Ab Montag, 25. Januar ist es in den Gottesdiensten Pflicht, eine FFP2- oder „OP-Maske“ zu tragen

mit Datum vom 22. Januar 2021 ist die Coronaschutzverordnung des Landes aktualisiert worden. Sie gilt ab 25. Januar 2021 bis voraussichtlich 14. Februar 2021.

Folgende Änderungen sind von Bedeutung:
Ab 25. Januar 2021 besteht in den Gottesdiensten die Pflicht, FFP2- oder OP-Masken zu tragen (sog. medizinische Masken).

Diese Verpflichtung gilt nur während der Gottesdienste, auch am Platz. Sie gilt nicht für den Besuch einer Kirche oder eines Gotteshauses außerhalb der Gottesdienstzeiten. Hier reicht weiterhin das Tragen einer sog. Alltagsmaske. Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske gilt auch bei Beerdigungsgottesdiensten in Kirchen oder Trauerhallen oder anderen geschlossenen Räumen, nicht aber bei Beerdigungsgottesdiensten und den „eigentlichen“ Beerdigungen im Freien. Auch hier genügen die sog. Alltagsmasken.

Alle anderen mit der Staatskanzlei abgesprochenen Rahmenbedingungen bleiben bestehen: Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit, Verzicht auf Gemeindegesang, Einhaltung des Mindestabstands.

In den Pfarrbüros besteht gem. § 3 Abs. 2a weiterhin nur die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske.

Ökumensiche Sternsingeraktion in Mecklenbeck

Die ökumenische Sternsingeraktion in Mecklenbeck war zwar anders als in den vorigen Jahren, aber trotzdem ein voller Erfolg. Trotz Corona hatten sich 44 Kinder und Erwachsene für die Aktion gemeldet, und so baute je eine Sternsingergruppe an 10 Plätzen ihren Stand auf. Dort konnte man Segensaufkleber abholen und für die Projekte der beiden Mecklenbecker Gemeinden spenden. Natürlich wurden auch Süßigkeiten gern gesehen. Nach einem ökumenischen Aussendungsgottesdienst vor der St.-Anna-Kirche zogen alle Gruppen trotz der Kälte fröhlich los. Würden sie nun auch Besuch bekommen? Tatsächlich wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen, viele Menschen holten sich den „Segen to go“, und das Organisationsteam kann sich für über 7500 € bedanken, die gerade in der Pandemiezeit den hilfsbedürftigen Kindern bei der Avicres in Brasilien und der „Casa Hogar“ in Venezuela helfen. Unser herzlicher Dank gilt den Heiligen Königen und ihren Eltern, die mit Einhaltung der Hygieneregeln so viel Freude und Mitmenschlichkeit bewirkt haben, und natürlich auch den großzügigen Spendern. Die Segensaufkleber kann man sich weiterhin in den Kirchen mitnehmen.

Wenn Sie unsere Projekte noch unterstützen möchten:

Kath. Kirchengemeinde St. Liudger, IBAN DE89 4006 0265 0002 6657 01 unter dem Stichwort „Sternsinger Mecklenbeck“.

 

Spendenaktion der Roxeler Sternsinger

… bis zum 02.02.2021 /Maria Lichtmess verlängert!

 

Trotz der erschwerten Coronabedingungen konnten die Roxeler  Sternsinger dank ihrer Spenden die Sternsingeraktion Deutschland mit aktuell ca. 5500,- unterstützen. Dieses Jahr kommt die finanzielle Unterstützung insbesondere den Kinder aus der Ukraine zugute.

Die Sternsinger haben sich an verschiedenen vor angekündigten Terminen am Pantaleonplatz aufgestellt. So waren sie präsent vor den Samstag- und Sonntagsgottesdiensten wie auch auf dem Roxeler Wochenmarkt.

Zusätzlich besuchten sie den Garten der Senioreneinrichtung „Pastors Garten“ und konnten dort mittels Megafon den Heimbewohnern den Segen weitergeben. Eine große Freude konnten die Kinder nicht nur bei den Heimbewohner-/innen erleben, sondern auch bei den Heimmitarbeiter-/innen.

Generell haben die Sternsinger es dieses Jahr als ein besonderes Aktionsjahr empfunden. Der Sternsingerstand fand immer ein sehr emotional berührtes und dankbares Publikum vor.
Mehrere Menschen sind nochmals nach Hause gegangen um noch mehr Süßigkeiten zu besorgen, worüber sich die Sternsinger und insbesondere auch die Roxeler Tafel sehr freute.

Am 3.1.2021 halfen die Sternsinger als Messdienerinnen und Messdiener im Gottesdienst und Pastor Cyrus van Vught erklärte dabei, dass die Aktion in diesem besonderem Jahr weiter bis zum 2.2.2021 verlängert wird.

