Beiträge

Anmeldung für Gottesdienste nicht mehr nötig

 

Seit wir wieder gemeinsam Messe feiern dürfen, haben wir in St. Liudger den Weg gewählt, dass man sich dafür anmelden muss. Die letzten Wochen haben aber gezeigt, dass nicht so viele Menschen in die Kirche kommen, als dass nicht auch so Platz für alle wäre.

Wir haben daher beschlossen, dass es ab diesem Wochenende (13./14. Juni) NICHT mehr nötig ist, sich anzumelden. Sondergottesdienste wie die Firmfeiern und ggf. die Erstkommunion sind davon ausgenommen. Den Ordnungsdienst und die Namenskarten für die Nachverfolgung wird es aber weiterhin geben. Es ist zudem nun um so wichtiger, auf die „Platzanweiser“ zu achten, damit die Zahl der Plätze in den Kirchen auch optimal ausgenutzt werden kann.

Wir hoffen, dass spontan Entschlossene auf diese Weise wieder leichter einen Weg in die Kirche finden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Kirchen.

St. Liudger setzt auf Kreativität bei den geistlichen Angeboten – Osterbox, Segen to go, Selfie-Aktion, Online-Gottesdienste, Wochenbrief…

Not macht erfinderisch, sagt ein Sprichwort. Das haben die Seelsorger der Pfarrei St. Liudger unter Beweis gestellt. Sie machen zahlreiche Angebote, wie Menschen in den Gemeinden St. Pantaleon, St. Lugderus, St. Anna und St. Stephanus auch ohne Gottesdienste in den Kirchen die Karwoche und Ostern feiern können.

  • Schon jetzt hängen vor allen vier Kirchen an einer Art Wäscheleine Karten mit Segenswünschen: Wer mag, kann für sich oder andere einen solchen „Segen to go“ mitnehmen.
  • Auf YouTube sind ab sofort kurze Online-Gottesdienste aufrufbar.
  • Am Palmsonntag liegen in allen Kirchen gesegnete Buchsbaumzweige zusammen mit dem Evangelium des Sonntags zur Mitnahme aus. Es wird darum gebeten, auch für Nachbarn, die vielleicht nicht in die Kirche kommen können, einen Zweig mitzunehmen.
  • Die Priester müssen die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen allein feiern. Damit sie in den Kirchenbänken doch ein Gegenüber finden, gibt es eine Selfie-Aktion. Wer möchte, kann ein Foto von sich an die Adresse vanschelve@bistum-muenster.de schicken. Es wird ausgedruckt und an einen Platz in den Kirchenbänken gehängt.
Osterboxen

Mit dem Angebot „Ostern kommt nach Hause“, können diese zentralen Tage unseres Glaubens auch zu Hause in passender und angemessener Weise gefeiert werden. Sie enthalten verschiedene Anregungen in genannten „Osterboxen“, wie man die Tage zuhause geistlich gestalten kann.

Es gibt vier Varianten, was den Inhalt betrifft:

  1. klassisch-traditionell
  2. alternativ-modern
  3. mit Kindern in der Familie
  4. mit Jugendlichen.

Bis zum 3. April wurden Bestellungen angenommen, und zwar unter der Telefonnummer 0251-276000512 oder über die Mailadresse vanschelve@bistum-muenster.de unter Angabe von Art des Paketes und Kirchort. Ab dem 8. April stehen die Osterboxen dann in den Kirchen in Roxel, Albachten, Mecklenbeck und der Aaseestadt zur Abholung bereit. Das Angebot ist selbstverständlich kostenfrei.

Informationen für die Gemeinde

Über weitere Hilfen, Kontaktstellen und Möglichkeiten, auch getrennt voneinander Gemeinschaft zu erfahren, informieren sowohl der Wochenbrief der Pfarrei als auch die Website. Damit auch diejenigen die Gelegenheit haben den Wochenbrief zu bekommen, die nicht digital verbunden sind oder in die Kirchen kommen können, möchten wir den Wochenbrief verteilen. Melden Sie sich gerne per Telefon oder per Mail für alle vier Gemeinden der Pfarrei, damit auch die älteren Menschen unserer Pfarrei, anhand von Verteilerlisten erreicht werden. Für alle vier Gemeinden gilt auch hier die Telefonnummer 0251 2760005-12 oder per E-Mail unter vanschelve@bistum-muenster.de.

 

Präventionsschulungen in St. Liudger

Am Mittwoch, 13.11. werden wir in St. Anna eine Präventionsschulung für die Erstkommunion-Eltern durchführen, am 26.11. in Roxel und am 21.01. in Albachten, jeweils von 19:30 Uhr bis ca. 21:30 Uhr. Zusätzlich wird es eine Schulung für Sekretariate und Küster am 3.12. von 9-11/11:30 Uhr geben. Zu allen Schulungen können gerne auch andere Personen kommen, auch Gemeindeübergreifend, die eine 3h-Schulung brauchen, v.a. diejenige in Albachten ist bewusst offen gestaltet. Zielgruppe sind über die Katecheten hinaus, Mitarbeitende in den Büchereien, die eine 3h-Schulung brauchen, aber auch Verantwortliche für die Sternsinger und weitere Personen mit sporadischem Kontakt mit Kindern und Jugendlichen.

