Beiträge

Kleines „Lebendig“-Jubiläum

Zehn „Lebendig“-Ausgaben in fünf Jahren boten den Anlass, ein kleines Jubiläum zu feiern. Dazu kamen das aktuelle Redaktionsteam und die früheren Verantwortlichen Herausgeber zusammen. Der Abend in „lebendiger“ Atmosphäre bot auch Gelegenheit zum Austausch von Anekdoten aus der Entstehungszeit der zehn Hefte. Auf dem Foto sind zu sehen: Martin Sinnhuber, Philipp von Ketteler, Timo Weissenberg, Beatrix Temlitz, Jörg Niemeier, Caroline von Ketteler und Claudia Korsmeier; es fehlte Elisabeth Rüskamp.

„Berufen zum Leben!“ – Exerzitien im Alltag

Exerzitien sind Übungen. Man könnte auch sagen: Training! Für die Seele. Denn wie gelingt es, dass mein Glaube an Gott auch wirklich alle meine Lebensbereiche prägt? Familie, Arbeit, Freizeit, Sportverein, Kaffeekränzchen, Urlaub – und womit ich sonst noch so meine 24 Stunden am Tag fülle.

Wie lebe ich wirklich aus der Kraft von Taufe und Firmung? Die Bibel erzählt, wie überall da, wo der Geist Gottes hinkommt, Dinge in Bewegung geraten und neues Leben entsteht.

In vier Abenden gehen wir gemeinsam auf Pfingsten zu mit Impulsen, Austausch und Gebet.

Jeweils mit konkreten Übungen für jeden Tag:

–        Wie kann ich mich in alltäglichen Entscheidungen auf Gott verlassen?

–        Was lähmt und blockiert die Entfaltung meines Lebens?

–        Was wirkt der Heilige Geist in mir?

Termine (jeweils 20h im Pfarrzentrum St. Pantaleon, Roxel):  9. Mai / 16. Mai / 23. Mai / 3. Juni

 

 

Pfarrmagazin „Lebendig“ erscheint zum Thema „Eine Welt“

Lebendig 2-2018 - Eine WeltEin jeder von uns hat sie: seine eigene kleine Welt! In ihr kennen wir uns aus, in ihr haben wir uns eingerichtet, in ihr drehen wir uns: um unsere Familie und Freunde, unseren Job, unseren Alltag, nicht selten um uns selbst.

Ein Blick hinter den Horizont unserer eigenen kleinen Welt eröffnet das, was wir traditionell mit dem Begriff „Eine Welt“ beschreiben: Ein Bewusstsein der Einheit mit allen Menschen und daraus folgend Hilfe für Bedürftige, Gerechtigkeit auch für die, deren eigene Stimme im Chor der Mächtigen zu schwach ist, Bekämpfung von Hunger und Tod, Solidarität mit Leidenden, Engagement der „Stärkeren“ für die „Schwächeren“ und nicht zuletzt menschliche Bereicherung der vermeintlich „Stärkeren“ durch die vermeintlich „Schwächeren“.

„Eine Welt“ ist daher noch viel mehr: Es ist auch eine tiefe Sehnsucht danach, wie die Welt eigentlich ursprünglich gedacht war und wie sie sein sollte. Es ist die Faszination für die Schöpfung mit allem, was dazu gehört.

  Pfarrmagazin "Lebendig" - Eine Welt (Oktober 2018)

Das neue Pfarrmagazin zum Thema „Eine Welt“ steht ab sofort zum Download bereit. Es wird zudem in den kommenden Tagen in unseren vier Gemeinden in gedruckter Form an alle Haushalte verteilt.

 

Pfarrmagazin „Lebendig“ erscheint zum Thema Fußball

lebendigEs dauert noch einige Wochen, bis die Fußball-WM beginnt. Aber die Spannung steigt von Tag zu Tag. Gut, dass gerade die neue – schon die achte – Ausgabe des Pfarrmagazins „Lebendig“ erschienen ist. Denn Thema ist diesmal, aus gegebenem Anlass und wegen der großen Beliebtheit: Fußball.