Wenn Sie noch mitwirken wollen, können Sie Ihre Spende via Überweisung tätigen an:

Kath. Kirchengemeinde St. Liudger, IBAN DE89 4006 0265 0002 6657 01 unter dem Stichwort „Sternsinger Roxel“.

Es ist schön zu wissen, dass der Segen viele Roxeler Häuser erreicht hat, denn viele dachten auch an Familie und Nachbarschaft und brachten ihnen gleich den Segen mit.
So wollen wir hoffen, dass der Haussegen besonders in 2021 ein Zeichen der Hoffnung geben kann.

Text und Fotos: Dora Lopes

Pfarreiratssitzung per Videokonferenz

Am 13. Januar traf sich der Pfarreirat zu seiner ersten Sitzung im neuen Jahr. Coronabedingt fand die Sitzung als Videokonferenz statt. Dr. Siegfried Kleymann, der Pfarrverwalter von St. Liudger, nahm an dieser Sitzung teil und stellte vor, wie er in der Zeit der Vakanz bis zur Einführung eines neuen Leitenden Pfarrers die Gremienarbeit begleiten möchte. Außer an den Sitzungen des Pfarreirats und gelegentlich des Kirchenvorstands will Pfr. Kleymann auch an den Sitzungen der Gemeindeausschüsse teilnehmen. Als Moderator des Pastoralteams in der Zeit der Vakanz gab Pfr. Cyrus van Vught Auskunft darüber, wie die Aufgabenbereiche Timo Weissenbergs auf die Mitglieder des Pastoralteams verteilt wurden. Der Pfarreirat beriet über die Modalitäten eines datenschutzrechtlich einwandfreien Zugangs zu den Sitzungsprotokollen. Die große Herbstaktion „Ich schenk dir was“ findet vom 24. bis 26. September 2021 in allen vier Gemeinden statt. Die Vorbereitungen werden in Kürze fortgesetzt. Weitere Mitwirkende bei der Organisation sind herzlich willkommen.

 

Viele holten sich den Segen in Albachten

Am vergangenen Samstag und Sonntag (9. und 10. Januar) freuten sich viele Albachtener über den Segen der Sternsinger. Zwar konnten die Sternsinger in diesem Jahr nicht von Tür zu Tür ziehen, dennoch sind die Organisatoren mit der Resonanz der Aktion zufrieden. Zahlreiche Albachtener nutzten die Gelegenheit, ihre Spende im Pfarrheim abzugeben und sich einen Segensaufkleber oder gesegnete Kreide zum Selberschreiben mitzunehmen. Das vorläufige Spendenergebnis lag bei etwa 2.500 Euro. „Auch wenn das Endergebnis deutlich unter denen der Vorjahre liegen wird: Wir haben wieder einmal festgestellt, wie wichtig den Albachtenern der Haussegen 20+C+M+B+21 ist.“ Auch in den nächsten Tagen werden noch Segensaufkleber und Spendentüten in der Kirche bereitliegen.

Jeweils eine Sternsingergruppe übermittelte der Gemeinde in den Gottesdiensten am Wochenende ihre Neujahrswünsche. Stellvertretend für die knapp 60 Kinder und Erwachsene, die sich an der Aktion beteiligt hätten, nahmen sie den Applaus der Gemeinde entgegen.

Kontaktlose Ausleihe

Leider kann die Bücherei St. Ludgerus Albachten wegen des verlängerten Lockdowns nicht öffnen. Es darf aber eine kontaktlose Ausleihe angeboten werden und damit möchte das Team der Bücherei nun starten.

Bücher und natürlich auch alle weiteren Medien kann man sich über den WebOpac aussuchen.

Wünsche können dann per E-Mail an buecherei-albachten@web.de oder telefonisch unter 02536 3011500 bestellt werden. Die telefonische Vorbestellung ist mittwochs von 15:30 – 16:00 Uhr und sonntags von 9:30 – 10:00 Uhr möglich.
Die bestellten Medien werden dann vom Team der Bücherei zusammengestellt, in Tüten gepackt und können zu den Ausleihzeiten mittwochs von 16:00 -17:30 Uhr und sonntags von 10:00 – 11:30 Uhr kontaktlos im Foyer des Pfarrheims abgeholt werden.  Auf Wunsch kann eine Lieferung auch abgesprochen werden. Die Rückgabe erfolgt auch kontaktlos im Foyer.

Als Alternative ist auch immer die Online-Ausleihe über libell-e verfügbar. Wer daran Interesse aber kein Konto hat, kann sich einfach beim Team der Bücherei melden. Die Onleihe wird dann eingerichtet.

Die Rückgabefrist aller Medien wird auf den 31. Januar verlängert.

