adventszeit, zur Ruhe kommen, Impulse aufnehmen, eine Kerze anzünden. Es ist auch möglich, ein seelsorgliches Gespräch zu führen oder zu beichten. In St. Stephanus beginnt der Abend mit einem Gottesdienst mit anschließendem offenen Abend.
STL_Plakat_Versoehnungsabend_2020

Warten auf den Erlöser – St.-Anna-Kirche wurde geschmückt

Viele fleißige Hände haben dazu beigetragen, dass die St.-Anna-Kirche für Weihnachten festlich geschmückt wurde. Die Krippenfiguren wurden vorsichtig ausgepackt und Tannenbäume aufgestellt. Die ganze Kirche wird zu Weihnachten wieder in einem neuen Licht erstrahlen.

Die Pfadfinder brachten das Friedenslicht in unsere Kirche. Mit einer mitgebrachten Kerze, kann man das Friedenslicht mit nach Hause nehmen oder es auch zu Menschen bringen, die nicht die Möglichkeit haben. So verbreitet sich das Licht weiter unter uns.

Einstimmen in den Advent

Die MitarbeiterInnen der Kitas, der Bücherei und der Pastoralreferent Hendrik Werbick möchten wieder besinnlich in den Advent starten. Zum 3. Mal wurde deshalb die Einladung an alle Kinder und Eltern zum „Einstimmen in den Advent“ für den Freitag vor dem ersten Advent ausgesprochen.

Da durch die Renovierung der Kita St. Anna der Kirchplatz nicht zur Verfügung stand, ging es diesmal direkt in die Kirche. Unter der Gitarrenbegleitung von Claudia Emonts-Gast starteten wir mit „Gottes Liebe ist so wunderbar“ und weiteren adventlichen Liedern.

Hendrik Werbick begann mit einer kurzen Kinderkatechese. Hier ging es um das Warten und um die Gefühle dazu. Es las dazu eine kleine Lesung aus der Kinderbibel. Alle wollen wir die Zeit des Advents nutzen um uns vorzubereiten: Maria hat ihre Verwandte Elisabeth besucht, die auch ein Kind bekam. Vielleicht können wir auch anderen unsere Zeit im Advent schenken. Es folgte das Lied „Tragt in die Welt nur ein Licht“.

Danach gab es im Gemeindesaal für alle Plätzchen, Salzbretzel und Mandarinen sowie Kaffee für die Großen und Apfelschorle oder Wasser für die Kleinen.

Nachdem der Bewegungsdrang gestillt war, ging es zurück in die Kirche, indem bereits das Titelbild des Bilderbuchkinos „Die Weihnachtsmütze“ von Sabine Lipan zu sehen war. Lisa Wierichs las vor und die Kinder folgten der Geschichte und beteiligten sich immer wieder an dem Ablauf.

Nach dem Segen und dem Lied „Immer und überall“ machten sich alle auf den Weg nach Hause.

Dieser Nachmittag bot den Familien die Gelegenheit den Beginn der Adventszeit gemeinsam, entspannt und bewusst zu erleben.

Vom Werden der Adventsleiter

Am vergangen  Samstag trafen sich Vertreter des Kirchenvorstands zusammen mit Georg Kreilkamp, der Küsterin Gaby Winkelhaus und Pastoralreferentin Anne Bußmann zunächst im Pfarrheim und anschließend in der Kirche um einen etwas anderen Adventskranz entstehen zu lassen. Aus ersten Ideen im Sommer diesen Jahres wurde dann schließlich die Adventsleiter entwickelt.

Sicher überraschte die Adventsleiter in der Kirche den ein oder anderen Gottesdienstbesucher am 1. Advent, aber so fremd und ungewöhnlich ist dies gar nicht, wie es auf’s Erste scheint, zumindest nicht ungewöhnlicher als der Adventskranz, der ja „erst“ seit den 1930-er Jahren in katholischen Kirchen zu finden ist. Und biblischer ist die Leiter zumal; man denke nur an Gen 28,11 ff, wo Jakob seinen berühmten Traum von der Himmelsleiter hat, auf der Engel auf- und niedersteigen und so in göttlichem Auftrag den Kontakt zwischen Himmel und Erde herstellen.

Im Vertrauen darauf, dass wir Menschen Bilder und Symbole brauchen, fand so die große Holzleiter Einlass in unsere Kirche und wurde zur Adventsleiter. Diese Leiter verbindet Unten und Oben. Was in unserer Sprachen oben und unten bezeichnet, heißt in der Sprache der Gläubigen Himmel und Erde. Darum geht es uns im Advent: um die Verbindung von Himmel und Erde, oben und unten, Gott und Mensch. Im Symbol der Leiter wird diese Verbindung sichtbar. Uns kommt es besonders auf die Richtung an: auf das Herabsteigen von oben nach unten.

Im Familiengottesdienst am 1. Advent wurde dies auch direkt von den Kindern so benannt: „ Gott kommt vom Himmel zu uns auf die Erde, Gott hat seinen Sohn vom Himmel an Weihnachten zu uns geschickt.“

Jesus ist bei mir! – Anbetung im Advent

Zeit für Stille und Gebet mit JESUS IN DER ANBETUNG!

Psalm 62: „Bei Gott allein werde ruhig meine Seele, denn von ihm kommt meine Hoffnung.“

Gönnen Sie sich diese Zeit der Ruhe im Advent…

In Stille und Gebet mit Jesus wieder Kraft schöpfen!

Zeit mit Gott im Advent!

freitags von 18:30 bis 20:00 Uhr am 6., 13. und 20. Dezember 2019

montags in der Früh von 7:30 bis 9:00 Uhr am 2., 9., 16. und 23. Dezember 2019

in der St. Anna-Kirche, Münster-Mecklenbeck

Kommen und gehen wie jede/r möchte und wie es gerade möglich ist.

 

Musikalische Adventsveranstaltungen

Im Advent finden in unserer Pfarrei  verschiedene musikalische Veranstaltungen statt.

Am Sonntag, 01.12.2019 sind um 17:00 Uhr alle Familien, besonders mit Kindern ab dem Grundschulalter, sowie alle Interessierten in die St. Anna-Kirche zu einem bunten Adventsliedersingen eingeladen. Unter Mitgestaltung des st.-annen-chores werden gemeinsam altbekannte und neue Adventslieder gesungen und Geschichten gehört.

Am Sonntag, 08.12.2019 findet um 18:00 Uhr in der St. Stephanus-Kirche ein Konzert des Collegium Cantorum statt.

Die Musikschule Albachten gibt am Sonntag, 15.12.2019 um 16:30 Uhr ein Konzert in der St. Ludgerus-Kirche.

Am Freitag, 20.12.2019 ist um 17:00 Uhr ein Offenes Adventsliedersingen in der St. Pantaleon-Kirche. Auch hier  können alle altbekannte und neue Adventslieder singen.

Herzliche Einladung!