Beiträge

Sternsinger-Aktion in Albachten

Am Samstag, den 05.01.2019 haben große und kleine Sternsinger den Segen in die Haushalte nach Albachten gebracht und dabei Geld für Kinderhilfsprojekte gesammelt.

86 Mädchen und Jungen, verkleidet als festliche Könige, übten noch einmal das Lied „Drei Könige aus dem Morgenland“ unter der gewohnten Regie von Renate Thiedig. Dann ging es zur Aussendungsandacht in die Kirche.

Erstmalig in diesem Jahr gab es eine Vätergruppe. Sie besuchten Bereiche in der Gemeinde, die die Kinder nicht so gerne besuchen wollten, „weil die Menschen dort vielleicht nicht mehr den Bezug zur Religion haben.“

Am Samstag kamen nochmals alle Sternsinger in die Hl. Messe zusammen.

Allen Sternsingern und dem Organisationsteam ein herzlichen Dankeschön für euern Einsatz!

 

Sternsinger-Aktion in Roxel

Unterwegs und angekommen

Am Wochenende waren wieder zahlreiche „Kleine Könige“ in Roxel auf dem Weg, Gottes Segen in alle Häuser zu tragen. Vielfältig waren die Eindrücke, die die Kinder dabei von Haus zu Haus erleben durften. Wieder einmal wurde eine riesige Geldsumme für die diesjährige Spendenaktion zur Unterstützung behinderter Kinder in Peru gesammelt, für die wir allen Spenderinnen und Spendern und den Kinder herzlichen Dank sagen wollen.

Unterwegs waren auch die Heiligen Drei Könige auf dem Weg in die St.-Pantaleon-Kirche in Roxel. Nachdem an den Sonntagen zuvor die Evangelien anhand der Krippenfiguren dargestellt und am Heiligen Abend dann das Christkind in die Krippe gelegt wurde, erschienen dann am Dreikönigstag auch die Drei Weisen aus dem Morgenland, gekleidet in ihren prächtigen Gewändern, an der Krippe, um dem göttlichen Kind zu huldigen.

 

 

 

Königlicher Samstag in Albachten

94 SternsingerInnen haben am 06.01.18 den Segen zum neuen Jahr an die Familien in Albachten weitergegeben. Mit großem Elan und Eifer haben sie sich auf den Weg gemacht. Stärkung bekamen sie mittags im Pfarrzentrum, hier wurden wieder einmal Nudel und Bolognese gekocht, für Nachtisch war auch gesorgt.

An dieser Stelle gilt der ausdrückliche Dank Renate Thiedig und ihrem Team, die auch in diesem Jahr wieder für eine gelungene Durchführung der Sternsingeraktion sorgten. Erwachsene und Jugendliche, die sich in der Vorbereitung und Planung engagieren, die am Tag selbst unterstützend zur Seite stehen, die Mittagessen kochen, die Kinder in ihre Bezirke fahren; Eltern, die die Kinder begleiten. Nicht zuletzt auch ein Dank an alle Kinder, die den letzten Ferientag im Einsatz für ärmere Kinder in dieser Welt eingesetzt haben. Chapeau!

Sternsinger überbringen den Segen

Gemeinsam gegen Kinderarbeit

… war das Motto der diesjährigen Sammelaktion.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Wochenende (05. – 07.  Januar) 89 Jungen und Mädchen, in bunte Gewänder und mit der Königskrone auf dem Kopf, zur Sternsingeraktion auf dem Kirchplatz rund um die St.-Pantaleon-Kirche in Roxel ein. 29 Kinder waren zum ersten Mal dabei!

Nach einer Aussendungsandacht machten sich die Sternsinger drei Tage auf den Weg durch Roxel, um wieder für notleidende Kinder zu sammeln und den Segen 20 * C + M + B + 18 in die Familien, in jedes Haus, zu tragen.

Am Freitag  wurden 5 Kitas sowie die Firmen im Gewerbegebiet im Süden des Ortes besucht. Die Bauernschaften wurden am Freitag, Samstag und Sonntag mit dem PKW abgefahren. Am Samstagnachmittag wurden die Bewohner der Senioreneinrichtung „Wohnen in Pastors Garten“ in ihren Wohngruppen besucht.

Einmal wieder Sternsinger sein

Auch eine Erwachsenengruppe war dabei. Einmal wieder in die Rolle der „Heiligen Drei Könige“ schlüpfen und die Frohe Botschaft des leuchtenden Sterns verkünden. Sie hatten Erfahrung, denn als sie selbst noch Kinder waren, hatten sie  regelmäßig als Sternsinger mitgemacht und wollten die Freude von damals wieder einmal spüren.

Sehnlichst erwartet

Ganz wichtig (neben auch einigen eher negativen Reaktionen) waren doch die vielen, vielen positiven Begegnungen, die die Roxeler mit den Sternsingern hatten. Davon hätten die Kinder im Dankgottesdienst der Gemeinde am Sonntag (07.01.)  noch stundenlang berichten können. Überwiegend wurden sie freundlich empfangen; da gab es neben überraschten Bewohnern auch viele Menschen, die sehnlichst auf die „Kleinen Könige“ gewartet und sich riesig gefreut hatten, als sie dann vor der Türe standen, sangen und den Segen überbrachten.

Reges Treiben im Pfarrzentrum

Im Pfarrzentrum kümmerte sich ein Erwachsenenteam und Messdienerleiter-/innen um den reibungslosen Ablauf. Hier liefen alle Fäden zusammen. Am Morgen waren die „Kleinen Könige“ eingekleidet und mit der gesegneten Kreide und Spendendosen ausgestattet. Das Mittagessen konnte dort eingenommen werden und die Spendendosen geleert werden.

 

Ein Segen sollst du sein

Dieser Bibelvers ist am vergangenen Wochenende vielfach Wirklichkeit geworden.

Unser Dank gilt daher von Herzen den „Kleinen Königen“ und auch dem starken Helferteam aus Erwachsenen und Messdienerleiter-/innen sowie natürlich dem Wetter.  Sie alle haben wesentlich zum grossen Erfolg dieses Jahr beigetragen.