Bleibt gesund und hoffentlich bis bald auch wieder persönlich,

wünscht das Team der Bücherei St. Ludgerus Albachten

Zahlreiche Krippenfotos wurden geteilt

Beginnend im Advent und über die Weihnachtszeit sind zahlreiche Gemeindemitglieder unserer Pfarrei dem Aufruf gefolgt, Fotos ihrer eigenen Krippen über unsere Website zu teilen. So kamen mit der Zeit fast 70 Bilder zusammen, die eine große Vielfalt heimischer Krippen in St. Liudger zeigen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Alle Krippenfotos bleiben über die bisherige Fotoseite weiterhin abrufbar.

Pfarrer Dr. Timo Weissenberg aus St. Liudger verabschiedet

Nach fünf Jahren als Leitender Pfarrer von St. Liudger, Münster-West, haben sich Timo Weissenberg und seine Pfarrei nun voneinander verabschiedet. Da es wegen der Coronapandemie keine Möglichkeit für ein großes Abschiedsfest gab, feierte Weissenberg in jeder der vier Gemeinden einen festlichen Gottesdienst. Zuletzt trafen sich die Mitglieder von Pfarreirat und Kirchenvorstand mit ihren Familien, die Mitarbeiter des Büroteams und das Pastoralteam mit Timo Weissenberg zu einem weiteren Abschieds- und Dankgottesdienst.

Vertreter der Gremien, Gruppen, Vereine, Mitarbeiter und des Pastoralteams nahmen die Gelegenheit wahr, am Ende der Gottesdienste Dankesworte und gute Wünsche für die Zukunft des beliebten Pfarrers auszusprechen. Sie riefen viele persönliche Erinnerungen an das gemeinsam gestaltete kirchliche Leben wach und überreichten Geschenke. Einhellig waren sie der Meinung, dass man gemeinsam viel auf den Weg gebracht habe. Hervorgehoben wurden die Realisierung der Fusion und die Erarbeitung des Pastoralplans der Pfarrei, mehrere Reisen der Pfarrei und die beliebten Familienwochenenden, aber auch die persönliche seelsorgliche Zuwendung des Pfarrers, etwa in der Männerpastoral, und seine lebensnahen Predigten. Nicht zuletzt wurde auch an den Humor Weissenbergs erinnert, den er nicht nur bei den Karnevalsfesten pflegte. Das Pastoralteam würdigte Weissenberg im Rahmen eines kurzen Films.

 

Timo Weissenberg selbst bedankte sich in seiner Predigt bei den ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierten für ihren Einsatz und die Begeisterungsfähigkeit, mit der so viel habe bewerkstelligt werden können. Auch er erinnerte an Höhepunkte im Leben der Pfarrei, die er fünf Jahre lang mitgestalten durfte, aber auch an Alltägliches und Persönliches.

Mit dem 1. Januar beginnt für Timo Weissenberg in der Kölner Innenstadt eine neue pastorale Aufgabe in einem Projekt der Gemeinschaft Emmanuel, deren Mitglied er ist.

Neuer Pfarrverwalter Pfarrer Siegfried Kleymann feiert mit der Pfarrei die ersten Hl. Messen

Dr. Siegfried Kleymann, Pfarrer von Heilig Kreuz in Münster, wird vorübergehend Pfarrverwalter von St. Liudger. Pfarrer Dr. Siegfried Kleymann wird an den beiden kommenden Wochenenden Eucharistie in unserer Pfarrei feiern.

  • Am 9. Januar um 18.30 Uhr in St. Pantaleon
  • am 10. Januar um 10.30 Uhr in St. Stephanus
  • am 16. Januar um 17.00 Uhr in St. Ludgerus und
  • am 17. Januar um 11.00 Uhr in St. Anna

Ökumenische Sternsingeraktion am 5. Januar in Mecklenbeck – Änderungen sind möglich!

Wegen der Corona-Epidemie werden die Heiligen Könige nicht von Haus zu Haus ziehen, sondern sie werden den Segen Gottes zu den Menschen bringen, in dem sie an festen Plätzen die Segensaufkleber verteilen und für arme Kinder in Brasilien und Venezuela um Spenden bitten – und natürlich auch gern eingepackte Süßigkeiten annehmen.

Weitere Informationen:

Plakat Corona Sternsinger

Video: Sternsinger digital:

Unsere Projekte:

Kath. Kirchengemeinde St. Liudger, Gemeinde St. Anna – Avicres

Ev. Kirchengemeinde Martin-Luther – Venezuela

Wenn Sie etwas spenden möchten:

Kirchengemeinde St. Liudger, Gemeinde St. Anna

IBAN: DE 89 4006 0265 0002 6657 01

Verwendungszweck: „Sternsingeraktion Mecklenbeck“

Vielen Dank für Ihre Hilfe. Das Sternsingerteam