Es gibt Beiträge über Geschichte und Geschichten des Fußballs. Fußballfans sprechen über ihre Begeisterung und Profis über ihren Glauben. Fußballspieler und ihre Trainer machen sich Gedanken über die positiven Effekte dieses beliebten Spiels, etwa den Teamgeist. Filmtipps bieten eine weitere Möglichkeit (neben der Lektüre von „Lebendig“), die Zeit bis zum Beginn der WM zu überbrücken.

Das Magazin, das von Pfarreimitgliedern ehrenamtlich erstellt wird, wird auch von Ehrenamtlichen in alle Haushalte aller vier Stadtteile gebracht. Inzwischen ist es auch über die Pfarreigrenzen hinaus bekannt und beliebt.

Hier geht es zur aktuellen Ausgabe (PDF).

Das Pfarrmagazin „Lebendig“ erscheint zum Thema Medien

In diesen Tagen erscheint die neue Ausgabe unseres Pfarrmagazins „Lebendig“. In diesem Heft hat sich das Redaktionsteam um Pfarrer Timo Weißenberg mit dem Thema Medien intensiv auseinander gesetzt. Dabei ist wieder ein ansprechendes und sehr lesenswertes Magazin entstanden.

Aus dem Vorwort …

Ein Auszug aus dem Vorwort von Pfarrer Weißenberg dürfte bestimmt schon für ausreichend Interesse sorgen, dann auch das restliche Heft zu lesen …

Realcomedy 2017: Ein knapp zweijähriger Junge kniet vor einem Fotoalbum, schlägt es auf und sieht die eingeklebten Bilder. Dann geht er mit seinem Finger auf eines der Bilder und wischt zur Seite. Doch nichts tut sich. Es kommt kein „nächstes“ Bild. Daraufhin zieht er seine kleinen Finger über dem Foto auseinander. Doch die Motive auf dem Foto lassen sich auch nicht vergrößern. Irritiert schaut er zu seinem Papa auf und sagt: „Kaputt!“

Eine andere Szene: Ein Mittvierziger, – ein Mensch also in einem Alter, das früher einmal dafür stand, auf der Höhe der eigenen Zeit zu sein, – steht genervt vor einem Beamer, der sich partout nicht per Bluetooth mit seinem Smartphone verbinden möchte. Er schaut hilfesuchend in die Gruppe Jugendlicher vor ihm. Ein 14-jähriger steht auf, weiß Rat und regelt das Problem. Der Mittvierziger kommt sich vor wie die Gebrüder Montgolfier, an deren Heißluftballon gerade ein Blackbird-Düsenjet vorbeirauscht.

Szene Nr. 3: 1992: Ein Student steht in einer kurzen Schlange vor einer Telefonzelle, um seine Eltern anzurufen. 18 Uhr. Er hat extra auf den günstigeren „Mondscheintarif“ gewartet. Nicht nur er, offensichtlich. Natürlich hat er sich vor dem Gang zur Telefonzelle mit genügend Kleingeld versorgt … – 2017: Die Eltern des nunmehr jungen Familienvaters schicken per WhatsApp ein Foto von sich und einem Reh im eigenen Garten. Ein glücklicher Schnappschuss. Sogleich „geteilt“ mit dem Sohn, der hunderte von Kilometern entfernt wohnt. Er ruft kurz mit Bildanruf zurück und hält die Handykamera rüber zu den Kids am Esstisch, so dass seine Eltern sehen können, wie ihre Enkel glucksend versuchen, sich ein Brot mit mindestens 4-cm-dicker Nutellaschicht in die Kiemen zu schieben. – Der junge Familienvater erinnert sich zurück an 1992 und denkt: Genial!

