Beiträge

Ab 1. Advent sind Anmeldungen für Heiligabend und die Weihnachtstage möglich

Anmeldeverfahren:

Für alle Gottesdienste an Heilig Abend, am 1. Weihnachtstag und 2. Weihnachtstag in der gesamten Pfarrei wird eine Anmeldung nötig sein, damit wir sicherstellen können, dass die maximalen Teilnehmerzahlen nicht überschritten werden.

 

 

Im Einzelnen bedeutet das:

  • Die Anmeldung beginnt über unsere Homepage ab dem 1. Advent, ab dem 2. Advent kann man sich auch vor oder nach den Gottesdiensten und zu Öffnungszeiten des Pfarrbüros anmelden. Wir beginnen mit der online-Anmeldung, um längere Schlangen oder Gedränge zu Beginn der Anmeldung möglichst zu vermeiden. Vor dem 1. Advent werden keine Anmeldungen angenommen.
  • Für die Familiengottesdienste werden wir max. 80% aller Plätze online vergeben, für die übrigen Gottesdienste max. 66% – auf diese Weise wollen wir sicherstellen, dass auch Personen ohne Internet-Zugang die Gelegenheit bekommen, sich für jeden Gottesdienst anzumelden.
  • Bei der Anmeldung müssen Sie angeben, wie viele Plätze Sie benötigen. Um den organisatorischen Aufwand zu verringern haben wir für jede Messe eine genaue Zahl an 1er-, 2er-, 3er-Plätzen usw. hinterlegt. Wenn Sie zu viert kommen wollen, aber kein 4er-Platz mehr frei ist, können Sie sich auch für einen 5er-Platz oder zwei 2er-Plätze anmelden.
  • Wenn in einem Gottesdienst kein Platz mehr sein sollte, dann schauen Sie doch in „Ihrer“ Kirche nach einer anderen Uhrzeit oder in einer unserer anderen Kirchen nach. Wir haben so viele Angebote, dass es für jede und jeden einen Platz geben sollte.

Bitte sprechen Sie auch mit Freunden, Nachbarn, Bekannten, usw. darüber, dass man sich in diesem Jahr für die Gottesdienste an Heilig Abend unbedingt anmelden muss. Wer ohne Anmeldung zur Kirche kommt, kann nur dann eingelassen werden, wenn nicht alle Plätze durch angemeldete Personen belegt sind!

Weihnachtsliedersingen mit Spendenaktion

Das offene Weihnachtsliedersingen (Freitag, 27.12.2019) in der St.-Pantaleon-Kirche war auch in diesem Jahr wieder gut besucht: Rund 60 Personen waren der Einladung zum gemeinsamen Singen gefolgt.

Schon seit 2012 werden zwischen den Jahren die Weihnachtsklassiker von „O die fröhliche“ über „Zu Bethlehem geboren“ bis hin zur „Tochter Zion“, begleitet von Johannes Brehm an der Orgel, gesungen. Zwischen den Liedern trug Elisabeth Rüskamp besinnliche Texte und Gedichte vor.

Vor Beginn der Veranstaltung stellten die beiden Initiatoren ein Projekt vor, das ihnen persönlich bekannt ist und am Herzen liegt. Sie baten um eine Spende für das „Caritas Baby Hospital“ in Bethlehem, einem Kinderhospital im Westjordanland, das Babys und Kinder bis 14 Jahre unabhängig von Religion, Nationalität oder sozialem Status versorgt.

https://www.kinderhilfe-bethlehem.de/

Es wurden 115,- Euro gesammelt, die zusammen mit weiteren Spenden an das Hospital überbracht werden sollen. Vielen Dank allen Spenderinnen und Spendern.

Foto: Weihnachtsfenster an der Südseite der St.-Pantaleon-Kirche in Roxel

Gesegnete Weihnachten

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien,

ein frohes, gesegnetes und friedvolles

Weihnachtsfest.

Das Team von St. Liudger

 

 

Warten auf den Erlöser – St.-Anna-Kirche wurde geschmückt

Viele fleißige Hände haben dazu beigetragen, dass die St.-Anna-Kirche für Weihnachten festlich geschmückt wurde. Die Krippenfiguren wurden vorsichtig ausgepackt und Tannenbäume aufgestellt. Die ganze Kirche wird zu Weihnachten wieder in einem neuen Licht erstrahlen.

Die Pfadfinder brachten das Friedenslicht in unsere Kirche. Mit einer mitgebrachten Kerze, kann man das Friedenslicht mit nach Hause nehmen oder es auch zu Menschen bringen, die nicht die Möglichkeit haben. So verbreitet sich das Licht weiter unter uns.

Sternsinger-Aktion in Roxel

Unterwegs und angekommen

Am Wochenende waren wieder zahlreiche „Kleine Könige“ in Roxel auf dem Weg, Gottes Segen in alle Häuser zu tragen. Vielfältig waren die Eindrücke, die die Kinder dabei von Haus zu Haus erleben durften. Wieder einmal wurde eine riesige Geldsumme für die diesjährige Spendenaktion zur Unterstützung behinderter Kinder in Peru gesammelt, für die wir allen Spenderinnen und Spendern und den Kinder herzlichen Dank sagen wollen.

