Beiträge

Anmeldung für Gottesdienste nicht mehr nötig

 

Seit wir wieder gemeinsam Messe feiern dürfen, haben wir in St. Liudger den Weg gewählt, dass man sich dafür anmelden muss. Die letzten Wochen haben aber gezeigt, dass nicht so viele Menschen in die Kirche kommen, als dass nicht auch so Platz für alle wäre.

Wir haben daher beschlossen, dass es ab diesem Wochenende (13./14. Juni) NICHT mehr nötig ist, sich anzumelden. Sondergottesdienste wie die Firmfeiern und ggf. die Erstkommunion sind davon ausgenommen. Den Ordnungsdienst und die Namenskarten für die Nachverfolgung wird es aber weiterhin geben. Es ist zudem nun um so wichtiger, auf die „Platzanweiser“ zu achten, damit die Zahl der Plätze in den Kirchen auch optimal ausgenutzt werden kann.

Wir hoffen, dass spontan Entschlossene auf diese Weise wieder leichter einen Weg in die Kirche finden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Kirchen.

St. Liudger setzt auf Kreativität bei den geistlichen Angeboten – Osterbox, Segen to go, Selfie-Aktion, Online-Gottesdienste, Wochenbrief…

Not macht erfinderisch, sagt ein Sprichwort. Das haben die Seelsorger der Pfarrei St. Liudger unter Beweis gestellt. Sie machen zahlreiche Angebote, wie Menschen in den Gemeinden St. Pantaleon, St. Lugderus, St. Anna und St. Stephanus auch ohne Gottesdienste in den Kirchen die Karwoche und Ostern feiern können.

  • Schon jetzt hängen vor allen vier Kirchen an einer Art Wäscheleine Karten mit Segenswünschen: Wer mag, kann für sich oder andere einen solchen „Segen to go“ mitnehmen.
  • Auf YouTube sind ab sofort kurze Online-Gottesdienste aufrufbar.
  • Am Palmsonntag liegen in allen Kirchen gesegnete Buchsbaumzweige zusammen mit dem Evangelium des Sonntags zur Mitnahme aus. Es wird darum gebeten, auch für Nachbarn, die vielleicht nicht in die Kirche kommen können, einen Zweig mitzunehmen.
  • Die Priester müssen die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen allein feiern. Damit sie in den Kirchenbänken doch ein Gegenüber finden, gibt es eine Selfie-Aktion. Wer möchte, kann ein Foto von sich an die Adresse vanschelve@bistum-muenster.de schicken. Es wird ausgedruckt und an einen Platz in den Kirchenbänken gehängt.
Osterboxen

Mit dem Angebot „Ostern kommt nach Hause“, können diese zentralen Tage unseres Glaubens auch zu Hause in passender und angemessener Weise gefeiert werden. Sie enthalten verschiedene Anregungen in genannten „Osterboxen“, wie man die Tage zuhause geistlich gestalten kann.

Es gibt vier Varianten, was den Inhalt betrifft:

  1. klassisch-traditionell
  2. alternativ-modern
  3. mit Kindern in der Familie
  4. mit Jugendlichen.

Bis zum 3. April wurden Bestellungen angenommen, und zwar unter der Telefonnummer 0251-276000512 oder über die Mailadresse vanschelve@bistum-muenster.de unter Angabe von Art des Paketes und Kirchort. Ab dem 8. April stehen die Osterboxen dann in den Kirchen in Roxel, Albachten, Mecklenbeck und der Aaseestadt zur Abholung bereit. Das Angebot ist selbstverständlich kostenfrei.

Informationen für die Gemeinde

Über weitere Hilfen, Kontaktstellen und Möglichkeiten, auch getrennt voneinander Gemeinschaft zu erfahren, informieren sowohl der Wochenbrief der Pfarrei als auch die Website. Damit auch diejenigen die Gelegenheit haben den Wochenbrief zu bekommen, die nicht digital verbunden sind oder in die Kirchen kommen können, möchten wir den Wochenbrief verteilen. Melden Sie sich gerne per Telefon oder per Mail für alle vier Gemeinden der Pfarrei, damit auch die älteren Menschen unserer Pfarrei, anhand von Verteilerlisten erreicht werden. Für alle vier Gemeinden gilt auch hier die Telefonnummer 0251 2760005-12 oder per E-Mail unter vanschelve@bistum-muenster.de.

 

Präventionsschulungen in St. Liudger

Am Mittwoch, 13.11. werden wir in St. Anna eine Präventionsschulung für die Erstkommunion-Eltern durchführen, am 26.11. in Roxel und am 21.01. in Albachten, jeweils von 19:30 Uhr bis ca. 21:30 Uhr. Zusätzlich wird es eine Schulung für Sekretariate und Küster am 3.12. von 9-11/11:30 Uhr geben. Zu allen Schulungen können gerne auch andere Personen kommen, auch Gemeindeübergreifend, die eine 3h-Schulung brauchen, v.a. diejenige in Albachten ist bewusst offen gestaltet. Zielgruppe sind über die Katecheten hinaus, Mitarbeitende in den Büchereien, die eine 3h-Schulung brauchen, aber auch Verantwortliche für die Sternsinger und weitere Personen mit sporadischem Kontakt mit Kindern und Jugendlichen.