Für Fragen und Rückmeldungen stehe ich gerne als Ansprechpartner des Seelsorgeteams in allen Fragen rund um das Thema Prävention und ISK zur Verfügung (0251-2760005-15 oder werbick-h@bistum-muenster.de).

Alle Infos zu Fronleichnam in Albachten

Am 31. Mai feiern die beiden Gemeinden St. Ludgerus und St. Pantaleon gemeinsam Fronleichnam in Albachten. Nach dem Prozession und Feier im vergangenen Jahr turnusgemäß in Roxel stattfanden, steht nun die Gemeinde St. Ludgerus in der Verantwortung für die Gestaltung dieses besonderen Festes.

Prozessionsweg durch Albachten

Wir beginnen um 9.30 Uhr in der St.-Ludgerus-Kirche. Unser Prozessionsweg führt uns zum Friedhof, zum Hof Schulze-Blasum und weiter zum AWO-Seniorenzentrum.

Im Anschluss daran gibt es ein gemütliches Beisammensein auf dem Kirchplatz. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich dazu eingeladen.

Wir würden uns freuen, wenn die Anwohner entlang der Wegstrecke, diese mit Blumen und Fahnen schmücken würden. Dafür im Voraus herzlichen Dank!

 

Erstkommunion in St. Ludgerus

Insgesamt 36 Mädchen und Jungen aus St. Ludgerus schritten in zwei Gottesdiensten (5. und 6. Mai) erstmals an den Tisch des Herrn. Die feierlichen Gottesdienste wurde von Pfarrer Timo Weissenberg zelebriert. Die Kinder hatten sich seit November mit ihren Eltern und der Pastoralreferentin Anne Bussmann auf die erste Heilige Kommunion vorbereitet. Ein besonderer Dank gilt den Katecheten, die mit viel Engagement die Kinder auf diesen besonderen Tag vorbereitet hatten.

Am Morgen nach dem Festtag kamen nochmal alle wieder zusammen und feierten Eucharistie. Sie dankten für eine schöne Feier und für die Geschenke. Nach dem Gottesdienst ging es mit allen zum Frühstück.

Schwungvoller Auftakt für Anne Bußmann in St. Liudger

Bussmann

Nach ihrem Abschied von der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser stellte sich Anne Bußmann in St. Liudger nun als neue Pastoralreferentin vor. Sie verstärkt damit das Seelsorgeteam der großen Pfarrei, die sich als Gemeinschaft der Gemeinden St. Pantaleon, St. Ludgerus, St. Anna und St. Stephanus versteht. Ihr Haupteinsatzort wird die Albachtener Gemeinde St. Ludgerus sein, wo sie die Hauptansprechpartnerin für alle kirchlichen Belange ist. Mit einem Teil ihrer Arbeitszeit wird Anne Bußmann weiterhin in der Gemeindeberatung für das Bistum tätig sein.

Während der Sonntagsmesse in der St.-Ludgerus-Kirche berichtete Anne Bußmann in einem Predigtgespräch mit Pfarrer Dr. Timo Weissenberg von ihrem beruflichen Werdegang. Nach einer Ausbildung als Fleischfachverkäuferin und dem Entschluss, Pastoralreferentin zu werden, war sie in der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser tätig. Ihren Abschied von dort bedauern nicht nur die Pfarreimitglieder. Anne Bußmann freut sich aber auch auf die neuen Aufgaben in der Pfarrei, in der sie schon seit einigen Jahren lebt.

Die Messe wurde musikalisch mitgestaltet vom Ludgerus-Chor unter der Leitung von Felicitas Gerwin. Presbyter Frank Jäckel überbrachte Grüße der evangelischen Gemeinde. Dr. Ulrich Töns überreichte Anne Bußmann als Begrüßungsgeschenk das von ihm mit herausgegebene Buch „Willkommen in Albachten“.

Bei einem Empfang im Anschluss an die Messe bestand für die Gemeindemitglieder die Möglichkeit, ihre neue Pastoralreferentin persönlich kennenzulernen.

Anne Bußmann wird neue Pastoralreferentin in St. Ludgerus

Wir freuen uns, dass wir für Claudia Wonka, die wir am vergangenen Wochenende leider aus ihrem Dienst als Pastoralreferentin für unsere Pfarrei verabschieden mussten, eine Nachfolgerin finden konnten.

Wie bereits in einigen Gottesdiensten angekündigt, wird dies Frau Anne Bußmann sein, die derzeit noch in Liebfrauen-Überwasser tätig ist. In unserer Pfarrei wird sie ihren Dienst am 18. September beginnen und das Büro von Frau Wonka beziehen.