Unterwegs waren auch die Heiligen Drei Könige auf dem Weg in die St.-Pantaleon-Kirche in Roxel. Nachdem an den Sonntagen zuvor die Evangelien anhand der Krippenfiguren dargestellt und am Heiligen Abend dann das Christkind in die Krippe gelegt wurde, erschienen dann am Dreikönigstag auch die Drei Weisen aus dem Morgenland, gekleidet in ihren prächtigen Gewändern, an der Krippe, um dem göttlichen Kind zu huldigen.

 

 

 

Warten auf den Erlöser

Viele fleißige Hände haben dazu beigetragen, dass die St.-Anna-Kirche für Weihnachten festlich geschmückt wurde. Der Aufbau der Krippe erfolgte an einem neuen Standort. Die Krippenfiguren wurden vorsichtig ausgepackt, Tannenbäume aufgestellt und die ganze Kirche erstrahlt in einem neuen Licht. Die Pfadfinder brachten das Friedenslicht in unsere Kirche. Mit einer mitgebrachten Kerze, kann man das Friedenslicht mit nach Hause nehmen oder es auch zu Menschen bringen, die nicht die Möglichkeit haben. So verbreitet sich das Licht weiter unter uns.

Gesegnete Weihnachten!

„Wenn Glaube und Hoffnung das Licht in den Herzen der Menschen entzündet,
wenn wir dem Nächsten mit Liebe und Güte begegnen,
wenn wir Menschlichkeit ohne Bedingungen leben,
dann, ja dann beginnt Weihnachten“

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien, Freunden und Bekannten ein frohes, gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest.

Foto: Ansichten der St.-Pantaleon-Kirche Roxel im Advent / Ulla Brintrup

 

Lebendige Adventskalender und Aktionen in allen Gemeinden

Am heutigen Freitag (1. Dezember) wurden auch in St. Liudger bestimmt wieder zahlreiche erste Türchen der Adventskalender geöffnet. Mal mit Schokolade oder Süßigkeiten befüllt, mal mit netten Worten oder Gutscheinen. Auch auf der Ebene unserer vier Gemeinden bzw. Stadtteile gibt es zum Teil schon seit mehreren Jahren die Tradition des „Lebendigen Adventskalenders“. Diese Veranstaltungen richten sich in der Regel vor allem an Familien mit Kindern. An jedem Tag im Advent trifft man sich dabei an einer anderen Stelle im Stadtteil und jedes Mal wird das Programm von jemand anderem gestaltet.

Nachfolgend stellen wir alle Aktionen in unseren vier Gemeinden kurz vor.

 

Adventsfenster-Aktion in Roxel

Die ev. und kath. Kirchengemeinden in Roxel laden alle Gemeindemitglieder und Interessierten recht herzlich zu den nachfolgend angegebenen Terminen ein, für kurze Zeit innezuhalten, adventlichen Geschichten und Gesängen zu lauschen, einander zu begegnen und sich gemeinsam auf die Ankunft Jesu vorzubereiten. Alle nachfolgend genannten Familien, Institutionen und Personen wirken beim diesjährigen Adventsfenster mit und freuen sich auf Ihr Kommen!

Lebendiger Adventskalender in Albachten

Albachtener Familien und Vereine öffnen im Advent vom 4. bis 22 Dezember ihre Türen/Fenster und laden herzlich alle Albachtener ein, sich mit Gedichten, Geschichten und Liedern weihnachtlich verzaubern zu lassen. Beginn jeweils um 18.00 Uhr.

Lebendiger Adventskalender in Mecklenbeck

Vom 4.-22. Dezember wird es montags bis freitags um 18 Uhr einen „lebendigen Adventskalender“ in Mecklenbeck geben. Die Gemeinde St. Anna lädt besonders Familien mit Kindern dazu ein, sich jeden Tag vor einem anderen Haus zu treffen und eine Viertelstunde Lieder zu singen und Geschichten zu hören.

Lebendiger Adventskalender in der Aaseestadt

Vom 1.-21.Dezember wird an fast jedem Tag an einem anderen Ort in der Aaseestadt und im angrenzenden Pluggendorf ein Adventsfenster „geöffnet“. Bei einem kleinen Programm mit verschiedenen Elementen soll der Advent als besondere Zeit neu in unser Bewusstsein rücken. Bewohnerinnen und Bewohner sind alle herzlich eingeladen, zu kommen und gemeinsam Fenster für Fenster zu „öffnen“.

Alle Jahre wieder … Infoflyer rund um Advent und Weihnachten

In den letzten Wochen hat der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit der Pfarrei alle Termine und Veranstaltungen gesammelt und diese wieder übersichtlich gemeinsam mit allen besonderen Gottesdiensten der Advents- und Weihnachtszeit in einem ansprechenden Flyer verpackt.

Besonderer Augenmerk wurde diesmal auch wieder auf die Kennzeichnung von Veranstaltungen und Gottesdiensten gelegt, die besonders für Kinder und Familien angedacht sind.

Dieser Flyer liegt zum einen in allen Kirchen und Pfarrzentren unserer Pfarrei zur Mitnahme aus und zum anderen kann man ihn direkt hier auf der Website als PDF-Dokument herunterladen.

Frohe Weihnachten

Im Namen der Pfarrei St. Liudger wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachsfest.