Auch als Christ kann man in der Debatte um die Flüchtlinge verschiedene Positionen vertreten. Aus einer juristischen Perspektive geht es m. E. um die richtige Zuordnung von universal geltenden Menschenrechten (Recht auf Leben, Recht auf Asyl) und partikular geltenden Bürgerechten (z.B. Recht in Deutschland zu wohnen, zu arbeiten, umzuziehen und wählen zu gehen). Man könnte sagen, wir brauchen neben dem universalistischen Asylrecht ein partikularistisches Einwanderungsrecht, das sagt unter welchen Bedingungen jemand in Deutschland das Bürgerecht erwerben kann. Asyl wird jedem gewährt, solange in seinem Herkunftsland Krieg, schweres Unrecht oder lebensbedrohliche Not herrscht. Asyl ist bedingte
und zeitlich befristete Aufenthaltsduldung. Einwanderung bedeutet mehr als Asyl, nämlich den Erwerb des Bürgerrechts. Aus Asylanten können Bürger werden, wenn sie z.B. die Sprache lernen, einen Beruf ergreifen und sich selber finanzieren. Erfüllte jemand diese Bedingungen nicht, dann müsste er, wenn der Asylgrund wegfällt (also wieder Frieden geschlossen wird) zurück in sein Herkunftsland. Ich glaube, damit könnte man die Debatte befrieden, weil sowohl die universalistische als auch die Partikularistische Grundrechtsperspektive gewahrt werden könnten. – Ich gebe zu, manchmal wäre ich gerne
Politiker.

Mit herzlichem Gruß Ihr Christian Schmitt, Pastor

Aktuelle Beiträge

an-ko%cc%88b-buchvorstellung-1

Buchvorstellung kfd St. Anna

Im Gustav-Adolf-Haus nahmen 30 Frauen auf Einladung des evangelischen Abendkreises der Frauen und der kfd St. Anna (Kreis junger Frauen) in gemütlicher Runde an einer Buchvorstellung teil. Hier stellten Beate Frankrone, Katja Robben und Hildegard Vogel neue und ältere Literatur vor, die sicher neugierig…
Der neue Paulushof!

Der neue Paulushof für Kinder und Jugendliche stellt sich vor

Der alte Paulushof ist weg, das wissen die Mecklenbecker. Vielleicht ist dem einen oder anderen der Container aufgefallen, in dem die Arbeit übergangsweise an derselben Stelle stattfand? Nein? Nicht Schlimm! Schwamm drüber und schnell vergessen! Umso mehr könnte es den einen oder anderen aber sicherlich…
chorkonzert_Renaissance

Chorkonzert

Vokalmusik der Renaissance aus Spanien und Portugal erklingt am Sonntag, 2. Oktober um 18.00 Uhr in der St.Stephanus-Kirche, Aaseestadt. Es singt das Vokalensemble Collegium Cantorum St.Stephanus unter der Leitung von Martin Höppner. Ergänzt wird das Ensemble durch das Renaissanceconsort mit Viola…
tea-1132529_960_720

Heilfastenwoche

In der Zeit vom 01.11. bis 08.11. laden wir zur gemeinsamen Heilfastenwoche in St. Stephanus ein. Der Infoabend ist am Dienstag, dem 25.10., um 18.00 Uhr in der Alten Bücherei. Anmeldungen im Pfarrbüro St. Stephanus: Tel. 73523. Weitere Infos zu den täglichen Treffen finden Sie im Flyer.
Wege_durch_Trauer

Wege durch die Trauer

Wir, Pfarrer Thomas Laufmöller und Janine Bensmann, möchten Ihnen die Möglichkeit geben, Ihrer Trauer Raum zu geben und mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen. Insgesamt sind 10 Gesprächsabende im Canisiushaus vorgesehen. Anmelden können Sie sich ab sofort im Gemeindebüro St. Stephanus,…

Nächste Termine

Aus der Pfarrei

Mit St. Liudger in die ewige Stadt

rom

Im Herbst 2017 macht sich die Pfarrei St. Liudger auf den Weg nach Rom. Die Mitglieder aus allen vier Gemeinden sind herzlich zur Teilnahme an der großen Fahrt eingeladen. Unter den folgenden Links finden Sie alle Infos zur Fahrt. Die Anmeldung zur Fahrt sollte bis Oktober 2016 erfolgen.

Gefällt mir

Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Facebook!