Frau Bußmann wird auch die Rolle als Ansprechpartnerin für den Kirchort St. Ludgerus übernehmen. Daher wird sie in den Gottesdiensten am 23. und 24. September in St. Ludgerus in den Dienst für unsere Pfarrei offiziell eingeführt. Frau Bußmann wird mit 60% für unsere Pfarrei und mit 20% für das Bistum im Rahmen der Gemeindeberatung tätig sein.

Fronleichnamsprozession in Roxel

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Gemeindemitglieder von St. Ludgerus (Albachten)  und St. Pantaleon (Roxel) am Fronleichnamsfest (Donnerstag, 15.06.) zur gemeinsamen Prozession in Roxel auf den Weg mit Jesus.

Zunächst versammelte man sich in der St.-Pantaleon-Kirche ehe man sich dann unter musikalischer Begleitung des Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Münster mit dem Allerheiligsten auf den Weg machte, um unterwegs an drei Stationen die Heilige Messe (Wortgottesdienst) zu feiern.

Die einzelnen Stationen und die Wegstrecke symbolisierten auf besondere Weise, dass Jesus Begleiter in unserem täglichen Leben ist.

Maria, die Mutter Jesu

Am Marienbildstock am Pfarrhaus, nahe des Seniorenwohnheims wurde die erste Station erreicht, wo aus der Heiligen Schrift vorgelesen, gesungen, gebetet und der Segen gespendet wurde.

Danach ging es vorbei am Schulzentrum hin zur zweiten Station zur Kreuzigungsgruppe auf dem Friedhof, wo ein Altar aufgestellt und geschmückt war.

Von dort ging es weiter über den Pantaleonplatz hin zur dritten Station vor der Kita St. Pantaleon auf dem Kirchplatz.

Gottes Liebe ist so wunderbar… so wunderbar groß!

 

Gemeinsam mit den Kindern wurde dann unter Gitarrenbegleitung das Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“ angestimmt. Das Evangelium aus der Heiligen Schrift wurde vom Diakon verkündet.  Danach versammelte sich die Gemeinde erneut in der Kirche zur Eucharistiefeier und empfing abschließend den sakramentalen Segen.

Leib Christi Wir essen das Brot: Wir empfangen den Leib Christi. So zeigen wir: Wir sind mit Christus verbunden. Wir gehören zu ihm. Wer mit Jesus Mahl halten und mit ihm eins werden will, muss bereit sein, zu lieben.
Jeder, der denkt: ich will nicht lieben; ich will nicht verzeihen; ich will nur an mich denken; die anderen sind mir gleichgültig: der sondert sich ab. Er sündigt. Wenn er das heilige Brot isst, wird er nicht eins mit Christus, er wird auch nicht eins mit den andern
. (G. Weber) Quelle: Schott Tagesliturgie

Gemeinschaft feiern!
Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind.

Anschließend waren alle Gemeindemitglieder noch zu einer kleinen Stärkung im Schatten der Bäume auf dem Kirchplatz eingeladen.

 

 

 

Info-Abend zur Gründung von Familienkreisen

Einige Familien aus Albachten und Roxel haben bereits beim Täuflingskaffee im Januar 2017 Interesse an der Gründung eines Familienkreises signalisiert. Dieses Interesse nehmen wir gerne zum Anlass und laden nun interessierte Eltern zu einem Info-Abend ein.

WO? Evangelisches Gemeindezentrum (Nicolaikirche), Paul-Gerhardt-Straße 38 in Roxel 

WANN? Montag, 13. März um 20:00 Uhr

Details zum Info-Abend finden Sie hier!

 

Sitzung des Pfarreirats am 13. April 2016

Seit der Fusion zur Pfarrei St. Liudger heißt der Rat der Seelsorgeeinheit „Pfarreirat“. Dieser traf sich am gestrigen Abend in Albachtener Pfarrzentrum zur ersten gemeinsamen Sitzung nach der Fusion.
Sylvia van Schelve wird als Leitende Pfarrsekretärin an den Sitzungen ebenso teilnehmen wie Andreas Francke als Vertreter des Verwaltungsausschusses (der die bisherigen Kirchenvorstände ersetzt). Schwerpunkt der Sitzung ist die Weiterarbeit am Lokalen Pastoralplan. Vorschläge für konkrete Ziele, die in den kommenden zwei Jahren realisiert werden könnten, werden gesammelt. Aus den Gremien werden Informationen ausgetauscht. Unter anderem wird auf die Romreise der Pfarrei im Herbst 2017 und auf den in Münster stattfindenden Katholikentag 2018, der vom 9. bis 13. Mai 2018 gefeiert wird, hingewiesen.

Das Protokoll der Sitzung wird in rund zwei Wochen auf der Seite des Pfarreirats veröffentlicht.

PR 2016-04-13 01 PR 2016-04-13 02