Für Fragen und Rückmeldungen stehe ich gerne als Ansprechpartner des Seelsorgeteams in allen Fragen rund um das Thema Prävention und ISK zur Verfügung (0251-2760005-15 oder werbick-h@bistum-muenster.de).

Gemeindefest St. Stephanus

Sommerlager

Am Sonntag, 19. Mai, findet unser diesjähriges Gemeindefest statt. An diesem Tag feiert Pastor Laufmöller sein silbernes Priesterjubiläum. Wir beginnen mit dem Gottesdienst um 10.00 Uhr. Im Anschluss daran gibt es in der Kirche die Möglichkeit Pastor Laufmöller zu gratulieren, anschl. Begegnung auf dem Kirchplatz. Alle Gemeindemitglieder und Gäste sind herzlich zur Begegnung eingeladen.

Sommerlager_2019

Die St.Stephanus Leiterrunde lädt ein…

Sommerlager

Wir, die St.Stephanus Leiterrunde, arbeiten schon seit vielen Jahren in einer Runde von etwa 20 engagierten Leitern im Alter von 16 bis 24 Jahren mit 9 bis 15-jährigen Kindern zusammen. Mit zahlreichen Aktionen, die von wöchentlichen Gruppenstunden bis hin zu einem 4 tägigen Pfingstlager und einem zweiwöchigen Sommerlager im Sauerland reichen, versuchen wir den Kindern ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm zu bieten, wobei wir von der KjG und vor allem der Gemeinde St.Liudger unterstützt und gefördert werden.

… ins Pfingstlager

Pfingsten steht schon fast vor der Tür und somit beginnt auch unser Pfingstlager (GemiWo). Wir laden alle Kinder zwischen 9 und 15 Jahren ein mit uns ein vollgepacktes Wochenende im Sauerland zu verbringen. Neben Wald- und Dorfspielen erwarten euch mit Partys und Shows ein ereignisreiches Wochenende!
Das GemiWo findet vom 07.06.-10.06.19 über das verlängerte Pfingstwochenende statt und wir übernachten gemeinsam in der Schützenhalle St.Vitus in Bödefeld.
Das Wochende kostet 40€, die bei der Anmeldung bezahlt werden und ist eine gute Möglichkeit, um sich an das Lagerfeeling zu gewöhnen und die Leiterrunde kennen zu lernen.

… ins Sommerlager

Falls das Pfingstwochenende zu kurz für euch sein sollte, oder ihr über Pfingsten leider schon verplant seid, dann kommt doch einfach mit ins Sommerlager!
Das alljährliche Sommerlager findet dieses Jahr in der großen Schützenhalle von Westenfeld statt. Euch erwartet ein zweiwöchiges „Vollprogrammlager“, in dem nie Langeweile aufkommt.
Mit vielen verschiedenen Wald-, Dorf- oder Wanderspielen werden erlebnisreiche Tage geschaffen. Highlights, wie einem Tag im Schwimmbad, den Casinoabend und auch das große Buffet am letzen Abend und spannende Neuheiten dürfen natürlich nicht fehlen! Außerdem wä chst man in den 2 Wochen zu einer tollen Gemeinschaft zusammen! Kosten
Das Sommerlager findet in den ersten beiden Sommerferienwochen (vom 13.07.-27.07.19) statt und kostet insgesamt 195€ (35€ Anmeldegebühr plus 165€ Teilnehmerbeitrag nach der Anmeldung).
Zusätzlich muss eine KjG Mitgliedschaft abgeschlossen werden.
Falls Interesse besteht, oder fragen auftreten sollten, sind wir per Telefon (0157 56768160) und E-Mail (st.st.lr@web.de) erreichbar. Zusätzlich sind wir bei Facebook, instagram und auf unserer Homepage: www.ststleiterrunde.de vertreten.

Wir leben so bunt und farbenfroh

„Welche Farbe hat sauer, welche Farbe hat ein gemeinsames Gebet oder das Lachen eines Kindes?“ Diese und ähnliche Fragen stellte die Künstlerin Ina Brackemann den kfd–Damen, die sich am 13.02 zu einer Malaktion getroffen hatten.

Motto: „Wir leben so bunt und farbenfroh, wie wir uns trauen, unser Leben auszumalen.“ Das Ergebnis ist eine fröhliche Collage, die vorübergehend in der Alten Bücherei aufgehängt werden soll.