Drei kleine Alltagserfahrungen, eine Botschaft: An den modernen Medien sehen wir, wie rasant sich unsere technischen Möglichkeiten der medialen Kommunikation in den letzten Jahren multipliziert haben. Ein Grund mehr für uns, dem gesellschaftlich und menschlich ohnehin so zentralen Thema „Medien“ eine Ausgabe unseres Pfarrmagazins „Lebendig“ zu widmen.

Wie und wo bekommt man das Magazin?

Das kostenlose Pfarrmagazin wird an alle Haushalte unserer vier Stadtteile verteilt, unabhängig von Konfession und Glaube. Weiterhin steht das neue „Lebendig“ bereits jetzt als PDF-Download hier auf der Website zur Verfügung.

  Pfarrmagazin "Lebendig" - Medien (Dezember 2017)

Pfarrmagazin „Lebendig“ erscheint zum Thema Arbeit

DSC03120Zum Beginn des neuen Schuljahrs erscheint eine neue Ausgabe unseres Pfarrmagazins „Lebendig“. Thema ist die Arbeit, die in verschiedenen Beiträgen von vielen Seiten beleuchtet wird, zum Beispiel in Bezug auf Überarbeitung und Arbeitslosigkeit, soziale und christliche Aspekte von Arbeit, das Ehrenamt und die Sicht von Kindern auf verschiedene Berufe.
Darüber hinaus laden ein Silbenrätsel und einige literarische Texte zur Beschäftigung mit dem Thema ein.

Zu Wort kommen Mitglieder unserer Pfarrei St. Liudger, aber auch Spezialisten für das Thema.

Die Hefte werden in alle Haushalte der Stadtteile gebracht und sind auch in den Kirchen erhältlich. Auch auf der Website kann das Heft werden.

  Pfarrmagazin "Lebendig" - Arbeit (August 2016)

Neue Verteilerkreise für das Pfarrmagazin werden gebildet

2014-10-24 10.54.552014-10-24 11.32.25Wir suchen für die Gemeinden in Albachten und Roxel jeweils Interessierte, die einen neuen Verteilerkreis für unser Pfarrmagazin „Lebendig“ bilden. Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich. Die Hefte werden straßenweise abgepackt und dann verteilt. Wer sich in dem neuen Verteilerkreis engagieren möchte, kann dies mit einem selbst bestimmbaren Zeiteinsatz tun. Die nächste Ausgabe von „Lebendig“ erscheint im September. Interessierte werden gebeten, sich in einem der Pfarrbüros zu melden.

Das neue „Lebendig“ erscheint zum Thema Schöpfung

Pfarrmagazin "Lebendig" - SchöpfungAn diesem Wochenende erscheint nun die neue, vierte Ausgabe unseres Pfarrmagazins „Lebendig“. In diesem Heft hat sich die Redaktion intensiv mit dem Thema Schöpfung auseinander gesetzt. Dabei werden unterschiedlichste Aspekte zu diesem umfangreichen Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. So geht es zu Beginn um die vermeintlichen Gegenspieler Evolution und Schöpfungsgeschichte. Aber auch das ökologische Bewusstsein für die uns anvertraute Schöpfung Gottes wird, vor allem vor dem Hintergrund der päpstlichen Enzyklika „Laudato si'“, näher betrachtet.

In gedruckter Version liegt die Auflage des neuen Pfarrmagazins „Lebendig“ bei 13.000 Hefte für alle Haushalte im gesamten Gebiet unserer großen Seelsorgeeinheit. Die Hefte werden nicht nur an katholische Haushalte verteilt. Der Verteilung durch zahlreiche Ehrenamtliche startet am heutige Freitag (4. März) von den vier Pfarrbüros ausgehend und dürfte in den nächsten Tagen flächendeckend abgeschlossen sein.

Die digitale Version des Pfarrmagazins als PDF-Dokument steht bereits jetzt zum Download auf kirche-mswest.de bereit. Weitere Ausgaben befinden sich auf unserer Webseite zum Pfarrmagazin.

  Pfarrmagazin "Lebendig" - Schöpfung (März 2016)

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Erkunden unseres neuen Pfarramagzins „Lebendig“!