Eine ähnliche Veranstaltung soll im kommenden Frühjahr stattfinden. (Ingrid Kräft)

Fronleichnam in Mecklenbeck

Zu Fronleichnam trafen sich die Gemeinden aus Mecklenbeck und der Aasseestadt in der Waldwegsiedlung  im Garten vom Haus Benedikt. Dort wurde unter freien Himmel bei strahlendem Sonnenschein die Hl. Messe gefeiert. Nach dem Gottesdienst startete die Prozession über den Rockbusch zum Flüchtlingswohnheim am Hafkhorst, wo die erste Station stattfand. Von dort aus ging es dann über die Heroldstraße zur Meyerbeerstraße zum Spielplatz. Dort war dann der 2. Altar aufgebaut. Die Prozession endete in der St.-Anna-Kirche, wo auch der sakramentale Segen erteilt wurde. Anschließend gab es ein gemütliches Miteinander auf dem Kirchplatz. Ohne die vielen helfenden Hände, könnte so ein Fest nicht stattfinden. Wir bedanken uns bei allen, die bei der Vorbereitung und der Durchführung mitgeholfen haben. Auch über die so schön geschmückten Wege und Altäre haben sich alle sehr gefreut.

Alle Infos zu Fronleichnam in Mecklenbeck

Am 31. Mai feiern die beiden Gemeinden St. Anna und St. Stephanus gemeinsam Fronleichnam in Mecklenbeck. Nach dem Prozession und Feier im vergangenen Jahr turnusgemäß in der Aaseestadt stattfanden, steht nun die Gemeinde St. Anna in der Verantwortung für die Gestaltung dieses besonderen Festes.

Prozessionsweg durch Mecklenbeck

Wir starten an Fronleichnam um 10.00 Uhr mit der Messe im Haus St. Benedikt (Kleibusch 10) und ziehen dann als Prozession über Rockbusch und die Verbindung zum Ripenhorst und Hafkhorst zum Flüchtlingsheim. Dort findet die erste Station statt.
Dann queren wir die Bahn und die Weseler Straße und ziehen über die Meyerbeerstraße und den kleinen Wiesenweg zum Basketballplatz beim Spielplatz, wo die zweite Station ist.
Über die Brockmannstraße geht es dann zur St.-Anna-Kirche, wo der Abschluss gefeiert wird.

Abschluss an der Kirche mit einem kleinen Fest

Dort laden wir im Anschluss an die Prozession auch zu einem kleinen Fest ein. Für einen eventuell gewünschten Transport zum Kleibusch stehen um 9.30 Uhr an der St.-Anna-Kirche Autos bereit.

Es wäre schön, wenn die Anwohner des Prozessionswegs ihre Hauseingänge und den Weg schmücken.

Pastoralreferent Bruder Marcus verlässt St. Liudger

„Wer sich den Veränderungen nicht stellt, verweigert sich dem Leben.“

In den letzten sechs Jahren in der Pfarrei St. Liudger, insbesondere den Gemeinden St. Stephanus und St. Anna, habe ich viele Veränderungen erlebt.
Nun stehen auch bei mir persönliche Veränderungen an. So werde ich im Sommer meine Stelle wechseln.

Ich möchte mich bei allen bedanken, denen ich begegnet bin. Die Verabschiedungen finden am Sonntag, den 20. Mai in St. Stephanus und am 24. Juni in St. Anna jeweils zu den Gottesdiensten statt.

Ausstellung des Künstlers Günther Uecker

In den nächsten zwei Wochen dürfen wir uns auf eine Ausstellung des Künstlers Günther Uecker in der Apsis der St.-Stephanus-Kirche freuen. Er hat die Thematik des „UmherIrrens“ in zwölf Sandgraphiken dargestellt. Faszinierende Kreis- und Spiralformen, das sind die Motive, mit denen der Künstler arbeitet. Sie haben die Möglichkeit, diese außergewöhnliche Kunst in unserer St.-Stephanus-Kirche zu betrachten.

GÜNTHER UECKER

Mitarbeiter der Galerie Ostendorff geben Erklärungen und Vertiefungen. Die entsprechenden Zeiten der Führung finden Sie im Wochenimpuls.

Günther Uecker gehört zu den Künstlern, die sich seit Jahren für die Völkerverständigung und den Dialog unter den Menschen einsetzen. Wir laden Sie herzlich ein, diese Ausstellung zu besuchen, dem eigenen „UmherIrren“ nachzuspüren und es in den Blick zu nehmen.

Ausstellung: GÜNTHER UECKER
„Im Kreis gehen – Ouroboros“
12 Terragraphien (Sanddrucke) auf Leinwand von 2018, signiert, datiert und nummeriert, 95 x 95 cm.

Auflage: 36 + E.A. Exemplare.

Ausstellungsdauer: 14.04.-29.04.2018